Hightech

HIGHTECH

23.05.2019 - 13:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
23.05.2019 - 11:45 | Pöhacker Sabine - comm:unications
23.05.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

23.05.2019 - 15:30 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
23.05.2019 - 15:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
23.05.2019 - 13:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

23.05.2019 - 15:40 | ISM International School of Management
23.05.2019 - 14:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
23.05.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

23.05.2019 - 14:35 | ISM International School of Management
23.05.2019 - 12:55 | Fachhochschule St. Pölten GmbH
23.05.2019 - 12:00 | Pöhacker Sabine - comm:unications
pte20001218016 Computer/Telekommunikation, Produkte/Innovationen

Wiener Donauturm funkt Breitband-Internet in den Osten

www.funknetz.at bietet Richtfunkstandleitungen mit bis zu 11 Mbit/s in die Slowakei


Wien (pte016/18.12.2000/11:06) - Der Süßenbrunner Internet-Dienstleister www.funknetz KEG http://www.funknetz.at hat einen Funksender am Wiener Donauturm in Betrieb genommen. "Damit können wir Breitband-Internet-Zugänge über Funkanbindung in Wien nahezu flächendeckend anbieten", erläuterte funknetz.at-Sprecherin Gudrun Hubick-Freund im pressetext.austria-Gespräch. Die Netzabdeckung für das Gebiet Marchfeld/NÖ, Wien und Wiener Neustadt gibt sie mit 80 Prozent an, womit bis in die Slowakei gefunkt werden könne.

"Durch die Funkanbindung in den Osten sind wir vor allem für jene Unternehmen interessant, die Standleitungen in unsere östlichen Nachbarländer brauchen", so Hubick-Freund. Mit der funknetz.at-Standleitung kann die "letzte Meile" ohne Nutzung der Telekom-Leitungen überbrückt werden. Mit einer Bandbreitenkapazität von bis zu 11 Mbit/s erfolgt die Datenübertragung über Richtfunk bis zu 20 Mal schneller als bei ADSL.

Die Kosten für eine Standleitung betragen 1.790 Schilling im Monat für Business-Kunden (512 kbit/s up- und downstream) und 949 Schilling für Privatkunden (512 kbit/s up- und downstream). Die Einrichtungspauschale für das Equipment kostet 9.900 Schilling, Wer die Bandbreite von 512 kbit/s auf 2 Mib/s erhöhen will, zahlt 3.990 Schilling im Monat extra. Für Traffic über 1 GB wird zusätzlich 1 Schilling pro MB verrechnet.

www.funknetz KEG wurde im Juni 2000 von Franz Urbanek in Süßenbrunn gegründet. Im September konnte im Marchfeld eine 80%-Abdeckung erreicht werden, mit der Inbetriebnahme des Donauturm-Senders sollen die Angebote auf Wien und die Slowakei ausgedehnt werden. In Planung ist auch eine weitere Richfunkstandleitung nach Sopron/Ungarn.

Zielgruppe des Internet-Dienstleisters sind Großunternehmen mit Filialnetz nach Osteuropa, KMU und Gemeinden. Nähere Auskünfte über Kunden wollte Hubick-Freund keine geben. Als Zusatzservices bietet www.funknetz.at Internet Consulting und Projektumsetzungen (Security, Verschlüsselung, Authentifizierung, Netzwerke). Am 31. Dezember will www.funknetz.at mittels Webcam vom Donauturm Livebilder vom Jahreswechsel in Wien senden.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Anita Staudacher
Tel.: +43/1/81140/309
E-Mail: staudacher@pressetext.at
Website: pressetext.at
|
|
98.217 Abonnenten
|
171.525 Meldungen
|
68.602 Pressefotos

IR-NEWS

23.05.2019 - 17:50 | KTM Industries AG
23.05.2019 - 12:44 | SANOCHEMIA Pharmazeutika AG
23.05.2019 - 09:49 | SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
Top