Hightech

HIGHTECH

06.05.2021 - 14:30 | BellEquip GmbH
06.05.2021 - 14:30 | Schneider Electric GmbH
06.05.2021 - 13:55 | pressetext.redaktion

BUSINESS

06.05.2021 - 17:15 | ITCS
06.05.2021 - 15:25 | FH St. Pölten
06.05.2021 - 13:13 | pressetext.redaktion

MEDIEN

06.05.2021 - 12:30 | Weltbuch Verlag GmbH
06.05.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
06.05.2021 - 10:00 | Scientology Kirche Österreich Celebrity Centre Wien
pte20111107004 Produkte/Innovationen, Medien/Kommunikation

PlayLater: Videorekorder für Livestreams verfügbar

Online-Funktionalität jedoch noch mit vielen Einschränkungen


Digitaler Film: PlayLater sichert Online-Streams (Foto: pixelio.de/thielen)
Digitaler Film: PlayLater sichert Online-Streams (Foto: pixelio.de/thielen)

Seattle (pte004/07.11.2011/06:15) - Egal ob für Sportübertragungen, Filme oder Serien - Videostreaming hat sich mittlerweile in unterschiedlichsten Sparten etabliert. Die Videos stehen im Netz und sind je nach dem gratis oder kostenpflichtig sofort verfügbar. Im Gegensatz zu abgespeicherten Videos haben die Streams jedoch auch Nachteile: So sind die Inhalte oft nur für eine bestimmte Zeit verfügbar und können später nicht noch einmal genutzt werden. Andererseits hängt die Qualität stark von der Geschwindigkeit der Internetverbindung ab. Mit PlayLater http://playon.tv/playlater , eine Art digitaler Videorekorder, sollen diese Schwächen nun behoben werden, berichtet die New York Times. Doch vorerst bietet der Service nur eingeschränkte Funktionalitäten.

Geringe Kompatibilität

Bisher können Videos von 30 großen Streaming-Anbietern wie Netflix oder Hulu mit PlayLater auf dem Computer abgespeichert und später angesehen werden. Der Nutzer muss dafür fünf Dollar im Monat bezahlen. Das Video selbst ist jedoch danach nur auf dem eigenen, für PlayLater freigeschalteten PC verfügbar - auf Mac-Geräten funktioniert der Service nicht. Auch die Vernetzung mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets ist noch nicht möglich. Das Unternehmen arbeitet derzeit aber bereits an der Entwicklung entsprechender Apps, so Jeff Lawrence, Geschäftsführer von PlayOn, dem Unternehmen hinter PlayLater.

Nichtsdestotrotz könnte PlayLater von dem allgemeinen Boom bei Streaming-Services profitieren: Die Zahl der User, die regelmäßig Videos streamen, steigt ständig, unterstreicht auch Radha Subramanyam von Nielsen http://nielsen.com . Und sie verbringen auch immer mehr Zeit vor den Bildschirmen: Netflix-User haben den Services im Juni dieses Jahres im Schnitt bereits 8,5 Stunden lang genutzt. Obwohl grundsätzlich sämtliche Altersgruppen Streaming-Dienste nutzen, ist die Nachfrage erwartungsgemäß bei den Jüngeren am größten.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Eckelsberger
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: eckelsberger@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.168 Abonnenten
|
189.517 Meldungen
|
77.595 Pressefotos

IR-NEWS

Top