Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

FRüHERE MELDUNGEN

02.11.2020 - 08:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
22.10.2020 - 14:15 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
15.10.2020 - 15:35 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
08.10.2020 - 14:00 | Scientology Kirche Deutschland, HSO e.V.
01.10.2020 - 15:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
pts20201110027 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Menschen in turbulenten Zeiten mit dem "Weg zum Glücklichsein" Ruhe und Gelassenheit bringen

Signifikanter Rückgang von Vandalismus und Diebstahl in Brüssel


Verteilung in der Straße (Foto: Weg zum Glücklichsein, Belgien)
Verteilung in der Straße (Foto: Weg zum Glücklichsein, Belgien)

München/Brüssel (pts027/10.11.2020/15:30) - Brüssel in Belgien ist nicht nur die Stadt für Institutionen der Europäischen Union, sondern auch das Zuhause von 180 Nationalitäten, die 108 Sprachen sprechen, 55 Prozent seiner Bevölkerung wurden in einem anderen Land geboren. Eine solche Mischung kann für wunderschönes Zusammenwirken sorgen, aber auch für Spannungen und Unsicherheiten. In Brüssel gibt es alle elf Minuten ein Gewaltverbrechen.

Wissend, dass die 21 Regeln aus dem Heftchen "Der Weg zum Glücklichsein" das perfekte Hilfsmittel sind, um Ruhe und Gelassenheit zu erschaffen, gründeten Agnes Bron und Evelyne Decavele die Initiative "Der Weg zum Glücklichsein".

"Der Weg zum Glücklichsein" ist ein gänzlich auf gesundem Menschenverstand beruhender Moralkodex, der 1981 erstmals veröffentlicht wurde, um dem gegenwärtigen moralischen Niedergang in der Gesellschaft Einhalt zu gebieten und den Menschen Integrität und Vertrauen zurückzugeben.

Agnes und Evelyne begannen mit der Verteilung eines individuell gestalteten Heftes mit der belgischen Flagge darauf in Brüssels Viertel Matongé, das für seine Mischung afrikanischer Kulturen bekannt ist. Sie führten auch Aufräumaktionen in den Straßen der Stadt durch, im Einklang mit Regel 12, "Schützen und verbessern Sie Ihre Umwelt".

Ein Terroranschlag in Paris im Jahre 2015 führte zum Brüsseler Bezirk Molenbeek, in dem einer der Hauptverdächtigen gelebt hatte. Dies verursachte damals extreme Angst unter den Einheimischen. Agnes, Evelyne und ihre Freiwilligen begaben sich sofort nach Molenbeek, um dem entgegenzuwirken. Sie verteilten nicht nur belgische Hefte, sondern auch eine spezielle Ausgabe mit der französischen Flagge, sowie ein arabisches Heft für die muslimische Bevölkerung, die nun ein Angriffsziel der besorgten Gemeinde und der Panikmache der Medien wurde.

Gerade als der Staub sich gelegt hatte, trafen im Jahr 2016 drei koordinierte Selbstmordbombenanschläge Brüssel direkt. Zwei an einem Flughafen, der andere an einer U-Bahn-Station, es gab 35 Tote und mehr als 300 Verletzte. Da das Land sich in einem Schockzustand befand, begab sich das "Der Weg zum Glücklichsein"-Team auf die Straße, um noch mehr Leute zu erreichen.

Sie taten sich mit örtlichen Händlern in Brüssel zusammen, erreichten Geschäfte mit Heften für ihre Kunden in der ganzen Stadt. Dann kontaktierte das Team jede Ethnie, von jenen, die Französisch oder Flämisch sprechen, bis hin zu Pakistanern, Sikhs, Afrikanern, Arabern und Asiaten - insgesamt erreichten sie über 400.000 Menschen. Heute ist Belgien friedvoller, mit einem 23-prozentigen Rückgang von Vandalismus und einem 35-prozentigen Rückgang von Diebstahl und Erpressung.

Da "Der Weg zum Glücklichsein"-Kodex an keine bestimmte religiöse Überzeugung gebunden ist, kann er von jedermann befolgt werden, unabhängig von Herkunft oder Konfession. Er stellt die einander vereinenden Bindungen zwischen den Menschen wieder her. Das Werk wurde von L. Ron Hubbard, einem amerikanischen Philosophen und Humanisten, geschrieben und füllt das moralische Vakuum in einer zunehmend materialistischen Gesellschaft. Die in ihm enthaltenen grundlegenden Prinzipien führen zu einer höheren Lebensqualität.

Auch in Deutschland gibt es eine Initiative "Der Weg zum Glücklichsein". Ihre Mitglieder verbreiten das "magische" Heft im ganzen Land verstärkt seit dem Amoklauf im Münchner Einkaufszentrum in Juli 2016. Über eine Million Exemplare, hauptsächlich in den Großstädten, wurden seitdem in Umlauf gebracht. Immer wieder erfahren die Aktivisten, wie der Inhalt dieses kleinen Heftes Menschen mehr Hoffnung, Zuversicht und Orientierung im Leben gibt. Eine Regel etwa wie "Behandeln Sie andere so, wie Sie von ihnen behandelt werden möchten" spricht viele an, und sie geben es weiter, mit dem Wunsch, dass noch viele weitere diese goldene Regel beherzigen werden.

Bis heute wurden weltweit über 100 Millionen Exemplare des "Wegs zum Glücklichsein" in 97 Sprachen und in mehr als 170 Ländern verteilt. Der "Weg zum Glücklichsein" hält außerdem einen Guinness-Rekord als meistübersetztes nichtreligiöses Buch der Welt.



(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.149 Abonnenten
|
189.030 Meldungen
|
77.409 Pressefotos
Top