VORSCHAU

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten
27.06.2017 07:45 Masterflex SE
26.06.2017 16:57 Leonhardt, Andrä und Partner Holding AG
26.06.2017 16:30 DEWB AG Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG


WETTER
Graz: wolkig
29°
Innsbruck: Gewitter
29°
Linz: wolkig
26°
Wien: wolkig
31°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
LEBEN
Fr, 25.09.2015 16:00
Meldung drucken Artikel weiterleiten
ptp20150925016 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Diagonalen - Was verbindet und nicht trennt

Gabarage präsentiert Projekt von und mit Gerhard "GeWalt" Walter
Nichts hinausstrecken!
Nichts hinausstrecken!
[ Fotos ]

Wien (ptp016/25.09.2015/16:00) - gabarage upcycling design stellt sich seit mehr als 12 Jahren in den Dienst der Gesellschaft: Menschen mit einer chronischen Suchterkrankung und einem weniger stromlinienförmigen Lebenslauf stehen im Zentrum der Arbeit von gabarage. Häufig stehen die bei gabarage Beschäftigten am Rand der Gesellschaft und nicht als Person, sondern aufgrund ihrer Suchterkrankung, im Mittelpunkt.

Eine Diagonale beschreibt in der Geometrie die Verbindung zwischen zwei Eckpunkten in einem Polygon, die nicht benachbart sind und sich somit nie hätten berühren können. Dass die Stromlinienform, die Gerade, das Gesellschaftsadäquate nicht (immer) der normative Standard ist, wollen wir von gabarage aufzeigen. Oftmals ist gerade das Querdenken, Menschen, Situationen und Dinge aus anderen Blickwinkeln zu betrachten, der einzige Weg, sich einander (wieder) anzunähern.

gabarage verbindet - denkt man diese Definition der Diagonalen weiter - Menschen und Zielgruppen miteinander. Schafft Berührungs- und Anknüpfungspunkte, wo man keine zu finden glaubt. Unsere Zielgruppen sind durch ihre (Lebens)Geschichten häufig stigmatisiert, der einzelne Mensch wird selten mehr als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft wahrgenommen und in erster Linie nachhaltig durch seine chronische Erkrankung gesehen.

In der täglichen Arbeit stellt sich gabarage der Herausforderung der Entstigmatisierung und (Re)Integration der Mitarbeiter in den Regelarbeitsmarkt. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist und es sich lohnt, quer zu denken, Diagonalen zu ziehen! Die Vernissage "Diagonalen" soll Anreiz sein! Sie soll Anstoß bieten, unsere Blickrichtung zu ändern. Nicht das Trennende, sondern das Gemeinsame rückt in den Vordergrund!

Der Showroom wird zu einem Ort, an dem das Verbindende im Vordergrund steht und eine Fusion aus Kunst, Lesung, Design und Musik geschaffen wird. Fotografien von Gerhard "GeWalt" Walter gestalten den Raum und finden sich auch auf ungewöhnlichen Materialen und gabarage Produkten wieder, die Lesung von Susanne Wiegele greift das Thema Diagonalen wiederum literarisch auf und Dr. Hans Axel von Fersen wird akustische Verbindungen schaffen, wo man keine vermuten mag. Im Rahmen dieses Abends trifft sich Unterschiedliches zu einem thematischen Crossover und lässt durch die Verbindung etwas Neues entstehen.

Vernissage: 16. 10. 2015, 19 Uhr @ gabarage Showroom, Schleifmühlgasse 6, 1040 Wien
Lesung: Susanne Wiegele
Musik: Dr. Hans Axel von Fersen

(Ende)

Aussender: gabarage upcycling design
Ansprechpartner: Gabriele Gottwald-Nathaniel
Tel.: 01 585 76 32
E-Mail:
Website: www.gabarage.at
gabarage upcycling design
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising