Leben

HIGHTECH

16.11.2018 - 13:30 | pressetext.redaktion
16.11.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
15.11.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

16.11.2018 - 13:15 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
16.11.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion
16.11.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion

MEDIEN

16.11.2018 - 16:15 | Bolch & Wiltner OG
16.11.2018 - 12:30 | pressetext.redaktion
16.11.2018 - 10:00 | Prof. Topsy Küppers

LEBEN

17.11.2018 - 09:30 | CLUB TIROL Businessclub in Wien
16.11.2018 - 14:00 | Reiteralm Bergbahnen GmbH & Co.KG
16.11.2018 - 12:00 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
pte20031210022 Medizin/Wellness

Immunisierung gegen Ebola bei Mäusen gelungen

Virusähnliche Partikel lösen starke Immunreaktion aus

Fort Detrick (pte022/10.12.2003/13:15) - Wissenschaftler des U.S. Army Medical Research Institute of Infectious Diseases (USAMRIID) http://www.usamriid.army.mil haben Mäuse erfolgreich mittels hohler virusähnlicher Partikel gegen das Ebolavirus immunisiert. Diese Partikel, so genannte VLPs, sind nicht ansteckend. Sie können aber eine starke Immunreaktion hervorrufen. Die Ebola-VLPs schützten Mäuse vollständig, die einer tödlichen Virusdosis ausgesetzt waren. Derzeit gibt es für Ebola weder Impfstoffe noch Behandlungsmöglichkeiten. Die Ergebnisse der Studie wurden in den Proceedings of the National Academy of Sciences http://www.pnas.org veröffentlicht.

Das Team um Sina Bavari entwickelte VLPs aus zwei Proteinen des Ebolavirus, Glycoprotein (GP) und Matrix Protein (VP40). Diese Partikel ähneln der Hülle infektiöser Viruspartikel. Ihnen fehlt jedoch das für die Vermehrung notwendige genetische Material. Nach der Injektion aktivierten die VLPs bei den Mäusen beide Bereiche der Immunreaktion. Sie lösten eine zelluläre Immunität über die T Zellen aus und eine humorale Immunität über die B Zellen. Beide sind für einen vollständigen Schutz gegen Ebola erforderlich. Laut Bavari besteht der entscheidende Vorteil darin, dass es sich nicht um einen der traditionellen Ansätze zur Herstellung eines Impfstoffes handelt. Daher spiele auch die Bildung einer Immunität gegen diesen Aufbau keine Rolle.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Michaela Monschein
Tel.: +43-1-81140-0
E-Mail: redaktion@pressetext.at
Website:
|
|
98.233 Abonnenten
|
167.461 Meldungen
|
66.241 Pressefotos
Top