Hightech

AUSSENDER



DV des Österr. Versuchssenderverbandes
Ansprechpartner: Gabriela Maringer
E-Mail: presse@oevsv.at

FRüHERE MELDUNGEN

22.08.2013 - 16:10 | DV des Österr. Versuchssenderverbandes
02.05.2013 - 11:00 | DV des Österr. Versuchssenderverbandes
16.04.2013 - 08:00 | DV des Österr. Versuchssenderverbandes
24.10.2012 - 10:30 | DV des Österr. Versuchssenderverbandes
26.09.2012 - 10:00 | DV des Österr. Versuchssenderverbandes
pts20130919026 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Modernste Technik im Amateurfunk im Dienste der Öffentlichkeit

ÖVSV am 20.9. auf dem Tag der Einsatzorganisationen in der Steiermark vertreten


Antennenmast (Copyright: ÖVSV)
Antennenmast (Copyright: ÖVSV)

Wien/Graz (pts026/19.09.2013/16:30) - Der Tag der Einsatzorganisationen in der Steiermark am 20. September 2013 findet diesmal aus Anlass "50 Jahre Militärkommando Steiermark" in der Gablenzkaserne in Graz Straßgang statt. Das Referat Not- und Katastrophenfunk des ÖVSV, Landesverband Steiermark, das durch eine schriftliche Vereinbarung mit dem Land Steiermark in den Katastrophenschutz eingebunden ist, wird mit einem Stand vertreten sein.

Vorgestellt wird das Projekt Pactor-Notfunk Steiermark. Dabei zeigen Funkamateure die Ausstattung der mittlerweile mehr als 20 Stationen in der Steiermark, die aktiv an diesem Projekt mitarbeiten und die auch bei Ausfall der normalen Telekommunikations-Infrastruktur rasch E-Mails oder Bilder zwischen den Stationen, zur Landeswarnzentrale oder an jede beliebige E-Mail-Adresse außerhalb des Katastrophengebietes übertragen können.

Ein Großteil der Datenmodems und Funkgeräte wurde durch Förderungen des Landes Steiermark finanziert. Laptops, Antennen und die Stromversorgung werden von den beteiligten Funkamateuren aus eigenen Mitteln finanziert, sie sind auch für die Wartung und die Teilnahme an den monatlichen Übungen verantwortlich. Die Aktivierung der Stationen im Notfall erfolgt, gemäß des Vertrags des ÖVSV Landesverband Steiermark mit dem Land Steiermark, nach einem genau definierten Alarmplan über die Landeswarnzentrale Graz.

Ein kompletter Gerätesatz ist im Bereich des Einsatzraumes der LWZ in Graz installiert. Dort finden auch die monatlichen Besprechungen des
Koordinationsteams statt.

Durch dieses seit dem Jahr 2010 laufende Projekt konnte eine neue Qualität in der mehr als 30-jährigen Zusammenarbeit mit der Landeswarnzentrale und der zuständigen Abteilung im Land erreicht und unsere Bereitschaft zur Unterstützung basierend auf dem §14 des österreichischen Amateurfunkgesetzes unterstrichen werden.

Weitere Hinweise unter:
http://www.oe6.oevsv.at/modules/events/20130920_TagdEinsatzorganisationen.html?uri=/index.html

Referat Not- und Katastrophenfunk, LV6
http://www.oe6.oevsv.at/notfunk

Amateurfunk ist ein technisch-experimenteller Funkdienst, der in Österreich durch das Amateurfunkgesetz, einem Bestandteil des Telekommunikationsrechtes, reglementiert ist. Weltweit genießen die Interessen von Funkamateuren auf Grund ihrer besonderen Leistungen im Hinblick auf technische Entwicklung und ihrer strukturellen Unterstützung in Not- und Katastrophenfällen den besonderen Schutz durch anerkanntes Völkerrecht. Informationen über den Amateurfunkdienst und die Leistungen von österreichischen Funkamateuren finden Sie auf der Homepage des österreichischen Versuchssenderverbandes unter http://www.oevsv.at .

(Ende)
Aussender: DV des Österr. Versuchssenderverbandes
Ansprechpartner: Gabriela Maringer
E-Mail: presse@oevsv.at
Website: www.oevsv.at
|
|
98.334 Abonnenten
|
178.899 Meldungen
|
72.859 Pressefotos

HIGHTECH

08.04.2020 - 09:00 | Software-Management GmbH
08.04.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
07.04.2020 - 14:00 | x-tention Informationstechnologie GmbH
07.04.2020 - 11:45 | ESET Deutschland GmbH
07.04.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
Top