Medien

AUSSENDER



Forum Mobilkommunikation (FMK)
Ansprechpartner: Michael Buchner
Tel.: 01/5883915
E-Mail: buchner@fmk.at

FRüHERE MELDUNGEN

29.02.2008 - 13:12 | Forum Mobilkommunikation (FMK)
28.02.2008 - 12:16 | Forum Mobilkommunikation (FMK)
25.02.2008 - 13:08 | Forum Mobilkommunikation (FMK)
25.02.2008 - 08:41 | VAT - Verband Alternativer Telekom-Netzbetreiber
20.02.2008 - 15:39 | Forum Mobilkommunikation (FMK)
pts20080303018 Technologie/Digitalisierung, Forschung/Entwicklung

C-Netz-Studie: "Herr Dr. Oberfeld, bitte die Fakten auf den Tisch"

Frist für Widerruf der falschen Krebsstudie bis 10.3.


Wien (pts018/03.03.2008/12:02) - "Wenn Dr. Oberfeld gewichtige Belege für die Existenz einer C-Netz-Anlage am Wählamt in Hausmannstetten hat, dann wäre es an der Zeit, diese vorzulegen", sagt FMK-Geschäftsführer Maximilian Maier bezugnehmend auf die APA-OTS-Aussendung des Umweltmediziners des Landes Salzburg vom 29.02.2008. "Denn bisher steht seine Argumentation auf drei wackeligen Beinen: Hörensagen, Glauben und Erinnerungen", erklärt er. "Das alles ist weit davon entfernt als seriöser, wissenschaftlicher Nachweis durchzugehen", meint Maier. Besonders schlimm findet er aber, dass "diese skandalöse Untersuchung die Ängste verunsicherter Bürger verstärkt." Zudem diffamiere der Salzburger Umweltmediziner und Referent für Umweltmedizin der österreichischen Ärztekammer, Dr. Gerd Oberfeld, eine ganze Branche, bezichtige sie indirekt der Lüge, ignoriere Aufzeichnungen integrer Beamten der Republik Österreich und setze die Politik weiter unter Druck.

Daher fordert der FMK-Geschäftsführer im Namen der gesamten Mobilfunkbranche und im Namen der verunsicherten Bürger: "Schluss mit den Ausflüchten, Herr Dr. Oberfeld. Legen Sie bitte die Fakten zum Standort auf den Tisch." Abschließend führt Maier aus, dass die Frist für den qualifizierten Widerruf für die weltweit erste Krebsstudie zu einer nichtexistenten Anlage mit 10. März 2008 festgelegt wurde. Außerdem solle laut Maier bald Licht in das Recherchedunkel kommen, denn die offiziellen Prüfungen durch das Gesundheitsministerium (BMGFJ), Verkehrsministerium (BMVIT) sowie diverse Gremien müssten bald abgeschlossen sein.

FMK - Forum Mobilkommunikation
Die freiwillige Brancheninitiative FMK ist Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen zu Mobilkommunikation und der Mobilfunk-Infrastruktur. Das FMK vermittelt zwischen Betreibern und Gemeinden, um gemeinsame Lösungen zu finden. Wir liefern Ihnen Zahlen, Daten und Fakten, damit Sie sich Ihre persönliche Meinung über Mobilfunk bilden können. Alcatel-Lucent, Ericsson, FEEI, Hutchison 3G Austria, Kapsch Carrier Com, mobilkom austria, Motorola, Nokia, Nokia Siemens Networks, One, Samsung, Sony Ericsson und T-Mobile unterstützen das FMK.

Service: Chronologie
O-Töne von der Pressekonferenz 25.02.2008
http://www.fmk.at/content.php?id=352

Presseaussendung und Grafik: Skandal um falsche Krebsstudie zu Mobilfunk; 25.02.2008
http://www.fmk.at/content.php?id=137&cb=201_826

PA: Oberfeld verwickelt sich in Widersprüche; 28.02.2008
http://www.fmk.at/content.php?id=137&cb=201_828&PHPSESSID=92763e07ac80f83b15716e95292e54d4

Krebshäufung um das Wählamt Hausmannstätten erwiesen
Referat für Gesundheit, Hygiene und Umweltmedizin des Landes Salzburg; 29.02.2008
http://www.ots.at/meldung.php?schluessel=OTS_20080229_OTS0188

(Ende)
Aussender: Forum Mobilkommunikation (FMK)
Ansprechpartner: Michael Buchner
Tel.: 01/5883915
E-Mail: buchner@fmk.at
|
|
98.328 Abonnenten
|
193.097 Meldungen
|
79.554 Pressefotos

MEDIEN

20.09.2021 - 14:00 | pressetext.redaktion
20.09.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
18.09.2021 - 16:10 | dialog-Mail e Marketing Systems GmbH
17.09.2021 - 19:00 | Schneider Electric GmbH
17.09.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
Top