Leben

AUSSENDER



Hennrich Daniela - Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
Tel.: 01/879 99 07
E-Mail: office@hennrich-pr.at

FRüHERE MELDUNGEN

05.10.2012 - 07:30 | Hennrich Daniela - Hennrich.PR
07.08.2012 - 09:00 | Hennrich Daniela - Hennrich.PR
03.04.2012 - 09:00 | Hennrich Daniela - Hennrich.PR
31.01.2012 - 16:35 | Initiative "Leben mit Krebs"
24.11.2011 - 08:30 | Hennrich.PR
pts20121012006 Medizin/Wellness, Bildung/Karriere

Bewusster Umgang mit Lebenskraft

Seminarplatz zu gewinnen: Aktive Burnout-Prophylaxe durch Energiearbeit


Wien (pts006/12.10.2012/07:30) - Burnout kann jeden treffen, alleine in Österreich sind ca. 800.000 Menschen davon betroffen, Pflegepersonal und pflegende Angehörige sind besonders gefährdet. Die Krankheit beginnt schleichend und hat, wenn sie ausbricht, weitreichende Folgen. 2010 gab es durch Burnout 2,6 Millionen Krankenstandstage, das entspricht einem gesamtwirtschaftlichen Schaden von ca. 3,3 Milliarden Euro. Mag. Claudia Dieckmann, Leiterin des Instituts für Energiearbeit, bietet nun ganz neu eine Seminarreihe an, die sich vorbeugend speziell gegen Burnout richtet. Das Seminar wird in Kleingruppen mit speziell ausgebildeten Trainern angeboten. Unternehmen können die Seminarreihe auch an ihrem Standort für ihre Mitarbeiter buchen.

"Aktive Burn out Prophylaxe" im Energieinstitut, Schulgasse 63, 1180 Wien, jeweils 9 bis 18 Uhr.

Termine: 17.-18. November 2012, 16. Dezember 2012, 20. Jänner 2013, 24. Februar 2013.

Kosten: Erster Termin EUR 420; vier weitere Termine zu je EUR 140 (bei Vorauszahlung nur EUR 850 statt EUR 980)

Verlosung: der erste Termin (17.-18. November, Wert EUR 420) wird unter allen Interessenten verlost. Kennwort: "Burn out Prophylaxe", mit Namen und Adresse per E-Mail an office@hennrich-pr.at oder SMS an Tel. 0664/408 18 19.

Burnout ist ein krisenhafter Prozess, emotionales Ausgebranntsein, das Körper und Geist mit einbezieht. In Österreich ist bereits knapp jeder Zehnte betroffen - das sind insgesamt zirka 800.000 Menschen. "Mit Energiearbeit lässt sich Burnout aktiv vorbeugen und bei bereits Betroffenen die Genesungszeit erheblich verkürzen", erklärt Mag. Claudia Dieckmann, Leiterin des Instituts für Energiearbeit.

Die von Burnout Betroffenen kommen aus allen Berufen und Gesellschaftsschichten. Burnout verursacht nicht nur einen extrem hohen Leidensdruck bei den Betroffenen und ihren Angehörigen, sondern auch einen enormen gesamtwirtschaftlichen Schaden: Im Jahre 2010 waren sieben Prozent aller Krankenstandstage (2,6 Millionen) durch Burnout bedingt - daraus resultierten Kosten von 3,3 Milliarden Euro.

Komplementäre Heilmethoden werden bei den Menschen immer beliebter und werden speziell bei chronischen körperlichen und psychischen Leiden vermehrt in Anspruch genommen. Ihr Potenzial wird aber auch von arrivierten Institutionen zunehmend erkannt - sowohl für ihre Mitarbeiter, als auch für Patienten und Klienten. Sie beginnen daher zunehmend, Energetiker in den eigenen Reihen aufzunehmen oder ausbilden zu lassen, und bieten energetisches Wissen für Kollegen im eigenen Haus an. Mitarbeiter energetisch auszubilden hilft, die Angebote in seriöser und guter Qualität im eigenen Haus zu haben und das Team gesund und motiviert am Arbeitsplatz zu halten.

Energiearbeit - was ist das?

Die Fähigkeit, mit Lebenskraft umzugehen, ist uns Menschen innewohnend. Der bewusste Umgang mit Lebenskraft wird jedoch weder durch Gesellschaft noch durch Bildungssysteme vermittelt. "Unsere Seminare und Beratungen geben den Menschen dieses Wissen wieder", betont Mag. Dieckmann. "Alle Ressourcen, um die Situationen des Arbeitslebens erfolgreich zu meistern, sind in jedem von uns vorhanden. Unser Ziel ist es, den Mensch en diese Ressourcen bewusst zu machen und ihnen die Chance zu geben, diese im praktischen Leben anzuwenden."

