VORSCHAU
PRESSETERMINE
Wiener Rathaus: Arkadenhof und Volkshalle
24.04.2014 00:00
"Themenraum"
24.04.2014 00:00
Spital Emmental
24.04.2014 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten
23.04.2014 18:45 conwert Immobilien Invest SE
23.04.2014 13:30 Sunways AG
23.04.2014 12:00 TC Unterhaltungselektronik AG


WETTER
Graz: heiter
21°
Innsbruck: heiter
21°
Linz: wolkig
21°
Wien: heiter
22°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Mi, 25.04.2012 06:10
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20120425003 Forschung/Technologie, Medien/Kommunikation

BBC-Moderator hebt mit Pedal-Flugzeug ab

Testflug gelingt über 37 Meter dank Boeing-Spannweite
Testflug: Jem Stansfield hebt mit Pedalflieger am Lasham Airfield ab (Foto: BBC)
Testflug: Jem Stansfield hebt mit Pedalflieger am Lasham Airfield ab (Foto: BBC)

London/Alton (pte003/25.04.2012/06:10) - Dem britischen Erfinder und TV-Moderator Jem Stansfield ist ein spektakuläres Aviations-Experiment gelungen. Gemeinsam mit Forschern baute er für die Dokumentar-Reihe "Bang Goes the Theory" der BBC http://bbc.co.uk ein nur mit Beinkraft angetriebenes Kleinstflugzeug. Nun ist ihm, nach ersten Fehlschlägen, ein kurzer Testflug gelungen.

Vorbild Derek Piggot

Der Tüftler, der auch schon an der fernsehbegleiteten Entwicklung von Spiderman-artigen Vakuum-Handschuhen sowie anderen, teils kuriosen Gerätschaften beteiligt war, schätzt die absolvierte Flugdistanz auf 40 Yards (rund 37 Meter). Als Vorbild diente angesichts des 50-Jahr-Jubiläums von Menschen angetriebener Luftvehikel der ebenfalls aus England stammende Pilot Derek Piggot. Dieser hat im Laufe seines Lebens verschiedene, selbstangetriebene Flieger konstruiert und getestet. 1961 war ihm ein kurzer, pedalgetriebener Flug in einem Flugzeug aus Holz und Aluminium am Lasham Airfield geglückt.

Jenen Ort suchte auch Stansfield für seinen eigenen Probelauf. Für ihn war es, obwohl er über eine Ausbildung zum Luftfahrtingenieur verfügt, das erste Mal, dass er in den Bau eines solchen Geräts involviert war. Obwohl modernere und leichtere Materialien im Einsatz waren und die Antriebsmechanik nach dem Prinzip eines Exoskeletts angelegt wurde, musste der Moderator im Vorfeld mehrere Wochen Training auf einem Fahrradergometer absolvieren, das an eine Flugsimulatorsoftware gekoppelt war.

Kleinflugzeug mit Boeing-Spannweite

Das Pedalflugzeug verfügt über eine Spannweite von 23 Metern, was grob einer Boeing 737-100 entspricht. Die Flügel bestehen aus geschäumtem Kunststoff und sind mit einem Material auf Cellophanbasis überzogen. Die gesamte Konstruktion bringt nur zwei Drittel des Pilotengewichts auf die Waage.

Nachdem der Flieger bei ersten Versuchen schon während der Anfahrt kippte, holte sich das Team Rat bei einem ausgebildeten Piloten. Dieser konnte Stansfield schließlich soweit instruieren, dass es ihm beim Folgeversuch gelang, die Balance zu halten.

Unter einem Kraftaufwand, der für den Betrieb von drei 100-Watt-Glühbirnen ausreichend wäre, sowie unterstützendem Schub durch mitlaufende Assistenten, hob das Leichtflugzeug letztlich ab - wenn auch nur über einen kurzem Zeitraum bei einer Höhe von kaum mehr als einem Meter. Ursache der frühen Landung waren wiederum Stabilisationsprobleme. Die Crew hatte gehofft, bei höherem Aufstieg und größerer Geschwindigkeit eine stabilere Fluglage zu erreichen.

Trotzdem gab sich der TV-Präsentator nach dem gelungenen Versuch erleichtert. "Wäre uns in der ganzen Zeit kein Flug geglückt, hätten wir ihn Wahrheit nur ein seltsam aussehendes Fahrrad konstruiert", schreibt er im BBC-TV-Blog. Die staatliche Sendeanstalt strahlt die Sendung zum Luftfahrt-Experiment am Montag, dem 30. April, aus.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Pichler
Tel.: +43-1-81140-303
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising