Hightech

BUSINESS

MEDIEN

28.07.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
27.07.2021 - 16:30 | FH St. Pölten
27.07.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

28.07.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
27.07.2021 - 13:55 | blaurock markenkommunikation Inh. Tobias Blaurock
27.07.2021 - 12:30 | Spiraldynamik® Med Center Schweiz AG
pte20150811003 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Konservierung: Blaues LED-Licht wirkt antibakteriell

Verfahren Wissenschaftlern zufolge am effektivsten in kühler Umgebung


Fischfilet: Konservierung durch blaue LEDs (Foto: pxeilio.de/TiM Caspary)
Fischfilet: Konservierung durch blaue LEDs (Foto: pxeilio.de/TiM Caspary)

Singapur/München (pte003/11.08.2015/06:10) - Blaue LED-Leuchtmittel haben eine antibakterielle Wirkung auf Lebensmittel wie Fleisch, Fisch oder Obst. Das haben Forscher der National University of Singapore (NUS) http://nus.edu.sg in einer aktuellen Forschungsarbeit herausgefunden. Den Ergebnissen der Studie nach wird durch die Lichtbestrahlung ein Prozess in Gang gesetzt, durch den die Bakterienzellen allmählich absterben.

Wirksam in säuerlichem Milieu

"Mithilfe dieses Verfahrens kann die Oberfläche hygienisch riskanter Produkte entkeimt werden. In der Lebensmittelproduktion ist dieser Ansatz hochinteressant, beispielsweise zur Entkeimung von Schnibbelsalaten oder Meeresfrüchten", erklärt Udo Pollmer, Lebensmittelchemiker und Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften e.V. http://euleev.de , gegenüber pressetext.

Auch in Kühlschränken oder Kühlanlagen ließe sich damit der hygienische Zustand verbessern, was nicht nur der Haltbarkeit der Rohstoffe, sondern auch der Gesundheit des Verbrauchers zugute käme. Konservierungsstoffe ließen sich damit nur begrenzt einsparen, weil Keime eben nicht nur an der Oberfläche von Rohstoffen vorhanden sein können.

Die NUS-Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass blaues Licht chemische Konservierungsmittel ersetzen kann. Vor allem in einer kühlen oder säuerlichen Umgebung können die blauen LEDs ihren Schutz vor Bakterien entfalten. Die Forscher haben herausgefunden, dass sich beispielsweise Krankheitserreger wie E.coli-Bakterien und Salmonellen auf diese Weise einfach und kostengünstig bekämpfen lassen.

Lichtempfindliche Komponenten

"Insgesamt weisen unsere beiden Studien auf das Potenzial blauer LED-Leuchten hin, säuerliche Lebensmittel in Kombination mit kühlen Temperaturen ohne chemische Behandlung zu konservieren", erklärt Yuk Hyun-Gyun von der NUS. Laut der Studie ist das blaue Licht bei Temperaturen zwischen vier und 15 Grad Celsius sowie unter säuerlichen Bedingungen - wie auf der Oberfläche von frisch geschnittenem Obst - am effektivsten.

Den Forschern zufolge haben die Bakterienzellen lichtempfindliche Komponenten, die das Licht im sichtbaren Bereich des elektromagnetischen Spektrums absorbieren. Durch die LED-Einwirkung werde ein Prozess in Gang gesetzt, durch den die Bakterien sterben. Die Wissenschaftler hoffen, dass ihre Ergebnisse eingesetzt werden können, um kommerzielle Kühlsysteme zu verbessern sowie Fastfood-Ketten beim Konservieren zu helfen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Carolina Schmolmüller
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: schmolmueller@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.292 Abonnenten
|
191.671 Meldungen
|
78.794 Pressefotos
Top