Leben

AUSSENDER



Donau-Universität Krems
Ansprechpartner: Eva-Maria Bauer, MA
Tel.: 02732 893 2565
E-Mail: eva.bauer@donau-uni.ac.at

FRüHERE MELDUNGEN

20.04.2018 - 17:00 | Donau-Universität Krems
20.04.2018 - 16:00 | Donau-Universität Krems
13.03.2018 - 11:40 | Donau-Universität Krems
13.02.2018 - 12:00 | Donau-Universität Krems
09.02.2018 - 10:00 | Donau-Universität Krems

Mediabox

pts20180503029 Bildung/Karriere, Kultur/Lifestyle

Musik - zeitgemäß unterrichtet!

Einjähriger Studiengang vermittelt neue Wege in der Kunstvermittlung mit Schwerpunkt Musik


Zeitgemäßer Musikunterricht (Foto: Andrea Reischer)
Zeitgemäßer Musikunterricht (Foto: Andrea Reischer)

Krems (pts029/03.05.2018/14:00) - Nach erfolgreicher Absolvierung der Pilotphase und einem erstmaligen Studiengang 2016 wird "Kunstvermittlung mit Schwerpunkt Musik" ab Herbst 2018 zum zweiten Mal für Menschen angeboten, die in den Bereichen Freizeitpädagogik, Musikschulwesen und Musikvermittlung Kompetenzen erwerben wollen und gerüstet mit zeitgemäßen, modernen Methoden der Musikvermittlung in verschiedenen Bereichen tätig sind. Mit der Fortführung dieses Studiengangs nimmt die Donau-Universität Krems ein aktuelles Defizit in der Erwachsenenbildung und Weiterbildung für bereits im Berufsleben stehende MusikvermittlerInnen und PädagogInnen aus spartenübergreifenden Disziplinen wahr.

"Erstklassig ausgebildete Musiklehrerinnen und Musiklehrer bilden das Fundament eines gelingenden Musikunterrichts. Deshalb ist es uns seitens der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich ein besonderes Anliegen, gemeinsam mit der Donau-Universität Krems und der Musikfabrik Niederösterreich, Vorreiter in der Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern zu sein", so die verantwortliche Lehrgangsleiterin der PH Niederösterreich, Karin Wiedermann.

Gottfried Zawichowski, Studiengangsleiter am Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität Krems und Geschäftsführer der Musikfabrik Niederösterreich betont die Notwendigkeit eines modernen Musikunterrichts: "Niederösterreich braucht auch in Zukunft Menschen, die Freude an der Musik und am Musizieren haben, die später Musik zu ihrem Beruf machen möchten und dazu beitragen, dass Niederösterreich ein florierendes Musikland bleibt."

Die besondere Qualität des Studiengangs liegt in der Vermittlung neuer Methoden für das Musizieren und Improvisieren, die Auseinandersetzung mit neuen Medien und dem Singen bzw. der Stimme als zentralem Instrument. Studierende aus verschiedenen Bereichen haben dabei die Möglichkeit, international bekannte Referentinnen und Referenten mit langjähriger Berufs- und Fortbildungserfahrung zu erleben, darunter der Percussionist und STOMP Mitglied Johannes Bohun, der Chorleiter Markus Detterbeck, Richard Graf, Spezialist für neue Medien in der Musikvermittlung oder die Tanzpädagogin Magdalena Wiesmann. Die Studierenden haben darüber hinaus die einzigartige Möglichkeit, im Zuge des Studiums am Internationalen Chorleitungslehrgang unter der Leitung von Johannes Prinz teilzunehmen.

Der Studiengang im Umfang von 15 ECTS ist zeitlich so angelegt, dass er berufsbegleitend absolviert werden kann. Er findet entweder an Wochenenden oder in den Sommerferien statt und wird in Kooperation zwischen der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, der Musikfabrik Niederösterreich und dem Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität Krems durchgeführt.

(Ende)
Aussender: Donau-Universität Krems
Ansprechpartner: Eva-Maria Bauer, MA
Tel.: 02732 893 2565
E-Mail: eva.bauer@donau-uni.ac.at
Website: www.donau-uni.ac.at/musik
|
|
98.208 Abonnenten
|
174.138 Meldungen
|
70.282 Pressefotos
Top