Hightech

HIGHTECH

03.07.2020 - 15:10 | Schneider Electric GmbH
03.07.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
03.07.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion

BUSINESS

03.07.2020 - 23:00 | PRIVATE EQUITY Rosinger Anlagentechnik GmbH & Co KG
03.07.2020 - 12:25 | Kindred London Ltd.
03.07.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

04.07.2020 - 10:15 | Verein "Spielerhilfe"
03.07.2020 - 14:30 | Dorotheum GmbH & Co KG
03.07.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20191127003 Forschung/Entwicklung, Auto/Verkehr

NASA-Konzept: Paletten-Lander für den Mond

Revolutionäres Design soll den Rover einfach sicher auf den nahen Erdtrabanten bringen


Landegerät-Konzept: Fahrzeuglieferung für den Mond (Foto: nasa.gov)
Landegerät-Konzept: Fahrzeuglieferung für den Mond (Foto: nasa.gov)

Huntsville (pte003/27.11.2019/06:10) - Die NASA http://nasa.gov hat ein Konzept für einen robotischen "Paletten-Lander" vorgestellt, der in Zukunft Mondfahrzeuge sicher auf die Oberfläche des Erdtrabanten bringen könnte. Denn solche Rover sind unerlässlich, um die weitere Erforschung und Erschließung des Mondes voranzutreiben. Das veröffentlichte Referenz-Design soll ermöglichen, relativ einfach eine große Nutzlast möglichst zielgenau zu landen.

Mond-Lieferung

Die Konzeptillustration zum Mondlandegerät wirkt futuristisch, doch relativ einfach und klobig. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass das von der NASA selbst vorerst einfach als Paletten-Lander bezeichnete Design von der Grundidee her quasi eine überdimensionierte Lieferpalette ist, die eben für einen ungewöhnlichen Zustellort gedacht ist. "Dieser Lander wurde mit Blick auf Einfachheit entwickelt, um einen 300-Kilogramm-Rover an einen Mondpol zu bringen", erklärt Logan Kennedy, Leitender Systemingenieuer des Projekts am Marshall Space Flight Center.

"Wir verwendeten Einzelsaitensysteme, minimale Mechanismen und existierende Technologien, um die Komplexität zu verringern", sagt Kennedy. Allerdings sind Fortschritte in Sachen Präzisionslandung eingeplant, um Gefahren zu vermeiden und einen möglichst reibungslosen Rover-Betrieb sicherzustellen. Denn letztendlich ist der Zweck der Mond-Lieferpalette, ein Landefahrzeug während des Transits und bei der Landung zu schützen, damit es dann seine Arbeit am Mond verrichten kann. Das Landegerät selbst könnte kaum andere Zwecke erfüllen, da das Design nicht darauf ausgelegt ist, die bitterkalte Mondnacht zu überstehen.

Referenz für alle

"Da Roboter-Mondlander immer größer werden, um größere Nutzlasten aufzunehmen, werden einfache, aber leistungsstarke Lander mit zusammenhängendem Nutzlastvolumen nötigt", betont Kennedy. Eben diesen Zweck soll das Paletten-Design erfüllen. Ob es je in genau dieser Form umgesetzt wird, ist freilich fraglich. Denn letztendlich ist es insbesondere als Referenzdesign gedacht, an dem sich Entwickler bei Unternehmen orientieren können, die Raumfahrtausrüstung im Auftrag der NASA fertigen.

Technische Unterlagen "NASA Lunar Lander Reference Design":
http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20190033128.pdf

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.382 Abonnenten
|
181.080 Meldungen
|
73.768 Pressefotos
Top