Hightech

AUSSENDER



INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
Ansprechpartner: Michael Buchecker
Tel.: +43 1 7157267 21
E-Mail: marketing@inits.at

FRüHERE MELDUNGEN

11.09.2020 - 15:45 | INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
02.09.2020 - 08:00 | INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
23.03.2020 - 10:30 | INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
27.01.2020 - 08:00 | INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
18.09.2019 - 08:00 | INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH

Mediabox

pts20201215019 Produkte/Innovationen, Forschung/Entwicklung

INiTS Demo Day #14: Neun Startups auf der Überholspur

Fast die Hälfte starten in gemischten Teams


Wien (pts019/15.12.2020/14:00) - Dass das Gründen von Technologie-Startups kein reines Männer-Thema mehr ist, konnte man am 14. INiTS Demo Day des SCALEup-Inkubationsprogramms sehen: Vier von neun Startups waren in gemischten Teams angetreten. "Damit haben wir im Gesamtjahr 2020 bereits einen Frauenanteil von 32 Prozent unter den Gründer*innen - unser Beitrag zur Position Wiens als Gründerinnen-freundlichste Stadt Europas!", freut sich INiTS-CEO Irene Fialka.

Wie die aktuelle Studie über die Wirkung des AplusB-Programms, dem INiTS als einer von sechs Inkubatoren angehört, zeigt, sind die neun Teams damit auf einem guten Weg zum Erfolg und werden mehr hochwertige Arbeitsplätze und Wertschöpfung schaffen als vergleichbare Gründungen ohne INiTS-Betreuung (mehr dazu weiter unten).

Der Demo Day ging am 1. Dezember COVID-bedingt voll digital über die Bühne. Die technische Komplexität war hoch und die Bedingungen für alle Beteiligten herausfordernd. Umso erfreulicher, dass die 120 Zuseher*innen des Live-Streams sehr positives Feedback abgegeben haben!

INiTS-CEO Irene Fialka, Moderatorin Maggie Childs und das Technikteam waren die einzigen, die live vor Ort waren. Die Technische Universität Wien hat uns dankenswerterweise "TU the Sky" zur Verfügung gestellt, sodass ausreichend Platz zur Verfügung stand.

Prominent besetzte Jury

Neun Startups pitchten vor einer prominent besetzten Jury, bestehend aus:
- Leon Ahlers (aws Gründerfonds)
- Niki Futter (AAIA, Innospiration GmbH)
- Regina Hodits (Wellington Partners Life)
- Oliver Holle (SpeedInvest)
- Karin Kreutzer (AUBMES Invest)
- Michael Müller (eQventure)
- Junyun Yang (Constantia New Business)

Breites Spektrum an Themen bei den Startups

Die Themen der Startups deckten ein breites Spektrum von IT bis Life Science ab:

- Sappy - Eine wissenschaftsbasierte App zur Verbesserung der emotionalen Kompetenz von Kindern: https://www.sappy.me

- Program Translation Toolbox - Ein "Google Translate für Programmiersprachen": http://searles.at

- Nectar & Pollen - Das erste umfassende automatisierte Bienenhaltesystem mit Fernsteuerung: https://www.nectarpollen.at

- Blurry - Rechtskonforme Verwendung und Vermarktung von Fotos & Videos für Content Creator: https://www.blurry.at

- Topx(TM) - Einfaches und zeitsparendes (Wieder-)Finden von juristischen Dokumenten für Rechtsanwaltskanzleien und Rechtsabteilungen: https://www.pt-semantics.com

- Hempstatic - Kreislauffähige Bauteile zur Verbesserung der Raumakustik: https://www.hempstatic.at

- Eleatec - Nachrüstbare KI-Steuerung für Industrietore in Kühlhallen: https://www.eleatec.com

- ImmunoQ - Testplattform für die rasche Erkennung von multiplen Biomarkern; E-Mail: thomas.werzer@univie.ac.at

