Medien

AUSSENDER



IH-Communications
Ansprechpartner: Karl H. Grabbe
E-Mail: epost@ewetel.net

Mediabox

pts20190520008 Politik/Recht, Bildung/Karriere

Das Buch, das die Wirtschaftswissenschaft auf den Kopf stellt: Über natürlichen Zinssatz als Menschenrecht und Darwin

"Mensch, Markt, Macht, Moral" von Karl. H. Grabbe widerlegt nicht nur die Thesen von Karl Marx


Bremen (pts008/20.05.2019/09:05) - Über 80 Jahre Lebenserfahrung, davon über 50 Jahre als Generalbevollmächtigter eines der größten Wohnbauunternehmens in Deutschland. Viele Jahre an Recherche gingen in das Buch "Mensch, Markt, Macht, Moral" von Karl H. Grabbe und es gipfelt in der Erkenntnis: "Der natürliche Zinssatz ist ein Menschenrecht und ein absolutes Kriterium, abgeleitet vom Energieerhaltungssatz. Marx hat sich geirrt, denn für diesen Schmarotzer, der nur vom Erbe seines Freundes Engels lebte, gab es keine natürlichen Zinsen. Ohne den Kapitalisten Engels gäbe es keinen Marx. In meinem Buch gebe ich eine mathematische Rechtfertigung für Zinsen. Kein Wunder, dass die wunderbaren Gedankenutopien der Marxisten nie funktioniert haben. Der Kapitalismus ist menschlicher, als man ihn uns verkauft und menschlicher als so manche der Utopien vieler Gutmenschen."

Amazon-Link zum Buch https://cutt.ly/trO3q4

Der Marxismus macht alle Menschen gleich und - gleich reich; ein grundlegender Gedankenfehler. Grabbe baut das Fundament seiner These über den Kapitalismus auf die natürliche Verteilung der Intelligenz im Vergleich zur Verteilung der weltweiten Einkommen. "Grundlage ist für mich in beiden Fällen die Gaussche Normalverteilung. Die Menschen mit dem höchsten IQ und der Fähigkeit, ihn praktisch umzusetzen, sind demnach auch im Allgemeinen jene mit den höchsten Einkommen. Sowohl die Verteilung menschlicher Intelligenz als auch die Einkommensverteilung in der Bevölkerung folgt natürlichen Vorgaben. Wirtschaftliche Ungleichheit ist daher ein Naturgesetz, das nur durch menschlichen Altruismus kompensiert werden kann", so Grabbe. Wobei er anmerkt, dass reines Wissen noch nicht der Weg zu Wohlstand ist und ein Titel noch kein Beweis für Intelligenz.

Für Charles Darwin war Ungleichheit die Überlebensformel der Evolution

Darwin hat Ungleichheit in allen Bereichen als die Wurzel des Überlebens bezeichnet und geschrieben: "Es ist nicht die stärkste Spezies die überlebt, auch nicht die intelligenteste, sondern eher diejenige, die am ehesten bereit ist, sich zu verändern." Es kann also ein cleverer Handwerker bedeutend erfolgreicher sein und ein höheres Einkommen haben, als ein rein abstrakt denkender, scheinbar hochintelligenter Wissenschaftler. Diese Überlebensgesetze sind die Grundlage der menschlichen Evolution oder aber des Untergangs unserer Art.

Das Buch "Mensch Markt Macht Moral - Utopien töten mehr Menschen als der Markt" ist im Verlag TWENTYSIX erschienen und im Buchhandel und bei Amazon erhältlich. Link zum Buch bei Amazon: https://cutt.ly/trO3q4

(Ende)
Aussender: IH-Communications
Ansprechpartner: Karl H. Grabbe
E-Mail: epost@ewetel.net
Website: denkstop.blogspot.com
|
|
98.208 Abonnenten
|
172.240 Meldungen
|
69.102 Pressefotos

MEDIEN

26.06.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
26.06.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
25.06.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
25.06.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
24.06.2019 - 12:59 | pressetext.redaktion
Top