Leben

AUSSENDER



Sauer Hartmut Dr. - ImpactMarketing
Ansprechpartner: Dr. Hartmut Sauer
Tel.: +49 7572 786101
E-Mail: info@impactmarketing.de

FRüHERE MELDUNGEN

23.10.2020 - 09:05 | Sauer Hartmut Dr. - ImpactMarketing
22.10.2020 - 09:05 | Sauer Hartmut Dr. - ImpactMarketing
19.10.2020 - 08:40 | Sauer Hartmut Dr. - ImpactMarketing
15.10.2020 - 09:20 | Sauer Hartmut Dr. - ImpactMarketing
12.10.2020 - 08:55 | Sauer Hartmut Dr. - ImpactMarketing

Mediabox

pts20201028010 Medizin/Wellness, Kultur/Lifestyle

Zahnarzt Christian Zotzmann: Störfelder im Kiefer und ihre möglichen Folgen für den Körper

Spezialist für biologische Zahnmedizin in Balingen über Ursachen "unerklärlicher" Krankheiten


Balingen (pts010/28.10.2020/08:50) - Viele Patienten mit chronischen Schmerzen, Gelenkproblemen, Antriebslosigkeit und anderen chronischen Krankheiten haben oft eine jahrelange Odyssee durch verschiedene Arztpraxen hinter sich. Trotz wiederholter Untersuchungen und verschiedener Behandlungen konnte die Ursache ihrer Beschwerden nicht gefunden und konnten ihre Probleme nicht beseitigt werden. Der Grund ist einfach: Vielen Ärzten ist nicht bewusst, dass die Ursache im Kiefer liegen könnte. Dort können sich sogenannte Störfelder (Krankheitsherde) befinden, die als chronische Entzündungen Auswirkungen auf den gesamten Körper haben und nach denen viel zu selten gesucht wird. Selbst in der "normalen" Zahnarztpraxis ist es oft schwierig, solche Störfelder zu diagnostizieren und erfolgreich zu behandeln. Dafür sind spezielle Untersuchungs- und Behandlungsmethoden erforderlich, die von spezialisierten Zahnärzten angewandt werden.

Chronische Entzündungen im Kiefer mit fatalen Folgen

Solche Entzündungen werden im Englischen als NICOs (Neuralgia inducing cavitational osteonecrosis) bezeichnet, was sinngemäß bedeutet, dass entzündete und erweichte Bereiche im Kieferknochen gesundheitliche Probleme in anderen Körperregionen verursachen können. Im Deutschen lautet die Bezeichnung FDOK, was für Fettige degenerative Osteonekrose des Kiefers steht. Laut Christian Zotzmann, Spezialist für Biologische Zahnmedizin in Balingen (Baden-Württemberg), können sie dann entstehen, wenn der Kiefer nach der Entfernung vor allem von Weisheitszähnen, aber auch anderen Zähnen, nicht vollständig ausheilt.

Der Grund dafür ist häufig eine unzureichende Versorgung des Körpers mit Mineralien und Vitaminen als Folge einer vitalstoffarmen Ernährung. Dem Knochen fehlen die erforderlichen Bausteine zur vollständigen Regeneration und es bleiben an Stelle der früheren Zähne erweichte und entzündete Bereiche im Kiefer. Darin bilden sich Giftstoffe und sogenannte Entzündungs-Mediatoren. Diese können (Gesichts-) Schmerzen, Gelenkbeschwerden, Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Schilddrüsen-Probleme und andere Erkrankungen hervorrufen. Außerdem belasten sie das Immunsystem, was die Entstehung von Infektionen und Allergien begünstigt.

Weitere Infos auf: https://www.biologische-zahnmedizin-balingen.de/stoerfeldsanierung

FDOKs (NICOs) erkennen und fachgerecht behandeln

Als Spezialist für Biologische Zahnmedizin kann Christian Zotzmann, dessen Zahnarztpraxis ungefähr 35 Kilometer südlich von Tübingen liegt, Störfelder im Kiefer mit modernen Diagnose- und Therapieverfahren zuverlässig erkennen und behandeln. Die Praxis verfügt über einen Digitalen Volumen-Tomographen (DVT), ein spezielles Röntgengerät, mit dem die Entzündungen dreidimensional und detailliert erfasst werden. Dazu kommt eine Blutuntersuchung auf RANTES, ein Chemokin (Signalstoff), das in chronischen Kieferentzündungen entsteht und dessen Nachweis die Diagnose erhärtet.

Die Behandlung von FDOKs muss umfassend erfolgen. Dabei wird das entzündete Knochengewebe zunächst sorgfältig operativ entfernt. Der entstandene Hohlraum wird anschließend mit Ozon (Plasma) desinfiziert, welches Viren und Bakterien ohne Nebenwirkungen abtötet und zudem den Stoffwechsel und das Immunsystem anregt. Damit die Heilung möglichst schnell und unkompliziert verläuft, versorgt Zahnarzt Zotzmann die Wunden mit der sogenannten PRF-Methode nach Dr. Joseph Choukroun.

Dabei wird entnommenes Blut des Patienten zentrifugiert. Mit den dadurch gewonnenen Membranen aus körpereigenen Eiweißen werden die Defekte versorgt. Die in den Membranen enthaltenen Proteine und Blutkörperchen fördern die natürliche Wundheilung. Um eine vollständige und nachhaltige Heilung zu gewährleisten, müssen Patienten vier Wochen lang einen speziellen Ernährungs- und Nahrungsergänzungs-Plan befolgen, der entzündungshemmend wirkt und dem Kieferknochen bei der Regeneration hilft. Dafür erhalten Patienten detaillierte Anleitungen in der Zahnarztpraxis von Christian Zotzmann.

Wiedergewonnene Vitalität nach der Störfeldsanierung

Nach der fachgerechten Entfernung der Knochenentzündungen im Kiefer entfällt die chronische Belastung des Körpers und Immunsystems mit Entzündungs- und Giftstoffen. Chronische Erkrankungen, die durch FDOKs verursacht wurden, können wieder ausheilen. Die Patienten fühlen sich meist wieder vitaler und gesünder und können mit neu gewonnener Energie durchs Leben gehen.

Mehr Informationen: https://www.biologische-zahnmedizin-balingen.de/stoerfeldsanierung

Kontakt:
Zahnarzt Christian Zotzmann - Biologische Zahnmedizin Balingen
Karlstraße 19 | Im Eyachzentrum | 72336 Balingen | Tel.: 07433 5811 | E-Mail: info@zahnarzt-zotzmann.de | Web: https://www.biologische-zahnmedizin-balingen.de/

(Ende)
Aussender: Sauer Hartmut Dr. - ImpactMarketing
Ansprechpartner: Dr. Hartmut Sauer
Tel.: +49 7572 786101
E-Mail: info@impactmarketing.de
Website: impactmarketing.de
|
|
98.769 Abonnenten
|
203.256 Meldungen
|
83.981 Pressefotos

LEBEN

01.10.2022 - 07:00 | VWGÖ - Verband der Wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs
30.09.2022 - 13:15 | Belvilla by OYO
30.09.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
30.09.2022 - 08:20 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
30.09.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top