Hightech

AUSSENDER



pts - Presseinformation (D)
Ansprechpartner: G. Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@newvicom.de

FRüHERE MELDUNGEN

26.10.2005 - 08:00 | pts - Presseinformation (A)
26.10.2005 - 07:30 | pts - Presseinformation (D)
25.10.2005 - 16:10 | pts - Presseinformation (A)
25.10.2005 - 10:00 | pts - Presseinformation (A)
25.10.2005 - 10:00 | pts - Presseinformation (D)

Mediabox

pts20051026012 Medizin/Wellness, Medien/Kommunikation

"Kontaktlinsen für die Zähne" - der Behandlungsplan für invisalign

Analysen und vorbereitende Aufgaben für eine erfolgreiche Therapie


Mainz/Düsseldorf/Santa Clara (pts012/26.10.2005/10:00) - Invisalign heißt eine neue, revolutionäre Behandlungsmethode aus den USA für eine unauffällige und zugleich schonende Zahnkorrektur. Mit Hilfe eines computergestützten, "virtuellen Behandlungsplans" werden transparente, herausnehmbare Schienen, sogenannte "Aligner" hergestellt, die eine Zahnfehlstellung ohne Metall und Drähte korrigieren.

Nur speziell geschulte Behandler mit einer Zertifizierung können invisalign Fälle behandeln. Eine Übersicht sämtlicher erfahrener invisalign Behandler in Deutschland, Österreich und der Schweiz findet sich uner der Rubrik "Arztsuche" auf der invisalign-Homepage http://www.invisalign.de.

Folgende Analysen und vorbereitende Aufgaben für eine erfolgreiche invisalign-Behandlung sind notwendig:

1) Der Patient wird vom Zahnarzt an einen für invisalign geschulten Kieferorthopäden geschickt, in Einzelfällen kann das auch ein geschulter Zahnarzt sein.

2) Es folgen ein Beratungsgespräch und eine klinische Untersuchung. Erst dann erstellt der Behandler die Expertise, ob eine invisalign Therapie im vorliegenden Fall angewendet werden kann. Entscheidet bei positiver Expertise dann auch der Patient, dass es gemacht werden soll, beginnen die eigentlichen Vorbereitungsarbeiten: Röntgenbilder, Abformung der Kiefer für die Herstellung von Gipsmodellen, Fotos. Jetzt kann der Behandler den Behandlungsplan und die Kosten (Heil- und Kostenplan) erstellen. Auf dieser Basis trifft dann der Patient die endgültige Entscheidung.

3) Bevor die Hochpräzisionsabformungen für die eigentliche Behandlung vorgenommen werden müssen zuvor noch evtl. notwendige zahnärztliche Maßnahmen abgeschlossen werden, also zum Beispiel eine evtl. Kariesbehandlung, die Erneuerung von insuffizienten Füllungen, eine Parodontitis-Behandlung.

4) Erst jetzt wird ein sogenannter "A-Silikon-Abdruck" erstellt. Zusammen mit dieser Hoch-Präzisionsabformung erfolgt eine A-Silikonbissnahme und die Herstellung einer Fotoserie (Dauer: ca. 30 Minuten). Dieses wird dann zur weiteren Bearbeitung in die Align-Technology-Zentrale in Santa Clara geschickt. Parallel wird der "virtuelle Behandlungsplan" mit Bildern digital und online nach Kalifornien übermittelt in die "Virtuelle Invisalign Praxis" von Align Technology.

5) Zirka 14 Tage später erhält der Behandler in Deutschland den sog. "Clincheck". Dies ist eine Software, die anhand des in den USA dreidimensional eingescannten Kiefer-/Zahnmodells den Behandlungsverlauf nach den Vorgaben des Behandlers aus Deutschland simuliert.

6) Evtl. Korrekturen dieses Clincheck liegen nach weiteren zirka 14 Tagen vor. Erst jetzt können die "Aligner", das sind die transparenten, herausnehmbaren Schienen aus Polyurethan (ein hochwertiger Kunststoff) bestellt werden. Die Aligner sind zwischen 0,6 und 0,7 Millimeter dick. Benötigt werden, je nach Aufwand der Behandlung, zwischen 6 und 50 Stück. Vom Zeitpunkt der Erstellung der A-Silikon-Abdrücke bis zum Einsetzen der Aligner muss im Durchschnitt mit 6 bis 8 Wochen gerechnet werden.

Erscheinungstermine und Titel der weiteren Folgen:

In den nächsten beiden Folgen dieser Info-Reihe über die revolutionäre Behandlungsmethode zur Zahnkorrektur erfahren Interessenten alles über

* den Behandlungsablauf mit invisalign und

* über Erfolge, Ansprechpartner, Kosten

Bereits erschienen sind die Info-Folgen:

"Kontaktlinsen für die Zähne" revolutionieren die Technik der Zahnkorrektur ( http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=051024016 )

"Kontaktlinsen für die Zähne" - die Behandlungskriterien für invisalign ( http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=051025015 )

Weitere Informationen für Interessenten gibt es ab sofort beim invisalign-Experten

Dr. Jörg Seiferth
Erthalstr. 1
55118 Mainz
Tel. 06131 - 672223
Fax: 06131 - 616701
E-Mail: dr.joergseiferth@gmx.com
Internet: http://www.kieferorthopaedie-mainz.com

oder bei der deutschen Align Technology Hotline 0800 - 2524990

(Ende)
Aussender: pts - Presseinformation (D)
Ansprechpartner: G. Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@newvicom.de
|
|
98.375 Abonnenten
|
193.969 Meldungen
|
80.085 Pressefotos

HIGHTECH

26.10.2021 - 10:00 | ESET Deutschland GmbH
25.10.2021 - 12:00 | pressetext.redaktion
25.10.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
Top