Business

AUSSENDER



AICHELIN Holding GmbH
Ansprechpartner: Wolfgang Brosche
Tel.: +43 2236 236460
E-Mail: Wolfgang.Brosche@aichelin.com

FRüHERE MELDUNGEN

03.03.2022 - 15:40 | AICHELIN Holding GmbH
15.12.2021 - 08:00 | AICHELIN Holding GmbH
15.12.2021 - 08:00 | AICHELIN Holding GmbH
21.10.2021 - 16:00 | AICHELIN Holding GmbH
18.09.2020 - 09:00 | AICHELIN Holding GmbH

Mediabox

pts20220303058 Produkte/Innovationen, Forschung/Entwicklung

Neues Joint Venture AICHELIN KILNPARTNER

Rollenherdöfen für die Wärmebehandlung von Kathoden- und Anodenpulvern


Mödling (pts058/03.03.2022/15:55) -

AICHELIN Ges.m.b.H. Österreich unterzeichnet ein Joint-Venture-Abkommen mit KILNPARTNER Mechanical Technology Ltd. China und reagiert damit auf den wachsenden Bedarf im nachgelagerten Lithium-Ionen-Batteriesektor, vor allem in Europa, aber auch in anderen aufstrebenden Märkten auf der ganzen Welt.

AICHELIN, europäischer Pionier im Bereich der Ofenfertigung, wird sich mit KILNPARTNER zusammenschließen. Das chinesische Unternehmen wird seine Erfahrung in der Herstellung von Öfen für Lithium-Ionen-Batterien sowie in der Keramikindustrie einbringen: so können erstklassige Ausstattung und Zubehör für Wärmebehandlungsanlagen hergestellt werden, sowie auch automatische Handling-Systeme für die Wärmebehandlung von Kathoden- und Anodenpulver. Kathoden- und Anodenaktivmaterialien sind essenziell, wenn es darum geht, die gewünschten Eigenschaften einer Lithium-Ionen-Batterie zu optimieren. IMO Engineering Technology Co. stellt den dritten Partner in dieser Kooperation.

Der Hauptsitz des Joint Ventures wird in Mödling, Österreich, liegen. Ziel ist es, nachhaltige Anlagenfür die Lithium-Ionen-Batterieindustrie zu entwickeln, herzustellen und zu liefern. Das Joint Venture wird zudem einen umfassenden After-Sales-Service durch den Geschäftsbereich AICHELIN Services Europe anbieten. In aller Kürze: AICHELIN und KILNPARTNER verfolgen ein gemeinsames Ziel: Top-Lösungen für Kunden auf dem Batteriemarkt, und das durch die Zusammenführung von Ressourcen, Knowhow und Netzwerken der beiden Partner.

Die patentierte Technologie von KILNPARTNER für Pulverbehandlungsanlagen im Lithium-Batteriesektor macht die beiden Firmen zu idealen Partnern für die zukünftige Zusammenarbeit. Als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Wärmebehandlung kann AICHELIN auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz bei der Umsetzung verschiedener Technologien zurückgreifen. Der österreichische Ofenhersteller ist einer der größten globalen Player bei der Herstellung von Wärmebehandlungsanlagen für sämtliche atmosphärische Prozesse bei hervorragender Temperaturgleichmäßigkeit.

"Wir schätzen uns sehr glücklich, AICHELIN kennengelernt zu haben, da es sich hier um ein renommiertes Unternehmen handelt, dessen exzellenter Ruf ihm auf der ganzen Welt vorauseilt. Wir sind überzeugt, dass wir uns in unserer Zusammenarbeit perfekt ergänzen. Dadurch wird sich die AICHELIN-KILNPARTNER GmbH nicht nur auf dem europäischen Markt, sondern auch weltweit ausgezeichnet etablieren", sagte Johnson Fan, der CEO von KILNPARTNER Mechanical Technology Ltd.

"Bei AICHELIN freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit mit KILNPARTNER. So wird unser Joint Venture AICHELIN KILNPARTNER erfolgreich am stets wachsenden Batteriepulvermarkt in Europa auftreten können. Es ist sehr wichtig, dass wir dieses Unterfangen zusammen mit KILNPARTNER angehen - einem erfahrenem Ofenhersteller aus China mit zahlreichen Referenzen -, denn so können wir der zukünftigen Nachfrage professionell entgegentreten, besonders am Markt für Elektrofahrzeuge", so Michael Reisner, CEO der AICHELIN Ges.m.b.H. Mödling.

