Leben

HIGHTECH

22.10.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
21.10.2021 - 16:00 | AICHELIN Holding GmbH

BUSINESS

MEDIEN

22.10.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 09:15 | y-doc
22.10.2021 - 08:25 | ART Innsbruck

LEBEN

22.10.2021 - 11:50 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
22.10.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 10:15 | Campus Symposium
pte20070426046 Umwelt/Energie, Kultur/Lifestyle

WWF: Pilotprojekt zum klimaneutralen Drucken

Druckerei bietet Emissionsausgleich für Druckwerke


Wien (pte046/26.04.2007/16:21) - Die Umweltorganisation WWF hat heute, Donnerstag, ein neues Projekt zum Thema "klimafreundlich drucken" http://www.greenprint.at vorgestellt. Seit knapp einem Monat kann die Druckerei gugler cross media http://www.gugler.at seinen Druckerzeugnissen das Prädikat "klimaneutral gedruckt" http://www.klimaneutral-drucken.at verleihen, denn ein Druckauftrag bei diesem Unternehmen kann durch den Ankauf von Emissionsminderungs-Zertifikaten neutralisiert werden. Diese Ausgleichsbeiträge fließen in ausgewählte Klimaschutzprojekte, die das Gold-Standard-Gütesiegel des WWF tragen.

"Das Konzept der Klimaneutralität ist wirklich überzeugend", so Elke Mühlbachler, WWF-Pressesprecherin, im pressetext-Interview. "Dieses basiert auf einem einfachen Ausgleichsprinzip, nach dem verursachte Emissionen durch die Einsparung der gleichen Menge an anderer Stelle neutralisiert werden können. Derzeit wird damit ein Biomassekraftwerrk in Karnataka/Indien finanziert", erklärt Mühlbachler. Das Melker Familienunternehmen habe sich den Ruf eines Öko-Pioniers in der Branche erarbeitet und das Ökolabel 'greenprint' für umweltverträgliche Druckproduktion geschaffen. Dafür wurde das Konzept entwickelt. "Die Druckerei errechnet bei jedem Druckauftrag die CO2-Emissionen automatisch. Dabei werden sogar Kundenfahrten und die verschiedenen Farben miteinberechnet", so Mühlbachler. "Sobald die exakte Emissionsmenge errechnet ist, kann der Druckauftrag neutralisiert werden."

Natürlich können heute CO2-Emissionen mit Hilfe moderner Technologien oftmals beträchtlich reduziert werden. Eine völlige Vermeidung sei aber nur selten möglich. "Das innovative Medienhaus war der erste Betrieb in Österreich, der die strengen Richtlinien des FSC (Forest Stewardship Council) erfüllt. Dieses wird auch vom WWF als Zertifizierungssystem unterstützt, weil es die Verwendung von Papier aus nachhaltiger Waldwirtschaft garantiert.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Wolfgang Weitlaner
Tel.: +43-1-811 40-307
E-Mail: weitlaner@pressetext.com
|
|
98.376 Abonnenten
|
193.916 Meldungen
|
80.057 Pressefotos
Top