Medien

BUSINESS

22.10.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
21.10.2020 - 17:15 | Arrow ECS Internet Security AG
21.10.2020 - 13:04 | pressetext.redaktion

MEDIEN

22.10.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
21.10.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
21.10.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion

LEBEN

22.10.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
21.10.2020 - 13:53 | pressetext.redaktion
21.10.2020 - 10:45 | OCG
pte20061120023 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Yahoo: US-Zeitungen holen Feind ins Boot

Nach Google startet auch Yahoo eine Partnerschaft mit Printmedien


Sunnyvale / München (pte023/20.11.2006/12:14) - Der Internetriese Yahoo ist eine Kooperation mit einem 176 lokalen US-Tageszeitungen umfassenden Konsortium eingegangen. Inhalt der Partnerschaft ist die gemeinsame Nutzung von Inhalten, Werbung und Technologie, berichtet die New York Times. Der Deal kommt drei Wochen nachdem Erzrivale Google eine Werbekooperation mit über 50 großen US-Tageszeitungen angekündigt hat (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=061106016 ). Diese Kooperation ist ein weiterer Hinweis auf ein Umdenken innerhalb der Printmedien, die sich vom Internet bedroht fühlen, dieses Medium aber zusehends als strategischen Partner suchen.

In einer ersten Phase der Kooperation werden die Zeitungen die Jobanzeigen auf Yahoo's Hotjobs Jobsuche http://hotjobs.yahoo.com schalten sowie die von Yahoo Hotjobs verwendete Technologie für ihre eigenen Karrierewebsites nutzen. Das langfristige Ziel der Kooperation ist es den Inhalt der Lokalzeitungen Yahoos Suchfunktion zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise werden lokale Nachrichten, die eine der tragenden Säulen des Zeitungsgeschäfts darstellen, Teil eines großen Informationsnetzwerkes. Der Leser erhält so einen größeren Nutzen und für die Werbekunden wird der Wert des Mediums erhöht.

Ob auch in Deutschland vergleichbare Kooperationen zwischen Yahoo und Tageszeitungen in nächster Zukunft anstehen, hat Dirk Hensen, Sprecher von Yahoo Deutschland, verneint. "Wir sind aber immer an strategischen Partnerschaften interessiert, wenn sie Sinn machen und wenn ein gegenseitiges Interesse besteht", sagt Hensen gegenüber pressetext. Mit einem großen Interesse von Seiten der deutschen Zeitungsverlage ist wohl nicht zu rechnen. Der Süddeutsche Verlag etwa glaubt nicht, dass so eine Kooperation derzeit von Interesse sei.

Diese Ankündigung kommt inmitten der angeheizten Gerüchteküche, in der über eine mögliche Übernahme des schwächelnden Internetriesen gemunkelt wird (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=061120002 ). Für Yahoo könnte diese Ankündigung daher zum richtigen Zeitpunkt kommen und das Vertrauen der Investoren wiederherstellen, die im Zuge des Profitrückgangs ihre Anteile an Yahoo loswerden möchten. Den Zeitungen könnte der Deal helfen an den Werbeanteilen mitzunaschen, die ihnen zuvor in Richtung Internet weggelaufen sind. Auch mit einer erhöhten Aufmerksamkeit von Online-Lesern rechnen die Lokalzeitungen durch die Kooperation. An dem Deal sind unter anderem The San Francisco Chronicle, The Dallas Morning News und The Denver Post beteiligt.

(Ende)
Aussender: pressetext.deutschland
Ansprechpartner: Linda Osusky
Tel.: +43-1-81140-317
E-Mail: osusky@pressetext.com
|
|
97.948 Abonnenten
|
184.132 Meldungen
|
75.367 Pressefotos

IR-NEWS

21.10.2020 - 20:00 | Weng Fine Art AG
21.10.2020 - 17:00 | Pierer Industrie AG
21.10.2020 - 15:59 | Velero Immobilien AG
Top