Leben

AUSSENDER



eXakt PR GmbH
Ansprechpartner: Carina Kink
Tel.: +43(0)2256-20423-11
E-Mail: kink@exakt-pr.at

FRüHERE MELDUNGEN

29.06.2016 - 16:20 | eXakt PR GmbH
06.06.2016 - 13:00 | eXakt PR GmbH
28.04.2016 - 11:10 | eXakt PR GmbH
19.04.2016 - 11:30 | eXakt PR GmbH
18.04.2016 - 15:40 | eXakt PR GmbH
pts20160815002 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

LEO Pharma Research Foundation zeichnet Wissenschaftler der Hautforschung aus

Zwei erfolgreiche und talentierte Forscher erhielten hoch dotierte Awards


Wien/Ballerup, Dänemark (pts002/15.08.2016/09:15) - Die LEO Pharma Research Foundation zeichnet talentierte Wissenschaftler der Hautforschung aus und gibt die diesjährigen Preisträger bekannt: Amaya Virós Usandizaga und Thomas Wiesner. Beide Wissenschaftler haben außergewöhnliche Fortschritte in der dermatologischen Forschung gemacht.

Jährlich vergibt die LEO Pharma Research Foundation zwei Auszeichnungen an herausragende und außergewöhnlich befähigte Wissenschaftler. In diesem Jahr geht der mit 1 Mio. Dänischen Kronen (DKK) dotierte Gold Award an Dr. Amaya Virós. Der mit 500.000 DKK dotierte Silver Award geht an Dr. Thomas Wiesner. Die Preisverleihung findet anlässlich der Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Dermatologische Forschung am 8. September 2016 in München statt.

"Wir sind stolz darauf, zwei außergewöhnlich befähigte Wissenschaftler mit den diesjährigen LEO Pharma Research Foundation Awards auszeichnen zu können. Beide Wissenschaftler haben entscheidend zum Verständnis von Hautkrankheiten beigetragen und wertvolle Beiträge für die wissenschaftliche Gemeinschaft geleistet. Ihre herausragenden Forschungsarbeiten besitzen das Potenzial, Wege zu neuen und verbesserten Behandlungsmethoden für Millionen von Menschen zu ebnen, die weltweit an Hautkrebs leiden," sagt Thorsten Thormann, Vorsitzender des LEO Pharma Research Foundation Preiskomitees.

Preisträger des Gold Award: Dr. Amaya Virós

Dr. Virós hat mit der Beschreibung von Mechanismen bei der Entwicklung von Plattenepithelkarzinomen und Melanomen wichtige Beiträge für die Hautforschung geleistet. Sie kann auf Veröffentlichungen in hoch anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften verweisen und hat eine Reihe von renommierten Auszeichnungen erhalten. Dazu wurde ihr kürzlich ein Wellcome Trust Intermediate Clinician Scientist Fellowship an dem Cancer Research UK Manchester Institute des neu errichteten Manchester Cancer Research Centre, UK, gewährt, wodurch ihr die Einrichtung ihres eigenen Labors ermöglicht wird.

Dr. Virós wird ihre zukünftige Forschung auf die bisher noch kaum erforschten Fragen von Hautkrebs und Alterung konzentrieren. Alternde Haut scheint spezifische Eigenschaften und Strukturen für die Tumorentwicklung aufzuweisen, wodurch die überraschende Zunahme von aggressiven primären Melanomen und die Sterblichkeit an dieser Erkrankung erklärt werden könnten. Ihr Ziel ist das Erkennen von Faktoren, die ältere Menschen für die Entwicklung von Melanomen anfälliger machen und die die Überlebenswahrscheinlichkeit verringern, sobald sie diese Krankheit bekommen haben.

Preisträger des Silver Award: Dr. Thomas Wiesner

Dr. Thomas Wiesner beschreitet neue Wege im Auffinden von neuen kausal wirksamen Krebstherapien. Nach seinem Examen an der medizinischen Hochschule schrieb Dr. Wiesner seine Dissertation über genomische Aberrationen von kutanen Lymphomen und absolvierte seine Ausbildung als Facharzt für Dermatologie an der Medizinischen Universität Graz in Österreich. Dr. Wiesner war fünf Jahre lang Leiter für grundlegende und translationale Forschung, bei der vornehmlich modernste Techniken innerhalb von Hochdurchsatz-Sequenzierverfahren Anwendung fanden. Seine Arbeiten in der Hautkrebsforschung führten zu bedeutenden Entdeckungen, insbesondere in Bezug auf das genomische Umfeld von Hauttumoren.

Auf Grundlage seiner Erfahrungen als Arzt und Wissenschaftler und seines Zugangs zu qualitativ hochwertigen klinischen Proben, arbeitet Dr. Wiesner an der Kombination von Hochdurchsatz-Sequenziertechnologien, computergestützten Ansätzen und funktionellen Untersuchungen, um die relevanten genomischen und epigenomischen Aberrationen bei Hautkrebs zu bestimmen und um Wege für neue kausal wirksame Krebstherapien zu bahnen.

Über LEO Pharma Research Foundation
Die LEO Pharma Research Foundation wurde im Jahr 1947 von dem damaligen LEO Pharma Eigentümer, dem Fabrikanten Knud Abildgaard, zum Andenken an den Gründer des Unternehmens, den Apotheker August Kongsted, gegründet. Zur Ehrung und Förderung bedeutender Leistungen in der Gesundheitsforschung hat die LEO Pharma Research Foundation im Jahr 2008 Auszeichnungen in Gold und Silber ausgerufen. Diese werden an junge Wissenschaftler verliehen, deren Arbeiten einen außerordentlichen Beitrag zur medizinischen Forschung darstellen. Die Europäische Gesellschaft für Dermatologische Forschung (ESDR) schlägt Kandidaten vor, und die LEO Pharma Research Foundation wählt die Preisträger aus.

(Ende)
Aussender: eXakt PR GmbH
Ansprechpartner: Carina Kink
Tel.: +43(0)2256-20423-11
E-Mail: kink@exakt-pr.at
Website: www.exakt-pr.at
|
|
98.765 Abonnenten
|
203.137 Meldungen
|
83.940 Pressefotos

LEBEN

28.09.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
28.09.2022 - 10:00 | Peeroton GmbH - Pressestelle
28.09.2022 - 06:45 | Spiraldynamik® Med Center Schweiz AG
28.09.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
27.09.2022 - 15:00 | KEM Tourismus Zell am See-Kaprun
Top