Medien

HIGHTECH

07.07.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
07.07.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
06.07.2020 - 16:35 | G DATA CyberDefense AG

BUSINESS

07.07.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
07.07.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
06.07.2020 - 14:30 | FH St. Pölten

MEDIEN

07.07.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
07.07.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
06.07.2020 - 11:45 | HELP mobile

LEBEN

07.07.2020 - 11:45 | fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
07.07.2020 - 11:45 | ESET Deutschland GmbH
07.07.2020 - 11:45 | fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
pte20060531023 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Google Base startet in Deutschland

Keine Ebay Konkurrenz


Hamburg (pte023/31.05.2006/11:46) - Der Suchmaschinenbetreiber Google http://www.google.de startet seinen Datenbank-Dienst Google Base (pte berichtete: http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=051116030 ) nun auch in Europa. Der neue Service, der in den USA vor etwa einem halben Jahr eingeführt wurde, ist ab heute in einer Testversion auch in Deutschland und Großbritannien verfügbar. Der Dienst sei eine Plattform für die Nutzer, um Inhalte jeder Art strukturiert an Google zu übermitteln. "Natürlich kann man Google Base auch als Kleinanzeigentool sehen", so Stefan Keuchel, Pressesprecher von Google Deutschland, gegenüber pressetext.

Über Google Base können Informationen in jeglicher Form, vom Kochrezept bis hin zu Jobanzeigen, ins Web gestellt und über die klassische Suchfunktion, Google-Maps sowie Froogle gefunden werden. In den USA hatte der Start des Dienstes unter den Konkurrenten Microsoft, Yahoo und Ebay für Aufregung gesorgt. Besonders das Online-Auktionshaus Ebay hatte einen Vorstoß in sein Kerngeschäft gefürchtet. Google jedoch verstehe den neuen Dienst nicht als Konkurrenzprodukt zu Ebay. "Wir sehen es als Erweiterung unserer Suche. Anders als Ebay haben wir zum Beispiel keine Bezahlfunktion", erklärt Keuchel.

In den USA habe sich die Betaversion von Google Base erfolgreich bewährt. "Die Zahlen sind so zufrieden stellend, dass wir beschlossen haben, den Dienst auch in anderen Ländern einzuführen", sagt Keuchel im pressetext-Gespräch. Das Unternehmen könne zwar noch kein genaues Datum nennen, aber es sei nicht ausgeschlossen, dass Google Base in naher Zukunft auch in weiteren europäischen Ländern an den Start geht.

(Ende)
Aussender: pressetext.deutschland
Ansprechpartner: Claudia Zettel
Tel.: ++43-1-81140-314
E-Mail: zettel@pressetext.com
|
|
98.380 Abonnenten
|
181.144 Meldungen
|
73.785 Pressefotos
Top