Hightech

HIGHTECH

26.09.2022 - 14:00 | BellEquip GmbH
26.09.2022 - 11:35 | PREFA Aluminiumprodukte GmbH
26.09.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

26.09.2022 - 17:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
26.09.2022 - 16:45 | G DATA CyberDefense AG
26.09.2022 - 15:15 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

MEDIEN

26.09.2022 - 12:30 | pressetext.redaktion
26.09.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
23.09.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

26.09.2022 - 17:00 | EXPERTISEROCKS SL
26.09.2022 - 12:45 | Martschin & Partner
26.09.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20111115030 Technologie/Digitalisierung, Produkte/Innovationen

"Beacon" macht Smartphone zur Universal-Fernbedienung

Gadget kontrolliert das Wohnzimmer-Entertainment


Beacon: Smartphone wird Universalfernbedienung (Foto: Griffin Technology)
Beacon: Smartphone wird Universalfernbedienung (Foto: Griffin Technology)

Nashville (pte030/15.11.2011/15:43) - Das Unternehmen Griffin Technology http://griffintechnology.com bietet mit seiner Erfindung "Beacon" eine moderne Lösung für das Fernbedienungs-Chaos in vielen Wohnzimmern. Es ersetzt die Steuergeräte für Unterhaltungsgeräte mit Infrarotschnittstelle mit einer frei konfigurierbaren Touchscreen-Oberfläche in einer eigenen App.

Neun Meter Reichweite

Fernseher, Blu-ray-Player, Satellitenreceiver, Mediabox und Lautsprechersystem - bei einem voll ausgestattetem Heimunterhaltungs-System kann es in Sachen Bedienung schnell unübersichtlich werden, denn in den meisten Fällen bringt jedes Gerät seine eigene Fernbedienung mit. Beacon sagt unnötiger Batterieverschwendung und dem Chaos am Couchtisch den Kampf an.

Das batteriebetriebene Gadget fungiert als unidirektionaler Infrarot-Controller, der sich mit einer unlimitierten Anzahl an Geräten verständigen kann, die sich in seiner Reichweite von 30 Fuß (circa neun Meter) befinden. Wahlweise bietet Griffin Technology eine per Android-Smartphones oder Tablets oder via iPhone und iPad steuerbare Variante an. Die Verbindung zwischen Beacon und den Handhelds wird über Bluetooth hergestellt.

App bringt Funktionsvielfalt

Über eine eigene App, genannt "Diji", greift man auf Beacon zu und kann über das Touch-Interface die Geräte einprogrammieren und den Zugriff auf Funktionen komfortabel anlegen. Zur Ersteinrichtung steht ein ausführliches Repertoire an Infrarot-Codes zur Verfügung, womit die Erkennung der meisten Geräte reibungslos verlaufen sollte. Dazu kann Beacon die Steuerung von nicht aufgeführter Unterhaltungselektronik erlernen.

US-Kunden, die den Netflix-Player Roku besitzen - können erweiterte Funktionen in Anspruch nehmen, und sich auf ihrem Touchscreen durch das Programm- und On-Demand-Angebot bewegen. Die Dijit-App selbst integriert zudem eine Online-Sendungsübersicht. Sie erlaubt nicht nur schnelles "Zappen", sondern auch die Voreinstellung von Aufnahmen über einen etwaigen Recorder.

Smarter Infrarot-Controller kostet 70 Dollar

Bis zu acht Smartphones und Tablets können auf Beacon zugreifen. Um vorprogrammiertes Chaos am Fernsehabend zu vermeiden, obliegt die Kontrolle aber immer nur einem Handheld auf einmal.

Der Fernsteuerungs-Ersatz ist aktuell für die Ausstattung und Bedürfnisse US-amerikanischer Haushalte ausgelegt, kann aber über die Homepage des Herstellers weltweit bezogen werden. Kostenpunkt: 70 Dollar (rund 51 Euro) plus Porto.



(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Pichler
Tel.: +43-1-81140-303
E-Mail: pichler@pressetext.at
Website: www.pressetext.com
|
|
98.760 Abonnenten
|
203.076 Meldungen
|
83.911 Pressefotos

IR-NEWS

26.09.2022 - 18:44 | Deutsche Grundstücksauktionen AG
26.09.2022 - 18:42 | Deutsche Grundstücksauktionen AG
26.09.2022 - 18:02 | Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Top