Leben

HIGHTECH

15.02.2019 - 13:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
15.02.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 12:00 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

15.02.2019 - 13:43 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 10:00 | Möbelix
15.02.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion

MEDIEN

15.02.2019 - 12:15 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
15.02.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion

LEBEN

15.02.2019 - 16:15 | Habermaass GmbH
15.02.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 11:30 | IG Windkraft
pte20110413015 Unternehmen/Finanzen, Medizin/Wellness

Forscher entwickeln Managerdenken mit Tai Chi

Abgehen vom ergebnisorientierten Ansatz lässt Stress verringern


Tai Chi: Asiatische Philosophie für Erfolgsmanager (Foto:aboutpixel.de/Alexander Kreher)
Tai Chi: Asiatische Philosophie für Erfolgsmanager (Foto:aboutpixel.de/Alexander Kreher)

Pforzheim (pte015/13.04.2011/13:05) - Zwei deutsche Wirtschaftsexperten haben eine Managementstrategie entwickelt, deren Grundlage Tai Chi ist. "Wir haben beobachtet, dass viele Dinge, die man im Kampfsport erarbeitet, auch in der Praxis anwenden kann", sagt Jürgen Gottschalck, Professor an der Hochschule Pforzheim im Gespräch mit pressetext. Gemeinsam mit dem Unternehmensberater und Psychotherapeuten Alfons Heinz Trossen hat der das neue Managerdenken ausgearbeitet.

Im ostasiatischen Raum werde das Prinzip gelebt, dass Unternehmen von der Philosophie geprägt sind. "Das spannende für uns ist, wie wir das wir das auf europäische Verhältnisse anpassen können", so Gottschalck. Ihre Managementstrategie ist getragen von der Maxime: "Der Weg ist das Ziel". Das Konzept verknüpft die Philosophie der asiatischen Kampftechnik mit dem Arbeitsalltag des Managers. Ziel des Qi-Managements sei optimaler Erfolg bei größere Zufriedenheit.

Der Weg ist das Ziel

"Wir gehen vom rein ergebnisorientierten Ansatz weg", erklärt Gottschalck. Die elementare Weisheit der asiatischen Philosophie "Der Weg ist das Ziel" finde sich auch in den asiatischen Kampfsportarten wieder. "Wer blindwütig auf ein Ziel losrennt, der verschwendet Energie", kommentiert der Pforzheimer Professor für Logistik und Einkauf.

Das Akzeptierens einer Situation, die in den asiatischen Kampftechniken angewendet wird, sehen die beiden Wissenschaftler als eine Möglichkeit, Stress zu reduzieren. Das Ausblenden störender Gedanken sowie die Technik, keine Energie zu verschwenden, haben Gottschalck und Trossen beim Sport gelernt. Beide Wissenschaftler sind erfolgreiche Tai-Chi-Sportler.

Körper und Geist im Einklang

Rein intuitiv nutzten Manager, die asiatische Sportarten beherrschen, die Techniken im Beruf. "Konzentration und Entspannungsübungen verhelfen nicht nur zur inneren Ruhe, sondern tragen zum beruflichen Erfolg bei", sagt Gottschalck. Diese Einsicht sei die Grundlage weiterer Forschungen. Deren Ergebnis ist das Qi-Management, das Körper, Geist und Psyche in Einklang bringen soll, westliche Erfolgstechniken kombiniert und methodische sowie didaktische Hilfestellungen anbietet.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Oranus Mahmoodi
Tel.: +49-30-29770-2519
E-Mail: mahmoodi@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.207 Abonnenten
|
169.160 Meldungen
|
67.137 Pressefotos
Top