Leben

HIGHTECH

MEDIEN

21.10.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
20.10.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
20.10.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

21.10.2020 - 09:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
21.10.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
20.10.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
pte20120504025 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Muttermilch stärkt Abwehr besser als jede Kopie

Optimales Immunsystem durch breitere Palette von Mikroben im Darm


Gestilltes Baby: bleibt nachhaltig gesund (Foto: pixelio, Karin)
Gestilltes Baby: bleibt nachhaltig gesund (Foto: pixelio, Karin)

Dortmund/Texas (pte025/04.05.2012/13:55) - Noch eine Studie belegt die positiven Effekte des Stillens von Säuglingen. Forscher der Texas A&M University http://tamu.edu können zeigen, dass Muttermilch einen äußerst positiven Effekt auf die Darmflora hat. Das widerum wirkt sich auf die Stärkung des Immunsystems aus. Bei gestillten Babys besiedeln bestimmte Mikroben den Darm. Diese Besiedlung der Mikroben findet bei Flaschensäuglingen nicht statt. Das Immunsystem und die Abwehr gegen Krankheitserreger funktionieren bei Säuglingen besser, die mit Muttermilch versorgt werden.

Stillen zahlt sich aus

Die Forscher fanden zudem heraus, dass auch die Darmregulierung während der Verdauung bei Kindern besser ausgebildet ist, die gestillt wurden. Jene hingegen, die ausschließlich mit der Flasche ernährt wurden, haben diesen Vorteil nicht. Die Forscher verglichen für ihrer Studie drei Monate alte Säuglinge. Eine Gruppe wurde komplett gestillt und ausschließlich mit Muttermilch ernährt. Die andere wurde gar nicht gestillt. Ergebnis: Die Gestillten erhalten über die Muttermilch eine breitere Palette von Mikroben im Darm als die Gruppe der Ungestillten.

Robert Chapkin, Studienleiter der Texas A&M University, erklärt: "Unsere Ergebnisse legen nahe, dass Muttermilch die positive Verknüpfung zwischen dem Immunsystem und der Mikroben-Population im Darm fördert. Damit erhält Muttermilch die Darm-Stabilität." Die Ersatzprodukte zur echten Muttermilch können nicht dasselbe leisten.

Vorteile überwiegen

"Muttermilch hat zusammengenommen so viele Vorteile. Diese gesamte Mischung und das Einandergreifen der Einzelelemente kann man nicht nachmachen", sagt Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund http://fke-do.de gegenüber pressetext. "Viele Fachleute weltweit empfehlen das ausschließliche Stillen in den ersten vier bis sechs Monaten", erklärt Kersting.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Oranus Mahmoodi
Tel.: +49-30-29770-2519
E-Mail: mahmoodi@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
97.948 Abonnenten
|
184.109 Meldungen
|
75.363 Pressefotos
Top