Hightech

AUSSENDER



DATARECOVERY®
Ansprechpartner: U. Dietrich
Tel.: +49 341 392 81 789
E-Mail: presse@datarecovery.eu

Mediabox

ptp20150126020 Technologie/Digitalisierung, Produkte/Innovationen

DATARECOVERY® Datenrettung - Welche Festplatte ist am sichersten?

Überraschendes Testergebnis von BackBlaze und Festplatten-Kaufempfehlung


Leipzig (ptp020/26.01.2015/19:00) - Im Rahmen eines umfangreichen Praxis-Tests durch den Backup Provider BackBlaze https://www.backblaze.com/blog/best-hard-drive wurden annähernd 40.000 aktuelle Festplattenmodelle getestet. Der Storage-Provider setzte diese Festplatten innerhalb seines Rechenzentrums für die Bereitstellung seiner Dienste ein. Die Ausfallstatistik ist ein Resultat der alltäglichen Erfahrungen und zeigt überraschend die starken Abweichungen in der Ausfallsicherheit unterschiedlicher Hersteller und Festplatten-Modelle.

Welche Festplatten als defekt betrachtet wurden

Als ausgefallen bzw. defekt wurden Datenträger gekennzeichnet, die nicht mehr starteten (Festplatte läuft nicht mehr an: https://www.recoverylab.de/tag/festplatte-lauft-nicht-mehr-an ), bzw. nicht mehr vom Betriebssystem erkannt wurden. Darüber hinaus wurden Festplatten aus einem RAID-Verbund berücksichtigt, die hier als asynchron nicht mehr akzeptiert wurden ( https://www.recoverylab.de/raid-datenrettung ) sowie HDD deren S.M.A.R.T.-Werte einen bestimmten Grenzbereich überschritten.

4TB HGST Platten souverän - 3TB Seagate Festplatten katastrophal

Die entscheidende Information die aus dem Test gewonnen werden kann, sind die extremen Abweichungen zwischen dem Testsieger und dem Verlierer. Die 4 Terrabyte großen Festplatten des Herstellers HGST (Tochter von WD, ehemals Hitachi) schnitten mit einer beeindruckend niedrigen Ausfallquote von 0,5 Prozent ab. Von 3103 eingesetzten Datenträgern zeigten gerade einmal 16 Festplatten Ausfallerscheinungen trotz Dauerbetrieb innerhalb von neun Monaten.

Dagegen stehen 3TB Festplatten des Herstellers Seagate mit einer Ausfallrate von 43,1 Prozent mit großem Abstand auf dem qualitativen Abstellgleis. Von 1164 Festplatten mussten über 500 Exemplare aufgrund von Problemen aus dem operativen Betrieb entfernt werden. Welche Platte ist am sichersten? Ein Kommentar dazu unter: https://www.recoverylab.de/welche-festplatte-ist-sichersten

Fazit durch DATARECOVERY®

Auch wenn die Feststellungen seitens BackBlaze keinem Labortest entsprechen, so sind die Ergebnisse ausreichend relevant für eine bevorstehende Kaufentscheidung durch den Kunden und Anwender. Im Rahmen der durch DATARECOVERY® durchgeführten Datenrettungen von Festplatten ( https://www.datarecovery-datenrettung.de/wiederherstellen-von/festplatten-hdd ) zeigen sich abweichende Ergebnisse im Hinblick auf statistische Merkmale.

"Beim typischen Datenverlust kommt es nicht nur auf die Verarbeitungsqualität durch den Festplattenhersteller an, sondern vor allem auf den Umgang mit und die Verwendung der Festplatte durch den Kunden", weiß Johannes Hoffmeister, Datenrettungsexperte von DATARECOVERY® zu berichten.

Ein Datenverlust wird in der Regel durch äußere Einwirkungen zum Beispiel durch Herunterfallen, Umkippen, Überspannungsschäden oder auch Feuchtigkeitsschäden verursacht. Ein Ausfall aufgrund von Verarbeitungsfehlern tritt selbstverständlich auch als Ursache für einen Datenverlust in Erscheinung, jedoch deutlich seltener.

(Ende)
Aussender: DATARECOVERY®
Ansprechpartner: U. Dietrich
Tel.: +49 341 392 81 789
E-Mail: presse@datarecovery.eu
Website: www.datarecovery.eu
|
|
97.996 Abonnenten
|
185.392 Meldungen
|
75.921 Pressefotos

HIGHTECH

04.12.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
03.12.2020 - 13:00 | pressetext.redaktion
03.12.2020 - 09:30 | Schneider Electric GmbH
03.12.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
02.12.2020 - 13:45 | ESET Deutschland GmbH
Top