Leben

MEDIEN

29.06.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
29.06.2022 - 10:15 | Peeroton GmbH - Pressedienst
29.06.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

29.06.2022 - 13:15 | GRÜNSTATTGRAU
29.06.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
29.06.2022 - 10:00 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
pte20130306012 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Magenkrebs: Atemtest revolutioniert Diagnose

Beschleunigte Erkennung möglich - Genauigkeit bei 90 Prozent


Magenkrebs: Atemtest erkennt Erkrankung viel schneller als bisher (Foto: SPL)
Magenkrebs: Atemtest erkennt Erkrankung viel schneller als bisher (Foto: SPL)

Haifa (pte012/06.03.2013/10:35) - Ein rascher und einfacher Atemtest kann Magenkrebs diagnostizien, wie das Israel Institute of Technology http://technion.ac.il/en berichtet. Wissenschaftler aus Israel und China haben nachgewiesen, dass der Test mit einer Genauigkeit von 90 Prozent Magenkrebs entdecken und von anderen Magenbeschwerden unterscheiden kann. Laut dem British Journal of Cancer http://nature.com/bjc könnte dieser Test die Diagnose revolutionieren und vor allem beschleunigen. Allein in Großbritannien erkranken rund 7.000 Personen jährlich an Magenkrebs.

Test analysiert Atemluft

Zwei Drittel der Patienten überleben mindestens ein Jahr. Aber nur ein Fünftel ist trotz Behandlung nach fünf Jahren noch am Leben. Derzeit erfolgt die Diagnose durch eine Biopsie der Magenschleimhaut, die mit einer flexiblen Kamera über das Innere des Körpers durchgeführt wird. Der neue Test sucht nach chemischen Profilen in der ausgeatmeten Luft, die bei Patienten eine charakteristische Zusammensetzung hat.

Krebs gibt einen Geruch flüchtiger organischer Verbindungen ab, der mit der richtigen technischen Ausrüstung und vielleicht sogar mit Hilfe von Hunden nachgewiesen werden kann. Die Technik auf der der neue Test basiert, ist nicht neu. Die Wissenschaft hat bereits an Atemtests für eine Reihe von Krebserkrankungen wie Lungenkrebs geforscht. Die aktuelle Studie legt jedoch nahe, dass ein derartiger Test auch bei Magenkrebs eingesetzt werden kann.

Verschiedene Erkrankungen nachweisbar

Von den Studienteilnehmern litten 37 an Magenkrebs, 32 an Magengeschwüren und 61 an anderen Magenbeschwerden. Der Test konnte nicht nur zwischen diesen Erkrankungen unterscheiden, er konnte auch bei Magenkrebs den Unterschied zwischen einem frühen und einem späten Stadium feststellen. Das Team um Hossam Haick führt derzeit eine größere Studie zur Überprüfung der Genauigkeit des Tests durch.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Michaela Monschein
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: monschein@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.805 Meldungen
|
83.004 Pressefotos
Top