Leben

HIGHTECH

21.02.2020 - 12:00 | ESET Deutschland GmbH
21.02.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
21.02.2020 - 10:00 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

21.02.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
21.02.2020 - 09:05 | Der Werbetherapeut
21.02.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion

MEDIEN

21.02.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
21.02.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
20.02.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

23.02.2020 - 10:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
21.02.2020 - 14:50 | Österreichisch-Deutsche Gesellschaft Berlin-Brandenburg e.V.
21.02.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
pte20200212015 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

E-Zigaretten ändern Genom wie bei Rauchern

US-Wissenschaftler weisen wichtige biologische Transformationen im Blut von "Dampfern" nach


E-Zigarette ist schädlich wie klassisches Rauchen (Foto: pixelio.de/Dirk Kruse)
E-Zigarette ist schädlich wie klassisches Rauchen (Foto: pixelio.de/Dirk Kruse)

Los Angeles (pte015/12.02.2020/10:30) - Biologisch wichtige Veränderungen bei Rauchern haben Forscher der Keck School of Medicine of USC http://keck.usc.edu auch bei Nutzern von E-Zigaretten nachgewiesen. "Dampfer" verfügen über ähnliche chemische Veränderungen ihres gesamten Genoms und Teilen ihrer DNA. Diese epigenetischen Veränderungen können zur Fehlfunktion von Genen führen und kommen bei fast allen Krebsarten und anderen schwerwiegenden Erkrankungen vor.

Chemische Marker untersucht

Das Team um Ahmad Besaratinia hat eine Personengruppe untersucht und in drei Kategorien eingeteilt - abgestimmt auf Alter, Geschlecht und Rasse: reine Dampfer, reine Raucher und Personen, die weder dampften noch rauchten. Von jedem der Teilnehmer wurden Blutproben entnommen und auf Veränderungen der Werte von zwei spezifischen chemischen Markern in Verbindung mit der DNA untersucht, die die Genaktivität und oder -funktion beeinflussen.

Zu diesen chemischen Markern gehören Methylgruppen einer spezifischen DNA-Sequenz mit der Bezeichnung LINE-1 sowie Hydroxymethylgruppen im gesamten Genom. Veränderungen der Werte dieser chemischen Marker, die wichtig für die Stabilität des Genoms und die Regulierung der Genexpression sind, treten in verschiedenen Entwicklungsstadien, aber auch bei Krankheiten wie Krebs auf.

Eindeutige Ergebnisse liegen vor

Unter den 45 Studienteilnehmern wiesen "Dampfer" und Raucher eine deutliche Verringerung der Werte bei beiden chemischen Markern auf. Die in "Epigenetics" veröffentlichten Studienergebnisse weisen damit erstmals nach, dass bei Dampfern wie Rauchern diese wichtigen biologischen Veränderungen im Blut nachgewiesen werden können. Laut Besaratinia bedeutet das nicht, dass diese Personen an Krebs erkranken werden. "Wir haben jedoch die gleichen Veränderungen der chemischen Marker, wie sie auch in den Tumoren von Krebspatienten vorkommen, bei Dampfern oder Rauchern nachgewiesen."

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Moritz Bergmann
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: bergmann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.291 Abonnenten
|
177.646 Meldungen
|
72.311 Pressefotos
Top