Leben

AUSSENDER



Verein "Spielerhilfe"
Ansprechpartner: Pressekontakt
Tel.: +43 664 99125509
E-Mail: presse@spielerhilfe.at
pts20200315005 Politik/Recht, Unternehmen/Wirtschaft

Casinos Austria International hält Spielstätten in Bern und Sopron weiterhin geöffnet

In Österreich wegen Sorgen um Gesundheit bereits seit Freitag, 17 Uhr, geschlossen


Einzelne Standorte weiterhin geöffnet (Foto: Shutterstock)
Einzelne Standorte weiterhin geöffnet (Foto: Shutterstock)

Wels (pts005/15.03.2020/19:00) - Am Freitag, 13. März, kurz nach 12 Uhr, gab die Casinos Austria Gruppe über eine APA-Pressemeldung bekannt das alle 12 Casino-Standorte sowie alle 19 Filialen der Tochter WINWIN ab sofort geschlossen bleiben. Die Schließung der Standorte wurde letzten Freitag 17 Uhr umgesetzt.

Sorge um Gäste und Mitarbeiter wird als Grund angeführt

Als Begründung führen die Casinos in ihrer Mitteilung die Sorge um Gesundheit ihrer Gäste und Mitarbeiter an. "Oberste Priorität haben die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", so die Casinos Austria in ihrer Pressemeldung.

2.000 Mitarbeiter in Österreich bei AMS zu Kurzarbeit angemeldet

Als umgehende Maßnahme wurden letzten Freitag 2.000 Mitarbeiter der Casinos Austria Gruppe zur Kurzarbeit beim AMS angemeldet. Zumindest vorübergehend. Geht es nach den derzeitigen Plänen der österreichischen Regierung & den Casinos, dürfen die Standorte am Samstag, 4. April, wieder öffnen. Ob dies der Fall sein wird, wird der Verlauf des Virus in den nächsten Wochen zeigen.

Mehrere europäische Auslandsstandorte weiterhin geöffnet

Die vorübergehende Schließung der Casinos in Österreich und anderen Ländern der EU beruht auf den rechtlichen Rahmenbedingungen, die seitens des Staates Österreich und anderer Staaten, in denen die Casinos Austria Gruppe mit ihrem Ableger "Casinos Austria International" tätig ist, ausgerufen wurden. Ausländische Standorte der Casinos Austria International in Bern und Sopron haben nach wie vor geöffnet. Wenn auch mit Einschränkungen wie etwa einer Verschiebung von Veranstaltungen oder limitiertem Spielangebot. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels waren die genannten Casinos noch geöffnet, und auch auf den Internetseiten beziehungsweise Facebook-Profilen keine Information zu einer geplanten Schließung zu vernehmen.

Sorge um Gesundheit der Gäste in Bern und Sopron offenbar keine Top-Priorität

Dass die Standorte noch nicht geschlossen sind, ist aus unserer Sicht unverständlich. Mitten in den Corona-Krisengebieten der Europäischen Union wird in Casinos weiter gespielt. Ganz offensichtlich wird hier auf eine behördliche Verordnung gewartet, anstatt selbst die Initiative zur Schließung der Standorte zu ergreifen. Denn laut eigener Pressemeldung der Casinos Austria Gruppe sollte die Gesundheit und der Schutz im Vordergrund stehen (Aussage: "Oberste Priorität haben die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter").

Trafiken bleiben weiterhin geöffnet

Dass die Schließung vieler Standorte große finanzielle Einbußen für die Casinos Austria bedeutet, ist logisch. Einzig die Lotterien können sich derzeit noch freuen, denn die Trafiken bleiben im Moment noch geöffnet, Rubbellose sowie Lottoscheine können dort gekauft werden. Auch die Online-Plattform win2day von den Lotterien hätte nun das Potenzial, etwas an Umsatz zuzulegen - der Verein Spielerhilfe hofft nur, dass sich die Lotterien streng an die Spielerschutz-Maßnahmen halten, auch wenn es nun dringend Umsatz braucht.

(Ende)
Aussender: Verein "Spielerhilfe"
Ansprechpartner: Pressekontakt
Tel.: +43 664 99125509
E-Mail: presse@spielerhilfe.at
Website: www.spielerhilfe.at
|
|
98.352 Abonnenten
|
180.107 Meldungen
|
73.382 Pressefotos

LEBEN

27.05.2020 - 10:30 | Martschin & Partner
27.05.2020 - 08:55 | AURESA e.K.
27.05.2020 - 08:00 | Edit Siegfried-Szabo - bewusstseinstrainerin.ch
27.05.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
26.05.2020 - 15:15 | FH St. Pölten
Top