Leben

AUSSENDER



IG Windkraft
Ansprechpartner: Mag. Antonia Gusenbauer
Tel.: +43 660 20 50 757
E-Mail: a.gusenbauer@igwindkraft.at
pts20220706006 Umwelt/Energie, Bildung/Karriere

Schulworkshop "Die Erneuerbaren" jetzt auch in Tirol

Nachfrage an Erneuerbaren-Schulprogramm steigt und wird erstmals auch in Tirol stattfinden


Schulworkshop
Schulworkshop "Die Erneuerbaren" (Foto: IG Windkraft)

St. Pölten (pts006/06.07.2022/08:45) -

Die von der IG Windkraft initiierten und durchgeführten Schulworkshops "Die Erneuerbaren" erfreuen sich großer Beliebtheit und erreichen mit Tirol nun auch den Westen, wo sie heuer zum ersten Mal stattfinden. Die Nachfrage von Seiten der Schulen steigt, jedoch hängt das Angebot im jeweiligen Bundesland maßgeblich von der Förderung der jeweiligen Landesregierung ab. "Wir möchten unser Workshop-Angebot umfassend in allen Bundesländern ausrollen, es fehlt aber teilweise an der Unterstützung der Länder", erklärt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft und ergänzt: "Wir möchten bereits bei den Jüngsten das Bewusstsein für Energie, Klimaschutz und den schonenden Umgang mit den Ressourcen stärken."

Kurz bevor alle Schulen in die Sommerferien starten, kann sich die IG Windkraft über Zuwachs in den Bundesländern freuen. Im Herbst wird der Schulworkshop "Die Erneuerbaren" nun erstmals in Tirols Volksschulen angeboten. Anders als in anderen Bundesländern, ist der Schulworkshop dort nicht vom Land finanziert, sondern aufgrund einer Unterstützung durch die Bundesregierung möglich geworden. "Wir hoffen, dass auch das Land Tirol, wie die anderen Bundesländer, unsere beliebten Schulworkshops in Zukunft unterstützen wird", erklärt Moidl. Im Schuljahr 2021/22 konnten trotz Corona-Pandemie circa 210 Workshops in Volksschulen in Niederösterreich, Salzburg, Oberösterreich, Wien, der Steiermark und im Burgenland abgehalten werden. "Nur durch die treue finanzielle Unterstützung über viele Jahre in diesen Bundesländern war es möglich, in den letzten 20 Jahren circa 80.000 Volkschulkinder über erneuerbare Energien zu informieren und für die Energiewende zu begeistern", so Moidl.

Erneuerbare spielerisch kennenlernen

Gerade in den heißen Monaten spüren die Österreicher*innen die Auswirkungen des Klimawandels bereits stark, Kinder sind davon nicht ausgenommen. Das Bewusstsein der Jüngsten zu schärfen und ihnen Handlungsspielräume möglichst früh aufzuzeigen ist besonders wichtig. Sie werden am stärksten betroffen sein, da sie in Zukunft mit den Auswirkungen der Klimakatastrophe leben müssen. "Genau hier setzt das Kinderprogramm an. Es geht auf die Fragen der Kinder ein und vermittelt auf spielerische Weise die Chancen der Energiewende. Dabei stehen der Spaß und die Freude der Kinder immer im Vordergrund", unterstreicht Angelika Beer, Leiterin des Kinderprogramms der IG Windkraft. Mit den Workshops wird kindgerecht auf die großartigen Möglichkeiten der erneuerbaren Energien als Wege für die klimafreundliche Energie-Zukunft aufmerksam gemacht.

Große Nachfrage – zu wenig Förderung

Das Schulprogramm "Die Erneuerbaren" ist sowohl bei den Schüler*innen, als auch bei den Lehrenden sehr beliebt. Jedoch können die Workshops aufgrund fehlender Unterstützung mancher Landesregierungen nicht österreichweit stattfinden. Auch in Tirol, wo der Schulworkshop durch Unterstützung der Bundesregierung zum ersten Mal abgehalten wird, gibt es derzeit keine Unterstützung vom Land. "Wir hoffen natürlich auf verstärkte und langfristige Unterstützung der Länder für dieses wichtige Programm, das die Jugend aufklären und für die positive Haltung zu einer nachhaltig gestalteten Zukunft gewinnen soll", erklärt Birgit Gradinger, Workshopleiterin in Tirol.

Zahlreiche Auszeichnungen

Das Programm "Die Erneuerbaren" findet nicht nur in den Schulen Bestätigung, sondern hat in den letzten Jahren auch folgende Preise und Auszeichnungen bekommen: unter anderem mehrfachte Auszeichnung vom UN-Dekandenprojekt bis zum Energy Globe NÖ. "Die vielen bisherigen Auszeichnungen für die Schulworkshops und diverse Unterrichtsmaterialien machen deutlich, dass das Konzept unseres Programms auch von öffentlicher Seite geschätzt wird", erklärt Beer.

Kinderprogramm "Die Erneuerbaren"

Die IG Windkraft bietet mit dem Schulprogramm auf wilderwind.at für Schulkinder verschiedenen Alters einen spielerischen Zugang zu den erneuerbaren Energien (Wind, Wasser, Sonne und Biomasse), umfassende Infos, spannende Unterrichtsmaterialien und sogar eine Online-Welt für den Hybrid-Unterricht.

Infos zum Kinderprogramm "Wilder Wind": https://wilderwind.at

Infos für Lehrende zu den Schulworkshops: http://www.wilderwind.at/4teschulstufe

Zur gesamten Pressemappe mit weiteren Hintergrundinformationen: https://www.igwindkraft.at/?mdoc_id=1048726

(Ende)
Aussender: IG Windkraft
Ansprechpartner: Mag. Antonia Gusenbauer
Tel.: +43 660 20 50 757
E-Mail: a.gusenbauer@igwindkraft.at
Website: www.igwindkraft.at
|
|
98.796 Abonnenten
|
204.765 Meldungen
|
84.675 Pressefotos

LEBEN

30.11.2022 - 14:00 | Deutsche Weinstraße e.V. -Mittelhaardt-
30.11.2022 - 11:50 | Art 28 GmbH & Co. KG
30.11.2022 - 11:30 | Martschin & Partner
30.11.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
30.11.2022 - 09:50 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
Top