- ZED Depth Exploration Data - Innovative IT-Dienstleistungen für Energieunternehmen: https://www.zexploration.com

AplusB-Inkubation bringt nachhaltige Ergebnisse

Während der Jury-Beratung gab Marlis Baurecht vom Austria Wirtschaftsservice als Verantwortliche für das AplusB-Programm im Keynote-Interview mit Irene Fialka Einblicke in die Ergebnisse der aktuellen AplusB-Impact-Studie:

- Startups aus den AplusB-Zentren sind wirtschaftlich erfolgreicher als vergleichbare Unternehmen ohne Unterstützung. 86 Prozent der AplusB-Unternehmen bestehen nach den ersten fünf Jahren weiterhin, gegenüber 58 Prozent in der Vergleichsgruppe.

- Die unterstützten Startups sind damit nicht nur nachhaltig erfolgreicher, sondern schaffen 5 mal mehr qualitativ hochwertige Jobs als Unternehmen der Vergleichsgruppe - nach fünf Jahren durchschnittlich 9,1 Arbeitsplätze gegenüber 1,8 im Vergleich.

- Im Vergleich zu anderen Unternehmen verfügen die forschungsorientierten Startups aus dem AplusB-Programm über eine höhere Exportneigung und erzielen mehr als die Hälfte ihrer Umsätze auf internationalen Märkten. Damit bringen sie zusätzlich Wertschöpfung nach Österreich.

Die Video-Aufzeichnung des kompletten Interviews kann hier nachgesehen werden: https://www.inits.at/interview

And the winner is...

Alexander Hayes konnte mit Eleatec die 7-köpfige Jury für sich gewinnen. Seine KI-gestützte Steuerung für Industrietore löst in Kühlhallen Probleme wie Temperaturschwankungen und Kollisionen mit Gabelstaplern, die massive Folgekosten verursachen und kann in bestehenden Anlagen einfach nachgerüstet werden.

Niki Futter überreichte als Sprecher der Jury virtuell den von der Austrian Angel Investors Association aaia gestifteten Preis - ein Pitch bei einem aaia Meeting.

Über INiTS SCALEup
INiTS ist der High-Tech-Inkubator in Wien. Mit dem SCALEup-Inkubationsprogramm unterstützen wir frühphasige Technologie-Startups und Forschungs-Spin-offs in der Vorbereitung auf ein stabiles Wachstum.

In 100 Tagen Startup-Camp wird auf der Basis von konkretem Marktfeedback (in Form von Interviews) intensiv an Value Proposition, Business Model und dem Minimum Viable Product, also dem ersten Produktansatz, gearbeitet. Abschließend präsentieren die Teams am Demo Day vor einem geladenen Publikum aus Investor*innen und Unternehmensvertreter*innen.

In weiteren 9 Monaten Growth-Phase, nach dem Demo Day, erfolgt mit Hilfe von Coaching und Mentoring die gezielte Vorbereitung auf Wachstum und Skalierung.

Das SCALEup-Inkubationsprogramm wird im Rahmen der AplusB-Förderinitiative von Austria Wirtschaftsservice und Wirtschaftsagentur Wien unterstützt und finanziert. INiTS ist als Tochtergesellschaft der Universität Wien, der Technischen Universität Wien und der Wirtschaftsagentur Wien ein Programmpartner der ersten Stunde.

Der Wiener Inkubator hat bereits mehr als 250 Startups betreut, die insgesamt mehr als 1500 Arbeitsplätze geschaffen haben und wurde mehrfach international als einer der besten akademischen Business-Inkubatoren ausgezeichnet.

Das SCALEup-Programm startet zwei Mal im Jahr, Bewerbungen sind jederzeit möglich: https://www.inits.at/bewerbung



(Ende)
Aussender: INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
Ansprechpartner: Michael Buchecker
Tel.: +43 1 7157267 21
E-Mail: marketing@inits.at
Website: www.inits.at
|
|
98.138 Abonnenten
|
188.900 Meldungen
|
77.381 Pressefotos
Top