Ausbildung in Prana Energiearbeit

Das Institut für Energiearbeit wurde von Mag. Claudia Dieckmann im Jahre 1995 gegründet und ist seit 17 Jahren der Hauptausbildner für Prana Energiearbeit in Österreich. "Tausende Menschen in Österreich und Europa sind durch uns trainiert worden, haben energetisches Wissen erlernt, sich erfolgreich selbständig gemacht, ihre Berufung gefunden und ihr Bewusstsein sowie ihre Selbstverantwortung gesteigert", erklärt Mag. Dieckmann. "Wir bringen das Wissen um Energie und Energiearbeit zu den Betroffenen, in Kliniken und Rehabs, Pflegeschulen und Firmen, in Schulen und Kindergärten, an Unis und vor allem: in jede Familie!"

Begleitung über ein Kalenderjahr

In den Seminaren und Einzelberatungen wird zunächst Burnout aus energetischer Sicht dargestellt und das geschäftliche, soziale Umfeld der Betroffenen erhoben. Weiters werden Burnout-fördernde Faktoren und die Ressourcen, aus denen Lebenskraft geschöpft wird, bewusst gemacht. Es folgt eine Bewertung der "Ist Analyse" aus ganzheitlicher Sicht. Darauf aufbauend werden Ansatzpunkte zur Harmonisierung der Körperebene, des Denkens und Fühlens sowie der Spiritualität erarbeitet (siehe unten: "Die Säulen eines guten Lebens!"). In zwei Tagen werden die notwendigen Techniken und Hilfsmittel erarbeitet, erlernt und geübt. "Nach dem Training haben die Anwender alle Tools, um aktive Burnout-Prävention zu leben", verspricht Mag. Dieckmann. "Sollte es jemanden aber schon erwischt haben, wird sich die Genesungszeit durch unsere Arbeit erheblich verkürzen."

Im Anschluss an das zweitägige Basisseminar bieten fünf über die folgenden zwölf Monate verteilte Follow-up-Tage Gelegenheit zum Wiederholen, Auftanken, Feedback, Austausch und Fragen, zur Vertiefung und Erweiterung der Techniken sowie zur Etablierung eines Übungspartners für Persönlichkeitsarbeit aus der Gruppe etc.

Neben diesem Angebot bildet das Institut für Energiearbeit Energiebeauftragte aus. "Das sind Mitarbeiter, die für die Harmonisierung der Abteilungen (Umwelt), der Kollegen, aber auch gegen Verrechnung für Klienten abgestellt sind. Wir trainieren intensiv in fünf Wochen und gehen spezifisch auf die gewünschten Erfordernisse ein", erläutert Mag. Dieckmann. Energiebeauftragte sind Lehrbeauftragte für Schulen, in Kliniken und Pflegeheimen. Sie erhalten die Trainerberechtigung und unterrichten Mitarbeiter und Pflegeschüler selbst in Prana Energiearbeit. "Unser Ziel ist es, das Wissen in die Firmen, Kliniken, Pflegeschulen, Physiotherapieausbildungen und Massageschulen zu bringen, um Burnout-Prävention in die Ausbildungen einzubauen", resümiert Mag. Dieckmann.

Kontakt:
Institut für Energiearbeit
Schulgasse 63, 1180 Wien
Mag. Claudia Dieckmann
Tel. +43 664 336 11 76
c.dieckmann@energie-institut.com
http://www.energie-institut.com

Die Säulen eines guten Lebens!

a) Körperebene
Tools zum raschen Reinigen des Energiekörpers sowie Bereinigen von krankmachenden Energien
Aktive und rasche Aufladung von Körper und Geist
Energie des Essens und des Trinkens und deren Auswirkungen
Raumenergien reinigen und harmonisieren

b) Denken und Fühlen - Positives Bewusstsein schaffen
"Du bist, was Du denkst!"
Sei, was Du bist! Authentizität und Bewusstseinserweiterung
Beobachten und Emotionen harmonisieren
Was tun in scheinbar ausweglosen Situationen?
Schutz schaffen
Aktiv inneren Frieden herstellen
Über die Notwendigkeit, Ehrlichkeit und Ethik zu leben

c) Spiritualität - Glauben stärken
"Wer bin ich? Woher komme und wohin gehe ich?"
Das Gebet und seine Auswirkungen
Meditation

(Ende)
Aussender: Hennrich Daniela - Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
Tel.: 01/879 99 07
E-Mail: office@hennrich-pr.at
Website: www.hennrich-pr.at
|
|
98.437 Abonnenten
|
195.309 Meldungen
|
80.785 Pressefotos

LEBEN

07.12.2021 - 13:00 | BioBloom GmbH
07.12.2021 - 11:15 | Neusiedler See Tourismus GmbH
07.12.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
07.12.2021 - 10:18 | fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
07.12.2021 - 08:45 | Der Pressetherapeut
Top