Leben

AUSSENDER



DisMark Tinnitus-research
Ansprechpartner: Abt. Beratungsservice
Tel.: 0041 / (0)43 366 06 66
E-Mail: info@dismark.ch

FRüHERE MELDUNGEN

26.09.2007 - 07:15 | DisMark GmbH
08.01.2007 - 07:15 | DisMark Tinnitus-research
21.08.2006 - 07:15 | Tinnitus-Hilfe Portal
11.07.2006 - 07:15 | DisMark GmbH
10.04.2006 - 07:15 | DisMark GmbH

Mediabox

pts20080310005 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

TinniTool EarLaser gegen Ohrensausen (Tinnitus) und Schwindel (Ménière)

Aktuellste Studien belegen: Selbstbehandlung mit Softlaser ist erfolgreich


Zürich (pts005/10.03.2008/07:15) - Vor kurzem wurden zwei neue klinische Studien veröffentlicht, welche mit dem TinniTool EarLaser-System durchgeführt wurden. Hierbei wurde sowohl der Behandlungserfolg bei Ohrensausen (Tinnitus), als auch der Erfolg bei der Laserbehandlung von Schwindel (Morbus Ménière) nachgewiesen. Die täglich ca. 20-minütige Behandlung mit dem TinniTool EarLaser erfolgt zu Hause (ohne Fachkenntnisse) und ist völlig sicher und schmerzlos.

Das Zentrum für Behandlung von Tinnitus der HNO-Abteilung der Klinik von Piacenza führte unter der Leitung von Dr. Domenico Cuda und Dr. Antonio de Caria im Rahmen einer Doppel-Blind-Studie an 46 Tinnitus-Patienten (27 männlich, 19 weiblich) eine Therapie mit dem TinniTool EarLaser durch. Diese Kaltlichtlaser verfügen über 5mW Leistung und eine Wellenlänge von 650nm. Die Messungen wurden mit dem genormten Bewertungssystem THI (Tinnitus Handicap Inventory, nach Dr. Newmann) gewertet. Die Verbesserung nach den Tinnitus-Behandlungen war ebenso signifikant wie die Differenz zwischen der Testgruppe und der Placebogruppe. Die Ergebnisse zeigen einen Behandlungserfolg bei insgesamt 88% der Betroffenen. Bei 62% der behandelten Personen war die Verbesserung markant (um eine Klasse nach THI), bei weiteren 11,6% war die Verbesserung sogar hervorragend (um 2 Klassen nach THI).

Die zweite Studie wurde in der HNO-Abteilung der Klinik San Raffaele der Universität Mailand, unter der Leitung von Dr. R. Teggi, Dr. C. Bellini, Dr. B. Fabiano und Dr. M. Bussi, durchgeführt. Ziel der Studie war die Beurteilung der Wirksamkeit des TinniTool EarLasers auf Schwindel (Morbus Ménière). Insgesamt wurden 20 Patienten mit einseitigem Ménière in die Studie einbezogen. Alle mit vorhandenem, unkontrolliertem Schwindelanfall. Die Patienten wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt. Patienten der Gruppe 1 wurden während 6 Monaten für 20 Minuten pro Tag mit dem TinniTool EarLaser behandelt, während die Patienten der Gruppe 2 zweimal täglich während 6 Monaten das Ménière-Medikament "Betahistine" erhielten. Sowohl die Anzahl als auch Dauer der Anfälle wurden in beiden Gruppen signifikant reduziert. Obwohl die Resultate auf eine langsamere Wirkung des Lasers hinweisen, verhindert die Softlasertherapie offensichtlich Schwindelanfälle bei Morbus Ménière.

Die Wirkung des Softlasers wird mit der Durchblutungsförderung und der Zellregeneration erklärt. Das konzentrierte Licht des EarLasers stimuliert die Zuckerverbrennung und verbessert somit die ATP-Versorgung der Zellen. ATP (Adenosintriphosphat) ist eine Schlüsselsubstanz unserer Körperzellen. Die Regeneration der unterversorgten und damit geschädigten Hörsinneszellen kann mit dem TinniTool EarLaser beschleunigt werden. Die Sicherheit und Wirkung des TinniTool EarLaser wurde attestiert und medizinisch zertifiziert.

Seit Bestehen der ersten EarLaser-Generation vor vier Jahren konnten bereits über 10'000 Betroffene von Tinnitus und ähnlichen Innenohrerkrankungen wie Tinnitus-bedingte Schwerhörigkeit, Druck im Ohr, Morbus Ménière (Schwindel), Hörsturz und Hörverzerrung erfolgreich behandelt werden. Mit der neuen Generation des Schweizer Softlasersystems steht jetzt ein nochmals verbesserter TinniTool EarLaser zur Verfügung. Mit dem optimierten EarLaser wurden neue Massstäbe in Sachen Wirkungsqualität und einfaches Handling gesetzt. Der EarLaser (mit Batteriebetrieb) sitzt bequem am Kopf und kann genau in die zu behandelnde Ohrzone eindringen. Der Laserstrahl durchdringt selbst tiefere Unterhautschichten und wirkt so als heilsame Biostimulation direkt auf den Stoffwechsel im Ohr. Die Behandlung erfolgt vom Betroffenen selbst. Dies ist sowohl zu Hause als auch unterwegs möglich und verspricht eine hohe Erfolgsquote, da sie regelmässig durchgeführt werden kann. Besonders bei Tinnitus ist dies ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges.

Es wird empfohlen, die Laserbehandlung bei chronischem Tinnitus, Schlafstörungen oder Entspannungsschwierigkeiten durch die TinniTool Klangtherapie zu ergänzen. Diese persönliche Klang-CD (CHF 44.- / EUR 32.-) wird spezifisch auf das Geräusch im Ohr des Betroffenen ausgerichtet.

Der TinniTool EarLaser kann entweder gekauft (CHF 440.- / EUR 320.-) oder über die DisMark GmbH in der Schweiz auch für drei Monate gemietet (CHF 219.-) werden. Studien und weitere Informationen sind unter http://www.tinnitool.com erhältlich. Der TinniTool EarLaser ist in allen führenden Apotheken und Drogerien sowie bei Therapeuten erhältlich oder kann auch direkt bei der Firma DisMark bezogen werden:

DisMark Tinnitus-Hilfe
Rellikonstrasse 7
CH-8124 Maur
Tel: 0041 / (0)43 366 06 66
Fax: 0041 / (0)43 366 07 66
Email: info@dismark.ch
Internet: http://www.tinnitus-hilfe.ch

(Ende)
Aussender: DisMark Tinnitus-research
Ansprechpartner: Abt. Beratungsservice
Tel.: 0041 / (0)43 366 06 66
E-Mail: info@dismark.ch
|
|
98.334 Abonnenten
|
193.300 Meldungen
|
79.686 Pressefotos

LEBEN

28.09.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
28.09.2021 - 11:00 | movea marketing
28.09.2021 - 11:00 | Der Pressetherapeut
28.09.2021 - 10:00 | Radstadt Tourismus
28.09.2021 - 10:00 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Top