BIM statt Bleistift

Copyright:
ISHAP

Originalgröße:
2100 x 1099px (54.33K)

Pressefoto download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei.

Erst 15 Prozent der Baubranche arbeitet digital. Dabei könnte mit BIM und digitalem Haus viel Zeit und Geld gespart werden. In einem digitalen Bauakt werden alle Daten, Pläne und Unterlagen des Papieraktes digitale gescannt, geordnet und beschlagwortet. Damit kann bei der späteren Suche ganz einfach mittels Keywords die entsprechende Unterlage in wenigen Sekunden gefunden werden. Niemand muss mehr aufs Bauamt. Alles ist 100% sicher in der Cloud gespeichert und jederzeit abrufbar.