Leben

AUSSENDER



Dr. Jacob's Medical GmbH
Ansprechpartner: Pressestelle
Tel.: 06128 / 487715
E-Mail: presse@drjacobsmedical.de

FRüHERE MELDUNGEN

01.04.2009 - 11:00 | Dr. Jacob´s Medical GmbH
25.03.2009 - 11:00 | Verband für Ganzheitliche Gesundheitsberatung e. V.
11.03.2009 - 10:00 | Dr. Jacob´s Medical GmbH
20.02.2009 - 09:50 | Verband für Ganzheitliche Gesundheitsberatung e. V.

Mediabox

pts20100218027 Kultur/Lifestyle, Medizin/Wellness

Vorsicht beim Fasten: Diät macht sauer

Revolutionäre Säure-Basenkur unterstützt Darm, Leber und Lebenskraft


Taunusstein (pts027/18.02.2010/13:55) - Frühjahrskuren sind noch älter als Frauenzeitschriften, denn sie sind sinnvoll und naturgemäß. Im Laufe des Winters neigt der Organismus zur Verfettung und Verschlackung. Es kommen mehr deftige Gerichte auf den Tisch und Sport an der frischen Luft zu kurz. Zu viel Fleisch, zu wenig Gemüse, Obst und Ballaststoffe führen nicht nur häufig zur Gewichtszunahme, sondern belasten auch die Säure-Basen-Balance und den Darm. Verstärkt wird dies im Alter, wo die Säureausscheidung über die Nieren stark abnimmt.

Doch beim Frühjahrskuren ist vieles zu beachten. Denn Übertreibung schadet dem Körper mehr, als sie ihm nutzt. Hungerkuren fördern den Jojo-Effekt, große Mengen an starken Basenmitteln wie z. B. Natriumbikarbonat und Calciumcarbonat, die häufig gegen Übersäuerung und Sodbrennen verwendet werden, können die Darmflora schädigen.

Für die gesunde Dickdarmflora ist ein leicht saures Milieu wichtig, weil es optimal für die gesunden Bifidobakterien und Laktobazillen ist. Im basischen Darm hingegen können krankmachende Pilze und Fäulnisbakterien besser gedeihen. Fäulnisbakterien bilden aus unverdautem Eiweiß reichlich toxisches Ammoniak, das quantitativ etwa 1000-mal giftiger als Alkohol ist. Denn es blockiert den Säure-Basen- und Energiestoffwechsel, wenn es nicht entgiftet werden kann. Je basischer das Dickdarmmilieu, desto mehr Stoffwechselgifte stören also die Arbeit der Leber, dem Entsäuerungsorgan Nr. 1 des Körpers. Zuviel Ammoniak äußert sich deshalb durch Müdigkeit und Antriebsschwäche.

Warum fühlen sich viele Menschen beim Fasten unwohl?
Das liegt nicht nur am Verzicht, sondern hat ganz praktische Gründe: Beim Abbau der Fettpolster herrscht ein kataboler (= abbauender) Stoffwechsel. Die Säurelast ist dadurch besonders hoch. Daher ist es sehr wichtig, basische Flüssigkeiten zu sich zu nehmen. Basische Vitalstoffe finden sich reichlich in Gemüse und Obst, die einen hohen Gehalt an basisch wirkenden Salzen, Kalium und Magnesium, aber nur Spuren von Natrium aufweisen. Am Vorbild der Natur orientiert sich Dr. Jacob's Citrat-Basenpulver.

Dr. Jacob's Basenpulver - das effektive, gut verträgliche Basenmittel - feiert 10-jähriges Jubiläum
Als erste Firma in Deutschland entwickelte das von Dr. med. L.M. und K.O. Jacob gegründete Familienunternehmen vor 10 Jahren das wegweisende Konzept von natriumarmen Basenmitteln auf Citratbasis. Dr. Jacob's Basenpulver enthält zu 95% organische Citrate und keinen Zusatz von Natrium, Zucker, Laktose oder Gluten. Citrate, die Salze der Zitronensäure, sind effektive, aber gut verträgliche Basenmittel. Citrate sind als organische Verbindungen besonders gut verwertbar. Citrat neutralisiert drei Säuremoleküle, während ein Bikarbonat-Ion nur ein Säuremoleküle neutralisiert. Gleichzeitig füllen Citrate den Citratzyklus auf und können dadurch den Energiestoffwechsel stärken.

