Business

AUSSENDER



OHB SE
Ansprechpartner: Günther Hörbst
Tel.: +49 421 2020 9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
pts20220617008 Technologie/Digitalisierung, Forschung/Entwicklung

OHB und The Exploration Company wollen europäische GNC-Technologien zur Erforschung des Mondes vorantreiben


Bündeln Kräfte für den Weg zum Mond: Hélène Huby und Dr. Timo Stuffler (© OHB)
Bündeln Kräfte für den Weg zum Mond: Hélène Huby und Dr. Timo Stuffler (© OHB)

München (pts008/17.06.2022/09:00) -

Der Raumfahrt- und Technologiekonzern OHB SE und The Exploration Company, ein europäisches Start-up, das Explorationsfahrzeuge für den Weltraum entwickelt, haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit beabsichtigen die Partner, eine Technologiedemonstration durchzuführen, bei der das Ground, Navigation & Control (GNC) System von The Exploration Company unter realen Bedingungen getestet wird. Diese Kooperation ist ein Beispiel, wie die OHB-Mondlandefähre genutzt werden kann, um die Entwicklung europäischer Raumfahrttechnologien voranzutreiben.

"Wir wollen auf diesem Gebiet eine führende Position einnehmen. Dabei sind wir uns sehr bewusst, dass sich die nächste Generation von Raumfahrtinnovationen auf ein globales, kommerzielles Raumfahrtumfeld konzentriert. Die Zusammenarbeit zwischen OHB und The Exploration Company zielt darauf ab, den Zugang zum Weltraum mit innovativen Lösungen zu ebnen", sagte Dr. Lutz Bertling, Mitglied des Vorstands der OHB SE. OHB wird das GNC der Exploration Company auf ihrem Lunar Surface Access Service (LSAS) https://bit.ly/3mYgiKS unterbringen, der im Jahr 2025 auf dem Mond landen soll.

"Gemeinsam konzentrieren wir uns auf eine New-Space-Aktivität, die aus Innovationen sowohl technologischer Natur als auch im Sinne von Geschäftsmodellen besteht und zu erheblichen Einsparungen bei den Kosten und im Zeitplan von Explorationsmissionen führen wird, was die Position Europas stärkt. Außerdem ist es unerlässlich, jetzt, zu einem frühen Zeitpunkt, in Europa die Fähigkeit aufzubauen, den Mond zu erschließen, da Europa andernfalls den Schwung verliert und anderen Nationen den Vortritt lässt", erklärte Dr. Timo Stuffler, Direktor Geschäftsentwicklung.

Die Exploration Company wird ihr GNC-Pilotsystem für den Mond mit LSAS fliegen. Es wird virtuell in einer realen Mondumgebung agieren - daher wird es nicht das reale LSAS steuern, sondern vielmehr die Echtzeitdaten des Mondes nutzen, um "virtuelle Befehle" zur Analyse und Bewertung der Effizienz ihres lunaren GNC-Systems zu senden. "Dank der Zusammenarbeit mit OHB sind wir in der Lage, unsere Technologie in einer realen Umgebung zu testen. So können wir unseren technischen Fahrplan beschleunigen und das Risiko verringern", sagte Hélène Huby, Chief Executive Officer bei The Exploration Company. "Das GNC-System, das auf Basis der Mondlandefähre entwickelt wird, wird die Hürden bei der Einführung der geplanten Mondmission mit dem Orbitalfahrzeug Nyx von The Exploration Company im Jahr 2028 senken."

(Ende)
Aussender: OHB SE
Ansprechpartner: Günther Hörbst
Tel.: +49 421 2020 9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
Website: www.ohb.de
|
|
98.756 Abonnenten
|
203.035 Meldungen
|
83.888 Pressefotos

BUSINESS

23.09.2022 - 12:05 | Pressestelle Salzburg Wohnbau c/o JAGER PR
23.09.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
22.09.2022 - 15:00 | Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
22.09.2022 - 14:50 | Photovoltaic Austria Bundesverband
22.09.2022 - 14:15 | SRH AlsterResearch AG
Top