Business

AUSSENDER



Münze Österreich AG
Ansprechpartner: Heidemarie Frank
Tel.: +43/1/717 15 153
E-Mail: HeidiFrank@austrian-mint.at

FRüHERE MELDUNGEN

08.04.2003 - 18:28 | Münze Österreich AG
11.03.2003 - 18:09 | Münze Österreich AG
17.02.2003 - 17:15 | Münze Österreich AG
28.01.2003 - 12:19 | Münze Österreich AG
12.11.2002 - 11:11 | Münze Österreich AG

Mediabox

pts20030512002 Produkte/Innovationen, Unternehmen/Wirtschaft

"Wasser ist Leben - Wasser ist Energie"

Im "Jahr des Wassers" ist die neuneckige 5-Euromünze der "Wasserkraft" gewidmet


Wien (pts002/12.05.2003/08:00) - Die Vereinten Nationen haben 2003 zum "Jahr des Wassers" erklärt. Für die MÜNZE ÖSTERREICH ist das mit ein Anlass, dem Thema "Wasserkraft" das heurige 5-Euro-Stück zu widmen.

Ab 14. Mai ist die neuneckige Silbermünze österreichweit in Trafiken, Banken und Sparkassen um 5-Euro - also zum Nennwert - erhältlich. Sie gilt in Österreich als Zahlungsmittel und ist vor allem unter Sammlern sehr begehrt. Daneben bieten Banken und Münzhandel 100.000 Stück in der besonders hohen Prägequalität "Handgehoben" an.

Ein modernes Thema auf einer modernen Münze
Das große Potenzial nutzbarer Wasserkraft hat entscheidend zum hohen Entwicklungsstandard Österreichs beigetragen. "Vor 50 Jahren, am 26. Mai 1953, gelangte die erste Energieanleihe zur Ausgabe", erinnert Generaldirektor Dietmar Spranz von der MÜNZE ÖSTERREICH. "Mit ihr kam der Ausbau der Alpinkraftwerke so richtig in Schwung." Österreich verfügt mit dieser Energiequelle über eine der saubersten Formen der Stromgewinnung. Dieser Gedanke findet gerade im von den Vereinten Nationen ausgerufenem "Jahr des Wassers" seinen entsprechenden Rahmen. In erster Linie richtet sich das 5-Euro-Stück an Sammler. Als Sonderprägung ist es gesetzliches Zahlungsmittel in Österreich. "Ein modernes Thema, auf einer modernen Münze, zu einem für alle günstigen Preis.", skizziert Spranz die Idee, die der neuen Prägung zugrunde liegt.

Das Design der neuen Münze
Dass die neue Münze eine neuneckige Form aufweist, hat seinen guten Grund: Die neun Ecken und Kanten resultieren aus der Zahl der Bundesländerwappen, die das Bild der Wertseite prägen. Die andere Seite zeigt ein Alpenkraftwerk mit seiner mächtigen Staumauer. Gebirge und Wald erheben sich über dem Stausee, rechts sind zwei Bilder in der Form von Wassertropfen zu sehen. Im großen Tropfen ist ein Teil eines Kraftwerkes mit zwei Fallrohren abgebildet. Dieser Tropfen treibt gleichsam symbolisch die Turbine am Fuß der Staumauer an. Im kleinen Tropfen steht eine Forelle als Symbol des Lebens im Wasser.

Österreich - Das Land am Strome
Die Nutzung von Wasserkraft hat eine lange Geschichte. Vermutlich gab es schon vor 3000 Jahren erste Wasserräder zur Feldbewässerung. In der Antike wurden Wasserräder zum Mehlmahlen eingesetzt, im Mittelalter baute man große Wasserräder aus Holz zum Betreiben von Mühlen und Schmieden. 1567 wurde in Hall in Tirol weltweit erstmals die Münzprägung mittels wasserbetriebener Prägemaschinen zur Serienreife gebracht. Zur Stromgewinnung fand Wasserkraft erstmals 1880 im englischen Northumberland Verwendung. Heute trägt sie weltweit etwa ein Viertel der insgesamt erzeugten Energie bei. Ihre Bedeutung als besonders umweltschonende, emissionsfreie Energiequelle ist weiter im Zunehmen. Wasserkraft ist Sonnenenergie. Denn durch die Sonne verdampftes Wasser fällt als Regen oder Schnee zu Boden und speist Flüsse und Seen.

Nicht umsonst gilt Österreich als "Land am Strome". Seine Topografie begünstigt die Verwertung der Wasserkraft. Heute decken die zahlreichen Stau- und Flusskraftwerke rund zwei Drittel des heimischen Strombedarfs. Allein 107 der 124 Verbund-Kraftwerke gewinnen ihren Strom aus Wasserkraft. Österreichweit sind bis heute ca. 70% des ausbauwürdigen Potentials erschlossen. Standen lange Zeit vor allem technische Aspekte beim weiteren Ausbau neuer Anlagen im Vordergrund, so haben im Laufe der Jahrzehnte auch Umweltschutzgedanken zunehmend an Bedeutung gewonnen.

5-Euro in Silber - zum Nennwert oder in "handgehobener" Qualität
Insgesamt werden am 14. Mai 600.000 Stück der Münze "Wasserkraft" ausgegeben. 500.000 Stück davon gibt es um 5 Euro - also zum Nennwert - in Geldinstituten und Sparkassen sowie in den Trafiken. Weitere 100.000 Stück halten die Geldinstitute, der Münzfachhandel sowie die MÜNZE ÖSTERREICH in der besonderen Qualität "handgehoben" und attraktiv verpackt bereit. Ihr empfohlener Ausgabepreis liegt bei Euro 8,25 (inkl.USt).

(Ende)
Aussender: Münze Österreich AG
Ansprechpartner: Heidemarie Frank
Tel.: +43/1/717 15 153
E-Mail: HeidiFrank@austrian-mint.at
|
|
98.792 Abonnenten
|
204.963 Meldungen
|
84.730 Pressefotos

BUSINESS

07.12.2022 - 18:15 | Pressestelle Salzburg Wohnbau c/o JAGER PR
07.12.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
07.12.2022 - 09:15 | N.vest Unternehmensfinanzierungen des Landes Niederösterreich GmbH
07.12.2022 - 09:00 | VBV-Gruppe
07.12.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top