Ein Problem bei einer hohen Säurebelastung liegt darin, dass sich die Säuren in den Körperzellen "verstecken" und nicht aus dem Gewebe abtransportiert werden können. An den Zellen befindet sich ein Austauschsystem, das Säure gegen Kalium-Ionen auswechselt. Werden die Zellen mit zu viel Säuren überflutet, kommen Säuren in die Zelle hinein und Kalium heraus. Die Folge: Die Zellen verarmen an Kalium und "ersticken" an den Säuren, die nicht ausgeschieden werden können (Bollaert et al.; 1993, Burnell et al.; 1974). Nehmen wir zusätzlich Kalium auf, können die Säuren die Zelle durch das Austauschsystem wieder verlassen. Diese Eigenschaft besitzen nur Kalium und Magnesium, nicht aber Natriumsalze.

Dr. Jacob's Basenpulver ist das natriumärmste und kaliumreichste Citrat-Basenpulver Deutschlands und enthält zusätzlich Magnesium, Calcium, Zink und Vitamin D - eine effektive Mischung für die Knochengesundheit. Internationale Gremien empfehlen, den Natriumverzehr zu reduzieren und täglich ca. 4,7 g Kalium zu sich zu nehmen, um Knochen, Nieren und Gefäßsystem (Blutdruck) gesund zu erhalten. In Deutschland verzehren Frauen ab 65 im Schnitt nur 2,7 g. Mit einer Portion Dr. Jacob`s Basenpulver (1490 mg) lassen sich die restlichen 30% des Tagesbedarfs decken.

Da Citrate ihre Wirkung überwiegend im Zellstoffwechsel entfalten, schonen sie Magen und Darm.

RegEnergetikum: Aktive Hilfe für Darm und Stoffwechsel
Das rein pflanzliche RegEnergetikum (Milchsäure-Präbiotikum) reguliert das Darmmilieu auf einen sauren pH-Wert, nährt die gesunde Darmflora und entlastet den Leberstoffwechsel von giftigem Ammoniak. RegEnergetikum enthält rechtsdrehende Milchsäure in hochkonzentrierter Form (10%), präbiotische Ballaststoffe aus der Topinamburknolle, sowie ausgleichende Kräuter und Beeren. Eine Tagesration (20 ml) des Konzentrats enthält ca. 2 g Milchsäure - das entspricht dem Milchsäuregehalt von etwa 300 ml Sauerkrautsaft - und über 6 g präbiotische Ballaststoffe. Ein großes Plus ist der aromatisch fruchtige Geschmack, der es zu einem gesunden Genuß- und Erfrischungsgetränk macht.

Fazit: Die Kombination aus Milchsäure-Präbiotikum (RegEnergetikum) und Dr. Jacob's Basenpulver ist eine echte Säure-Basenkur und unterstützt die natürliche Säure-Basen-Balance, ohne Darm und Leberstoffwechsel zu belasten. Die dauerhafte Basis einer gesunden Lebensweise bilden reichlich Gemüse und Obst (niedrige Nährstoff- und hohe Vitalstoffdichte, viel Ballaststoffe), reichlich Flüssigkeit (mind. 2 l Kräutertee, Wasser), nur wenig Zucker, Weißmehl und Fleisch sowie regelmäßige Bewegung und vor allem: Freude am Leben.

Über Dr. Jacob's Medical
Das Familienunternehmen entwickelte vor 10 Jahren als erste Firma in Deutschland das wegweisende Konzept von natriumarmen Basenmitteln auf Citratbasis (http://www.basenmittel.info). Denn die heutige Ernährung ist meist zu kaliumarm und natriumreich. Mit der Einführung des polyphenolreichen Granatapfel-Elixiers (http://www.granatapfel-elixier.de) ist die Dr. Jacob`s Medical seit sechs Jahren Innovationsführer in Sachen Granatapfel. Mit der europaweit eingetragenen Marke Chi-Cafe (http://www.chi-cafe.de) wurde weltweit der erste ballaststoffreiche, präbiotische Gourmet-Kaffee kreiert. Biologische Herstellungsverfahren wie die Lebendfermentation, Prä- und Probiotika sind ein Forschungsschwerpunkt der Dr. Jacob`s Medical GmbH.

Abdruck honorarfrei / Belegexemplar an Herausgeber erbeten

Herausgeber:
Dr. Jacob's Medical GmbH
Rudolf-Dietzstrasse 13
65232 Taunusstein
http://www.drjacobsmedical.de
http://www.basenmittel.info

Pressekontakt:
presse@drjacobsmedical.de
Tel. 06128 / 487715

(Ende)
Aussender: Dr. Jacob's Medical GmbH
Ansprechpartner: Pressestelle
Tel.: 06128 / 487715
E-Mail: presse@drjacobsmedical.de
|
|
98.796 Abonnenten
|
204.826 Meldungen
|
84.697 Pressefotos
Top