Medien

HIGHTECH

18.02.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 13:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
15.02.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

18.02.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 13:43 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 10:00 | Möbelix

MEDIEN

18.02.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 12:15 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
15.02.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

18.02.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 16:15 | Habermaass GmbH
15.02.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
pte20100604018 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

Sonntag ist beliebtester Tag für Online-Porno

Konservative sind aktivste Nutzer


Sonntags werden am meisten Pornos im Netz geschaut (Foto: pixelio.de/Rainer Sturm)
Sonntags werden am meisten Pornos im Netz geschaut (Foto: pixelio.de/Rainer Sturm)

New York (pte018/04.06.2010/13:45) - Sonntag ist bei den Nutzern der beliebteste Tag für Online-Porno. Wie eine Analyse von Online MBA http://www.onlinemba.com zeigt, werden an dem Wochentag am meisten pornografische Inhalte im Web konsumiert. Insgesamt sind zwölf Prozent aller Websites im Internet pornografisch - laut MBA-Zählung genau 24.644.172 Seiten. Gestützt werden die Daten auch von Quellen wie der Organisation SafeFamilies.org oder der Coalition for Children and Families, berichtet Cnet.

Konservative konsumieren am meisten

Die Untersuchung zeigt weiters, dass rund 35 Prozent aller Downloads auf Pornos zurückgehen und acht Prozent aller E-Mails pornografischer Natur sind. Besonders interessant ist allerdings, dass der Pornokonsum offenbar in sehr konservativen Regionen am höchsten ist. So sollen nirgendwo mehr Pornos geschaut werden als im konservativ geltenden US-Bundesstaat Utah. Zu diesem Schluss kam nicht nur Online MBA, sondern auch schon vorhergehende Analysen der Harvard Business School (pressetext berichtete: http://www.pressetext.com/news/090302026/).

Die Ergebnisse seien nicht verwunderlich, meint die Psychologin Caroline Erb von der Partneragentur Parship gegenüber pressetext. "Das Internet bietet den Konsumenten die Möglichkeit, sich in der Anonymität zu verstecken. Es ist also nicht mehr nötig, selbst aktiv zu werden und Barrieren zu überwinden, um an einschlägige Videos oder Magazine zu kommen."

3.000 Dollar pro Sekunde

Pro Sekunde werden 3.075,64 Dollar für Pornografie ausgegeben. Der weltweite Umsatz mit Online-Pornografie beträgt knapp fünf Mrd. Dollar pro Jahr. Besonders beliebt sind die einschlägigen Seiten bei jungen Männern. 70 Prozent der 18- bis 24-Jährigen schauen sich regelmäßig jeden Monat Pornoseiten an. 20 Prozent der Männer geben zu, Pornos im Netz auch während der Arbeit zu konsumieren. Doch nicht nur Männer sind Pornokonsumenten. Immerhin jeder dritte Pornonutzer im Web ist laut der Untersuchung eine Frau.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Claudia Zettel
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: zettel@pressetext.com
Website:
|
|
98.206 Abonnenten
|
169.168 Meldungen
|
67.138 Pressefotos

IR-NEWS

17.02.2019 - 17:05 | Nexus AG
17.02.2019 - 15:09 | Nexus AG
15.02.2019 - 14:52 | 7C Solarparken AG
Top