Leben

AUSSENDER



Temmel, Seywald & Partner
Ansprechpartner: Mag. Sonja Warter
Tel.: +43/1/4024851-172
E-Mail: event@tsp.at

FRüHERE MELDUNGEN

22.01.2013 - 09:35 | Temmel, Seywald & Partner
16.08.2012 - 09:45 | Napoleonvilla
28.12.2011 - 13:20 | Temmel, Seywald & Partner Communications GesmbH
07.12.2011 - 13:45 | Temmel, Seywald & Partner Communications GesmbH
02.05.2011 - 09:35 | Temmel, Seywald & Partner

Mediabox

pts20140507020 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Italienische Kunst neu entdecken

Galerie Km0 eröffnet am 9. Mai am Bozner Platz in Innsbruck


Innsbruck (pts020/07.05.2014/10:45) - Eine Galerie für zeitgenössische italienische Kunst eröffnet kommenden Freitag, 9. Mai 2014, in Innsbruck. "KilometroZero" (Km0) präsentiert am Bozner Platz 2 italienische Künstler/innen mit Bezug zu Österreich. http://www.km0.at Die von der Architektin Michela Genghini gestalteten Räumlichkeiten umfassen eine Ausstellungsfläche von 600 m2 auf drei Etagen. Die Galerie bietet außerdem einen Bookshop und einen Show Cooking Room. Partner des Projektes sind die italienischen Firmen Allemandi Editore, Valcucine und Fossati Interni, die ebenso in den Räumen untergebracht sind. Die Einführung liefert der frühere Direktor der Galleria d'Arte Moderna in Bologna, Prof. Peter Weiermair.

Zur Eröffnung werden vier Parallel-Ausstellungen gezeigt. Die Hauptausstellung mit dem Titel "Eine Weltanschauung" ist Lucio Fontana gewidmet. In der oberen Etage ist die Ausstellung "Raw Materia" von Agenore Fabbri zu sehen, die in Zusammenarbeit mit der VAF-Stiftung von Volker Feierabend realisiert wurde, der seine bedeutende Sammlung italienischer Kunst dem MART in Rovereto als Leihgabe zur Verfügung gestellt hat. Das Untergeschoß ist jungen Künstlern gewidmet, zum Galeriestart sind Werke von Agnes Prammer "muscles & bone" zu sehen. Im Bookshop interpretiert Ayumi Kudo "In my territory" die Küche des Sternekochs Giancarlo Morelli.

Lucio Fontana: Eine Weltanschauung

Die Hauptausstellung ist dem plastischen Schaffen von Lucio Fontana (1899-1968) gewidmet, fokussiert auf seine keramischen Arbeiten aus zwei Schaffensperioden: zum einen die Jahre zwischen 1935 und 1939, die er in Sèvres und Albissola Marina verbrachte und in denen er dem Stillleben und der Tierwelt zugewandt war, dabei das Figurative mit der magmatischen Kraft der Materie verbindend. Zum anderen die nach dem Krieg beginnende Phase, in der seine Keramiken ihre organische Vitalität beibehalten, dies jedoch unter dem Aspekt seiner theoretischen Ansätze, der "Poetica spaziale". Es sind also zwei gänzlich unterschiedliche Schaffensperioden, getrennt auch durch seinen langen Argentinien-Aufenthalt, denen aber das Bedürfnis der Betonung des Materischen und der Spuren der eigenen Bearbeitung gemeinsam ist. Die Ausstellung zeigt eine erlesene Auswahl an Keramiken sowie Zeichnungen, die von der Poesie seiner "Concetti spaziali" beseelt sind. http://www.lucio-fontana.de

Agenore Fabbri: Raw materia

Bereits in seinen frühen Skulpturen in den 30er-Jahren beginnt Agenore Fabbri (1911-1998) seine künstlerischen Vorstellungen mit der Erforschung und Verwendung von Materialien wie Terrakotta, Gips, Bronze und Holz zu verknüpfen. Mit Martini, Sassu und Fontana befreundet, gelangt er von einem lichtvollen Naturalismus in der Tradition des 19. Jahrhunderts zu Werken, die von einem Willen der Formzerstörung geprägt sind als Ausdruck des geistig verletzten Menschen. In seinem Übergang zum Informel kann er sein gesamtes kreatives Potential ausschöpfen und erzielt durch die Einbeziehung neuer Materialien wie Steine, Plastik, Zweige, Klebstoffe, Holzplatten, Leinen und Papier eine außerordentlich expressive Kraft und Dramatik, ist dabei jedoch stets auch auf den lyrischen Klang der Werke bedacht. http://www.agenorefabbri.com

Agnes Prammer: muscles & bones

Die Arbeiten der jungen österreichischen Fotografin Agnes Prammer (*1984) sind gekennzeichnet von einem starken formalen Interesse, das sich in der Verwendung historischer Fototechniken (Kollodium-Nassplatten-Verfahren: Fotografien auf Glas oder Metall mit einer Technik aus dem 19. Jh.) und der Realisierung von Künstlerbüchern manifestiert. In ihrem Werk widmet sie sich unterschiedlichen Themen wie Religion, Rituale, Jugendkultur, Frauendarstellungen, Tod, Natur, Globalisierung und Zeit. Dies lässt sie zwischen visueller Soziologie und Fotoporträt wandeln, inszeniert als fotografische, von der Geschichte bestätigte Dokumentation. Prammer ist in Wien geboren, studierte Fotografie und Kommunikationsdesign und arbeitete als Foto-Assistentin in New York, Denver und St. Louis. Nach ihrer Rückkehr studierte sie an der Kunstakademie in Wien und an der Slade School of Fine Art in London. Die Künstlerin erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u.a. den Printed Matter Award New York. http://agnesprammer.com