"Wir freuen uns, dass wir nun Rollenherdöfen für europäische Kunden am Batteriemarkt herstellen dürfen, ein großer Meilenstein für uns. Die Expertise von Kilnpartner rund um den Kalzinierungsprozess von Anoden- und Kathodenmaterial in Lithium-Ionen-Batterien wird nun mit der Erfahrung von AICHELIN im Bereich der atmosphärischen Wärmebehandlungsanlagen kombiniert. Damit werden wir, denke ich, sicherstellen können, dass unsere Kunden zufrieden sind, und von unserer Zusammenarbeit profitieren können", so Xiao Mu, Aktionär des Joint Ventures Aichelin Kilnpartner und Geschäftsführer von IMO Engineering Technology Co. Ltd. Hongkong.

"AICHELIN und KILNPARTNER haben eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Entwicklung zuverlässiger Wärmebehandlungssysteme auf dem Weltmarkt zu verzeichnen. Ich bin zuversichtlich, dass diese Partnerschaft zahlreiche Vorteile sowie wirtschaftliche Tragfähigkeit für unsere europäischen Kunden bringen wird, die in neue Anlagen investieren wollen und daher professionelle Kundendienstleistungen benötigen", sagte Jad Tawk, Geschäftsführer des Joint Venture AICHELIN KILNPARTNER.

Über AICHELIN Group
Die zur Berndorf AG gehörende AICHELIN Group ist ein weltweit führender Anbieter von Wärmebehandlungslösungen wie Industrieöfen, Induktionshärteanlagen, Industriegas-Brenneranlagen, Kontroll- und Automatisierungssystemen, Industrie-4.0.-Lösungen sowie von anderen Dienstleistungen. Der AICHELIN Hauptsitz befindet sich in Mödling, nahe Wien. Das Unternehmen kann auf über 150 Jahre Erfahrung in der Ofenherstellung zurückblicken und verfügt über 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. AICHELIN Group ist in den Top 3 der weltweit führenden Wärmebehandlungsunternehmen. In Europa ist AICHELIN mit Tochtergesellschaften in Österreich, Deutschland, Slowenien, Frankreich und der Schweiz vertreten, die weltweite Präsenz umfasst Tochtergesellschaften und Niederlassungen in China, Indien, Russland und den USA, sowie ein Vertriebsnetz in weiteren 22 Ländern. https://www.aichelin.com

Über KILNPARTNER
KILNPARTNER Mechanical Technology Ltd. Ist einer von Chinas führenden Herstellern von Batterieöfen. Das Unternehmen ist seit über zehn Jahren im Bereich der Forschung & Entwicklung sowie in der Herstellung von Industrieöfen, mit speziellem Fokus auf Rollenherdöfen (RHK) für die Batteriepulverherstellung tätig. Kilnpartner hat bereits über 400 RHK-Linien für bekannte Akteure am Batteriemarkt für Elektrofahrzeuge in China bereitgestellt. Das stabile mechanische Design und die hervorragende Gasdichtheit sowie maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden tragen zu unserem guten Ruf im Bereich der Kalzinierungsanlagen bei, und dies nicht nur für Kathoden-, sondern auch für Anodenmaterial.

Über IMO
IMO Engineering Technology ist ein führendes Technologieunternehmen im Bereich Modernisierung und Umbau von fortschrittlichen industriellen Wärmebehandlungssystemen, vor allem in der Automobilindustrie.

(Ende)
Aussender: AICHELIN Holding GmbH
Ansprechpartner: Wolfgang Brosche
Tel.: +43 2236 236460
E-Mail: Wolfgang.Brosche@aichelin.com
Website: www.aichelin.com
|
|
98.731 Abonnenten
|
201.969 Meldungen
|
83.550 Pressefotos

BUSINESS

16.08.2022 - 13:30 | pressetext.redaktion
16.08.2022 - 12:45 | SRH AlsterResearch AG
16.08.2022 - 10:25 | aconitas GmbH
16.08.2022 - 10:00 | ISHAP Gebäudedokumentations GmbH
16.08.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
Top