Business

BUSINESS

21.11.2018 - 08:43 | danberg&danberg.
21.11.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
20.11.2018 - 16:30 | GOLDBECK RHOMBERG AG

MEDIEN

21.11.2018 - 06:00 | pressetext.redaktion
20.11.2018 - 16:15 | Pöhacker Sabine - comm:unications
20.11.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

21.11.2018 - 09:05 | Hutter Daniela Christiane
21.11.2018 - 07:00 | Initiative Rettet die Gebärmutter
21.11.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion
pte19991203025 Kultur/Lifestyle

"Steffi!?" - Das Leben von Steffi Graf auf der Bühne

Uraufführung des "schlechtesten Musicals der Welt" in Wien

Wien (pte) (pte025/03.12.1999/14:12) - Am 16. Dezember 1999 wird im großen Saal des WUK http://www.wuk.at in der Währinger Straße 59, im neunten Wiener Gemeindebezirk, der Vorhang zum "schlechtesten Musical der Welt" aufgehen. Das Musical "Steffi - das Leben von Steffi Graf" wird nach den musikalisch deskriptiven Biographien von Mozart, Sisi und ABBA vom Wiener Spaßverbund H.A.P.P.Y. zur Uraufführung gebracht.

Im Sommer präsentierte H.A.P.P.Y. den Kinofilm "Ekstase - Rise and Fall of the Russian Elvis", jetzt spielt man den Aufstieg und Fall der unlängst zurückgetretenen Court-Königin nach. Die Songs wurden vom H.A.P.P.Y. All time favorite Easy Listening Duo Les Messieurs ausgewählt. Zu dieser Musik wurden in den H.A.P.P.Y. Laboratorien passende Texte entwickelt. Regie führt H.A.P.P.Y. Akteur Herr Tomtschek. Alle Darsteller sind Laien.

Auf der Steffi-Homepage http://www.wuk.at/happy/steffi wird auch einiges von der Geschichte verraten, die das Musical beschreibt: "Das Mädchen Steffi möchte Tennisspielerin werden. Ihr geldgieriger Vater zwingt sie aber, die familieneigene Wurstfabrik zu übernehmen. Da erscheint ihr Barbra Streisand und macht ihr klar, dass der Darm nicht mit Wurstfülle gestopft, sondern auf den Schläger gespannt gehört. Ermutigt, ihren Traum zu folgen, nimmt Steffi Tennisstunden bei Martina Navratilova. Als diese sich in die junge Tennisspielerin verliebt, wird sie von Steffi zurückgewiesen. Von Ehrgeiz zerfressen, schafft Steffi es bis ganz nach oben, besiegt Navratilova, Seles und Sabatini und wird schließlich Champion in Wimbledon. Als ihr Vater verhaftet wird und Monika Seles bei einem Spiel mit ihr von einem Attentäter ein Messer in den Hals gerammt wird, hat Steffi genug. Nach ihrem Rücktritt muss sie aber feststellen, dass niemand mehr da ist, der zu ihr hält, außer ein junger Mann mit einem kräftigen Tennisarm: Andrew Agassi."

Für Spaß, bei dem nicht ganz todernst zu nehmenden Musical, ist gesorgt. Gespielt wird jeweils vom 16. bis 19. Dezember ab 21.00.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: ww
Tel.: 01/406 15 22-0
E-Mail: weitlaner@pressetext.at
Website: pressetext.at
|
|
98.222 Abonnenten
|
167.540 Meldungen
|
66.296 Pressefotos

IR-NEWS

21.11.2018 - 09:00 | Blue Cap AG
21.11.2018 - 07:00 | HOCHDORF Holding AG
20.11.2018 - 23:25 | Edel AG
Top