Medien

AUSSENDER



Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
Tel.: +43 1 879 99 07
E-Mail: office@hennrich-pr.at
pts20210720011 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Neuerscheinung von Maria Peters - "Lars hatte den Mut oder: Vodoo Raga"

Artnografien, Visionen, Novelle montage No 2


Maria Peters:
Maria Peters: "Lars hatte den Mut oder: Voodoo Raga" (Copyright: Abo Verlag)

Wien (pts011/20.07.2021/09:15) - Künstlerbuch, 5-Farben-Druck mit Schmuckfarbe Gold, vier von Hand eingeklebte Einlagen, 104 Seiten, Erschienen im Abo Verlag Wien am 15. Mai 2021.

Konzeption, Texte und Bilder: Maria Peters

Gastautorin: Dr. Sabeth Buchmann

Grafik: Annja Krautgasser

20 Exemplare des Buches werden zudem mit je einer Handzeichnung als Edition angeboten.

Dieses Buch ist eine Crossover-Story, die auf einem Mix aus Malerei, literarischem Text und Performance basiert.

Indem Maria Peters ethnologisch-soziologische Milieustudien mit fiktiv übersteigerten Elementen verschränkt, erschafft sie transformierte Realitäten, die einen aktuellen Bezug zur Gegenwart haben, sich aber durchaus auch als visionäre Träume von Zukunft zeigen können.

Mit ihrer Methode der Novelle montage und in gewohnt skurriler, humor- und lustvoller Weise, macht die Autorin und Künstlerin gesellschaftliche Störgeräusche sichtbar und verschafft ihnen so einen nachhaltigen Sprung auf die Bühne unserer Aufmerksamkeit.

Die Kunsthistorikerin Sabeth Buchmann ergänzt und erweitert den Blick auf diese Crossover-Story und ganz allgemein auf die Arbeit von Maria Peters mit ihrem Essay "Marias Milieus".

Zwei Auszüge aus dem Essay "Marias Milieus" von Univ.-Prof. Maga. Dr. Sabeth Buchmann:

Die vertikalen Tableaux, gemalten Wandteppiche, räumlichen Szenografien und Live-Performances stellen sich dabei als Medien der Verwandlung der an ihnen beteiligten Elemente zu anderen als den uns bekannten Substanzen und Milieus dar, und genau in dieser Erfahrung besteht das gemeinsame Dritte zwischen Künstlerin, Werk und Betrachter:innen. So wissen wir genau, wovon in Peters' Protokollen die Rede ist: "Die Bettler werden mit jedem Jahr mehr. Straßensänger, junge Aussteiger, Männer und immer öfter auch Frauen."

Denn Marias Milieus sind aus malerischer und textlicher Materie und zugleich als ästhetische und poetische Fiktionen begreifbar, durch die sich meine Milieus - je länger ich schaue - zu entordnen beginnen; es scheint so, als wäre es möglich, diese auf eine zugleich skeptischere und empathischere Weise zu durchdenken und zu bewohnen.

Hier geht's zur Buchbeschreibung auf novelle-montage.com mit "Blick ins Buch-Video":
https://www.novelle-montage.com/lars-hatte-den-mut-oder-voodoo-raga

Maria Peters über die Novelle montage:

Als Novelle montage bezeichne ich ein Künstlerbuch, in dem Texte, Bilder und Dokumentationen von Sprach-Performances - welche alle über einen längeren Zeitraum als zuerst eigenständige Arbeiten entstanden sind - zu einem sinnvollen Reigen zusammengefügt werden.

Meine Novelle montageist also ähnlich einem Sammelband von "Kurzgeschichten", wobei einige meiner "Geschichten" sich rein visuell, also zum Beispiel in Form von Malereien, übermitteln.

Das Aufeinanderprallen von mehr oder weniger passend erscheinenden - oder gar widersprüchlichen - Bildern und Texten im Kopf beim Lesen des Buchs, erlaubt eine frei assoziierende und damit auch sehr persönliche Interpretation der Inhalte. Und genau darum geht es mir: in meinen Büchern, in meinen Ausstellungen.

Die von mir so benannte Novelle montage ist ein neues Künstlerbuch-Genre und hat ihre Wurzeln in den Bild-Text-Experimenten des Dada, der Wiener Gruppe und anderen experimentellen bildend-literarischen Positionen.

Über die Autorinnen
Mag.a art. Maria Peters, geb. 1966 in Tirol, ist freischaffende Künstlerin und Autorin mit Basecamp in Wien. Sie diplomierte 2002 an der Akademie der Bildenden Künste bei Renée Green. Peters findet und erlebt den Stoff für ihre Texte, Sujets und Performances im ganz normalen Alltag, beim Streunen durch die Großstadt, auf mehrwöchigen Wanderungen oder auf Reisen. Ausstellungen, Bücher und Performances sind die Bühnen ihrer Geschichten. Künstlerinnenhomepage: http://www.maria-peters.at

Univ.-Prof.in Mag.a Dr. Sabeth Buchmann ist Kunsthistorikerin und -kritikerin und seit 2004 Professorin für Kunstgeschichte der Moderne und Nachmoderne an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie ist u. a. spezialisiert auf moderne, postmoderne und zeitgenössische Kunstgeschichtsschreibung mit besonderem Interesse an (post-) konzeptueller und institutionskritischer Kunst in Europa, Nord- und Südamerika.
Sie forscht zudem über Proben- und Lernverfahren in der bildenden Kunst sowie zur Geschichte und Praxis der Kunst--, Film- und Kulturkritik.

Beziehen kann man das Buch bei: http://aboverlag.at oder direkt bei der Künstlerin via contact@maria-peters.at oder Tel.: +43 699 19414897.

Preis: 38 Euro zuzgl. Postversand: Inland 6 Euro, Europa 9 Euro

Sehr gerne übersenden wir Ihnen bei Interesse ein Rezensionsexemplar zu und stehen selbstverständlich für Auskünfte jederzeit zur Verfügung.

abo verlag
althaler + oblasser
buch-, kunst- und musikalienverlag
büro für grafik und medien
der wiener abo-verlag gibt als kleinverlag feine, bibliophile publikationen zu unterschiedlichen themen der kunst heraus.
straußengasse 13/2
1050 wien
Tel: +43 1 581 19 12
E-Mail: i@aoeg.net
Web: http://aboverlag.at

Maria Peters
Millergasse 38/7
1060 Wien
Tel: +43-699-19414897
E-Mail: contact@maria-peters.at
Web: http://www.maria-peters.at
Web: http://www.novelle-montage.com

(Ende)
Aussender: Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
Tel.: +43 1 879 99 07
E-Mail: office@hennrich-pr.at
Website: www.hennrich-pr.at
|
|
98.327 Abonnenten
|
193.064 Meldungen
|
79.513 Pressefotos

MEDIEN

17.09.2021 - 19:00 | Schneider Electric GmbH
17.09.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
17.09.2021 - 10:00 | Donau-Universität Krems
17.09.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
16.09.2021 - 13:57 | pressetext.redaktion
Top