Medien

HIGHTECH

29.11.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 13:55 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 11:00 | BellEquip GmbH

BUSINESS

29.11.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion

MEDIEN

29.11.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 12:30 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
pte20221121002 Medien/Kommunikation, Unternehmen/Wirtschaft

Spotify belegt Erfolg von Marquee-Kampagnen

Laut Analyse im Schnitt zehnmal mehr Hörer als durch ähnliche Social-Media-Werbe-Initiativen


Musik hören: Marquee-Kampagnen bringen lukrative Umsätze (Foto: PublicDomainPictures, pixabay.com)
Musik hören: Marquee-Kampagnen bringen lukrative Umsätze (Foto: PublicDomainPictures, pixabay.com)

Stockholm (pte002/21.11.2022/06:05) -

Laut einer neuen Studie des Audio-Streaming-Dienstes Spotify liefern bezahlte Marquee-Release-Kampagnen im Schnitt zehnmal mehr Hörer als ähnliche Social-Media-Werbe-Initiativen. Marquee ist eine gesponserte Vollbild-Empfehlung von neuen Veröffentlichungen an Spotify Free- und Premium-Hörer, die Interesse an einer bestimmten Art von Musik gezeigt haben und möglicherweise mehr davon hören wollen.

Monatelanger Test

In einem monatelangen Test haben acht Labels und Distributoren das Release-Kampagnen-Tool von Spotify mit anderer digitaler Werbung verglichen. Untersucht wurden zehn neue Veröffentlichungen, darunter Alben, EPs und Singles, Künstler mit monatlich 300.000 bis 16 Mio. Hörern sowie eine Mischung aus Genres wie Rap, Elektronik, Indie und Rock. Um sicherzustellen, dass die Anzeigen ähnlich wie Marquee eingerichtet wurden, hat Spotify Grenzen wie die Verwendung ähnlicher Timings, Zielgruppen und Budgets gesetzt.

Mit dem Vorbehalt, dass Spotify und kein neutraler Dritter die Studie durchgeführt hat, waren die Ergebnisse beeindruckend: Marquee lieferte im Schnitt eine um 100 Prozent höhere Click-to-Listen-Rate als ähnliche Social Ads. Marquee brachte ähnliche Ergebnisse für Künstler aller Größen und Genres. "Wir glaubten an die Wirksamkeit von On-Plattform-Marquee-Kampagnen im Vergleich zu bezahlter Werbung in sozialen Netzwerken, aber die Ergebnisse dieser Studie waren noch eindrucksvoller als wir erwartet hatten", sagt Whitaker Elledge von der Dualtone Music Group.

Direktheit gewinnt

Ein Grund für die Erfolgsquoten von Marquee könnte die Direktheit sein. Während Marquee die Zuhörer erreicht, wenn sie bereits auf Spotify sind, beinhalten Social Ads mehr Schritte und ein hohes Potenzial für Ausstiege, bevor die Zuhörer überhaupt zum eigentlichen Streamer gelangen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.705 Meldungen
|
84.632 Pressefotos
Top