Ayumi Kudo: In my territory

Die neuen Arbeiten von Ayumi Kudo entstehen, indem sie auf über Sofortbild-Polaroids montierte Acrylplatten zeichnet. Auf diese Weise versucht Ayumi die lineare Zeichenschrift mit der fotografischen Momentaufnahme in einen Dialog zu setzen, zwei unterschiedliche interagierende ästhetische Ebenen, die beim Betrachter zu einer Synthese führen. Der poetische Reiz liegt ganz im Spiel aus alltäglichem Bild und dem die Wirklichkeit und das Überhöhte ironisierenden Eingriff. "Bei der Erforschung der Polaroid-Fototechnik habe ich versucht, die reale Welt meiner Umgebung mit der Imagination und meinen Träumen zu verbinden", sagt die 1980 geborene Japanerin, die nach ihrer Übersiedelung nach Italien an der Kunstakademie in Carrara Arti Visive und Discipline dello Spettacolo, Studienrichtung Malerei, studierte, wo sie 2010 promovierte. Sie lebt und arbeitet in Mailand und Monza. http://www.ayumiart.com

Peter Weiermair, Kurator

Peter Weiermair war Direktor bedeutender Museen moderner und zeitgenössischer Kunst in Österreich, Deutschland und Italien und ist nach wie vor als international gefragter Kurator tätig. Im Jahre 1964 gründete er das Verlagshaus Allerheiligenpresse und war über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren Präsident des IKT (International Association of Curators of Contemporary Art). Seit den 60er Jahren kuratierte er Einzel- und anthologische Ausstellungen wichtiger Vertreter internationaler zeitgenössischer Kunst, so u.a. Ausstellungen von Arnulf Rainer und Erwin Wurm, die unter seiner Direktion erstmals in Italien in der Galleria d'Arte Moderna in Bologna gezeigt wurden. http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Weiermair

Michela Genghini, Architektin

Nach dem Besuch der Ecole National Superieure de Creation Industrielle in Paris promovierte Michela Genghini 1994 an der Fakultät für Architektur der Polytechnischen Universität in Mailand. Im selben Jahr begann ihre Zusammenarbeit mit Assostudio srl in Mailand, das im Bereich des Städte- und Ingenieurbaus tätig ist. Von 2006 bis 2013 war sie als Professorin des Corso di Laboratorio di Architettura e Composizione architettonica an der Polytechnischen Universität Mailand tätig, von 2002 bis 2007 Präsidentin des Collegio degli Architetti e Ingegneri von Monza. Sie gründete mehrere Kulturvereine und ist Initiatorin von Events in Monza. Außerdem arbeitet sie als Kuratorin von Ausstellungen wie "Natura arte architettura" im Saint Georges Premier von Monza und "Gli anni 80 nel design" in der Galerie Montrasio in Monza. 2012 gründet sie das Lab[u] Laboratorio Urbano, das im Bereich Städtebau und Green Architecture tätig ist, und verwirklicht hier verschiedenste Architektur- und Interior Design-Projekte.
http://www.terralabtrepuntozero.org/chisiamo.html und http://www.ideegreen.it/eventi-impatto-zero-9570.html

Fossati Design Network

Die Fossati-Gruppe besteht seit 1903 und zählt zu den bekantesten Einrichtungshäusern Italiens. Ein Team an professionellen Beratern und Architekten spürt für seine Kunden Trends im Interior und Möbel Design auf und unterstützt sie bei der Verwirklichung von Wohnträumen. Angeboten werden - gemeinsam mit den Partnern Understate und Fossati Lab - Komplettlösungen ebenso wie eine große Auswahl an Design-Marken. Dies gilt auch für den den Küchenexperten Valcucine Monza, mit dem Fossati in den vergangenen 20 Jahren über eintausend Küchenprojekte realisiert hat. http://www.fossatiinterni.it

Ansprechpartner für Medien
Stefano Consolati, Tel. +43 664 88268923
GRS Kunst GmbH, Bozner Platz 2, 6020 Innsbruck
E-Mail: innsbruck@km0.at
http://www.km0.at

Anmeldungen für Journalisten & Medien
Mag. Sonja Warter, event@tsp.at

(Ende)
Aussender: Temmel, Seywald & Partner
Ansprechpartner: Mag. Sonja Warter
Tel.: +43/1/4024851-172
E-Mail: event@tsp.at
Website: www.km0.at
|
|
98.332 Abonnenten
|
193.227 Meldungen
|
79.645 Pressefotos

LEBEN

24.09.2021 - 14:25 | FH St. Pölten
24.09.2021 - 12:15 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
24.09.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
24.09.2021 - 09:00 | CAP-Kindersicherheit GmbH
24.09.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top