VORSCHAU

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: heiter
Innsbruck: bedeckt
Linz: Schneefall
Wien: Schneeregen
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Mo, 16.08.2010 13:55
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20100816022 Medien/Kommunikation, Politik/Recht

Kritik an Disney: Surfwege von Kindern überwacht

Web-Technologie sammelt intime Daten von Usern auf Top-Websites
Laptoptastatur: Aufzeichnung des Surfverhaltens per Onlinesoftware (Foto: aboutpixel.de/R. Sturm)
Laptoptastatur: Aufzeichnung des Surfverhaltens per Onlinesoftware (Foto: aboutpixel.de/R. Sturm)

Los Angeles/Wien (pte022/16.08.2010/13:55) - Eine Gruppe Jugendlicher und deren Eltern hat eine Sammelklage am U.S District Court for the Central District of California eingebracht. Die Klage richtet sich gegen bekannte Websites, darunter klingende Namen wie Disney, Warner Bros. Records, Playlist.com und Demand Media. Diese Webseiten verwenden eine Technologie des Unternehmens ClearSpring, um das Surfverhalten der User, darunter auch Kinder, zu dokumentieren. Aus den aufgezeichneten Daten lassen sich Alter, Geschlecht, Wohnort, Bildungsgrad sowie auch sexuelle Vorlieben ermitteln.

"Gesetze einhalten"

Laut dem Branchenportal Cnet ist noch nicht sicher, ob sich die Betreiber der Websites der missbräuchlichen Verfolgung bewusst sind. Eine entsprechende pressetext-Anfrage bei Disney blieb bis Redaktionschluss unbeantwortet.

"Auch wenn der Konzern nichts davon wusste, macht es ihn nicht frei von Verantwortung. Wenn ich einen Web-Auftritt organisiere, muss ich mich darum kümmern, dass die Gesetze auch von meinen Dienstleitstern eingehalten werden", so Hans Zeger, Obmann von Arge Daten, http://www.argedaten.at , im Gespräch mit pressetext.

"re-spawing" von Cookies

Die Sammelklage begründet sich auf einer UC Berkley-Studie. Ergebnis dieser Untersuchung war, dass Websites, die Adobe Flash nutzen, Daten von Usern sammeln. Die Studie behauptet zudem, dass ClearSpring und sein Rivale QuantCest Flash-Cookies nutzen, um traditionelle Cookies wiedereinzusetzen, nachdem ein User diese entfernt hatte. Diese Strategie des "Wiedereinsetzens" ist unter dem Namen "re-spawing" bekannt.

(Ende)

Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Sabrina Amlacher
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail:
pressetext.austria
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising