Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

FRüHERE MELDUNGEN

08.01.2021 - 11:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
30.12.2020 - 08:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
21.12.2020 - 15:30 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
14.12.2020 - 16:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
10.12.2020 - 15:10 | Scientology Kirche Zürich
ptp20210115005 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Scientologe wird für sein Engagement in der Drogenprävention geehrt

Präsidenten-Auszeichnung für ehrenamtliche Dienste


David Scattergood (Foto: Drug Free World)
David Scattergood (Foto: Drug Free World)

München (ptp005/15.01.2021/09:00) - David Scattergood aus Woodinville, Bundesstaat Washington, wurde für seinen selbstlosen Einsatz im Bereich der Drogenaufklärung mit der Präsidenten-Auszeichnung für ehrenamtliche Dienste geehrt.

Bei einer virtuellen Veranstaltung, an der ehrenamtlich Tätige in der Drogenprävention aus den gesamten USA und Lateinamerika teilnahmen, erhielt David Scattergood, Repräsentant des Nordwestens der Foundation for a Drug-Free World, den bronzenen Presidential Volunteer Service Award für seinen Beitrag von mehr als 100 Stunden selbstlosem Einsatz im vergangenen Jahr. Die Ortsgruppe der Drug-Free World Northwest wird von der Scientology Kirche in Seattle gesponsert.

Der Presidential Volunteer Service Award ehrt Einzelpersonen, deren Einsatz der Allgemeinheit zu Gute kommt und andere dazu inspiriert, sich ebenfalls aktiv zu engagieren.

Scattergood begann 2010 im Bereich der Drogenaufklärung tätig zu werden. Seitdem hat er die Verteilung von mehr als 300.000 Exemplaren von Aufklärungsunterlagen über Drogen im Bundesstaat Washington geleitet und Seminare für Polizisten, Pädagogen, Drogenberater und School Resource Officers mit Organisationen wie der Washington School Safety Organization, Society of Health and Physical Educators und der Washington Traffic Safety Education Association abgehalten.

"Drogen können Leben ruinieren, sowohl von denjenigen, die Drogen nehmen, als auch von den Menschen in ihrer Umgebung", sagt Scattergood. "Ich hatte das Gefühl, dass die effektivste Gegenmaßnahme in der Aufklärung liegt. In der Lage zu sein, Menschen an der Drogenfront - wie Pädagogen und Polizisten - zu unterstützen, ist sehr lohnenswert."

Videos und Broschüren von Drug-Free World präsentieren in einem jugendgerechten Format ungeschminkte Fakten über Marihuana, Heroin, Schmerzmittel, Crack und viele andere häufig missbrauchte Substanzen. Sie helfen Kindern, ihre eigene Entscheidung zu treffen, keine Drogen zu nehmen.

Kommentare von Fachleuten, die die Materialien von Drug-Free World in Washington verwendet haben, weisen auf ihre Wirksamkeit hin. "Die Qualität der Materialien und die Art und Weise, wie die Informationen präsentiert werden, eignet sich hervorragend für alle Altersgruppen, von der Mittelstufe bis hin zu Erwachsenen, und ich betrachte sie als ein sehr wertvolles Mittel, das mir hilft, meine Arbeit zu tun und die Öffentlichkeit über die Gefahren des Drogenkonsums aufzuklären", sagte ein Schulpolizist in Marysville, Washington.

Eine Lehrerin in der Gegend verwendet das Programm schon seit 10 Jahren. Ihre Schüler lieben es, ihre eigenen Kurzvideos zu erstellen, die auf den Informationen aus den Aufklärungsunterlagen basieren.

Als Scattergood das Programm "Drug-Free World" einem Polizeichef vorstellte, sagte dieser, er habe das Gefühl, jemand sei gerade mit einem Lottogewinn in sein Büro gekommen.

Scattergood und sein Team von Ehrenamtlichen haben Informationsbroschüren zur Drogenaufklärung und -prävention bei Konferenzen, Tagen der offenen Tür in der Gemeinde, Seminaren und Festivals im ganzen Bundesstaat Washington verteilt.

Die kostenfreien Online-Drogenaufklärungskurse sind in 20 Sprachen auf der Website der Stiftung unter http://www.drugfreeworld.org/course/ verfügbar.

Die Foundation for a Drug-Free World ist eine gemeinnützige Organisation, die Jugendliche und Erwachsene mit sachlichen Informationen über Drogen versorgt, damit sie fundierte Entscheidungen für ein drogenfreies Leben treffen können.

Laut dem United Nations Office on Drug Abuse and Illicit Trafficking (Büro der Vereinten Nationen gegen Drogenmissbrauch und illegalen Drogenhandel) gilt: "Für jeden Dollar, der für Prävention ausgegeben wird, können mindestens zehn Dollar an zukünftigen Kosten für Gesundheit, Soziales und Verbrechensbekämpfung eingespart werden."



(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.138 Abonnenten
|
188.899 Meldungen
|
77.381 Pressefotos

LEBEN

16.04.2021 - 16:00 | Martschin & Partner
16.04.2021 - 14:15 | FH St. Pölten
16.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 08:50 | EXPERTISEROCKS SL
16.04.2021 - 08:43 | danberg&danberg.
Top