Business

AUSSENDER



Horváth AG
Ansprechpartner: Juliana Tunsch
Tel.: +49 162 2655360
E-Mail: jtunsch@horvath-partners.com
pts20221130009 Unternehmen/Wirtschaft, Technologie/Digitalisierung

Best-of-Consulting-Awards verliehen - Horváth als beste Unternehmensberatung in zwei Kategorien ausgezeichnet


Stuttgart (pts009/30.11.2022/10:00) -

Herausragende Expertise in "Manufacturing & Operations" sowie "Organisation" bestätigt

- Erfolgreiche Transformationsprojekte bei globalen Konzernen überzeugen Fachbeirat und Jury

Die international tätige Managementberatung Horváth belegt beim renommierten Best-of-Consulting-Award in zwei Kategorien den Spitzenplatz. Die Auszeichnung des Magazins Wirtschaftswoche wird in sieben Haupt- und vier Sonderkategorien von einem hochkarätigen Fachbeirat und einer Jury vergeben. Überzeugen konnten die ganzheitliche Optimierung eines BASF-Chemiewerks in Polen sowie die Neuaufstellung der globalen Organisation des internationalen Hausgeräteherstellers BSH – zwei von vielen Beispiele für erfolgreiche Transformationsprojekte von Horváth.

"Die Auszeichnungen zeigen, dass unsere Expertise, unsere Leistungsfähigkeit und unsere Ergebnisse im Bereich Transformation über dem Marktdurchschnitt liegen und Unternehmen deutlich effizienter und erfolgreicher machen", sagt Axel Borcherding, COO und verantwortlich für die internationalen Gesellschaften bei Horváth, im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am Dienstag in Düsseldorf. "Beide Awards gehen an Projekte mit internationalem Bezug und ganzheitlicher Dimension, was unsere globale Leistungsfähigkeit in Transformationen unter Beweis stellt."

Ganzheitliche Produktionsoptimierung im Ausland

Der Best-of-Consulting-Award der Kategorie "Manufacturing & Operations" wird an Projekte vergeben, die eine deutliche Leistungssteigerung innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette hervorgebracht haben. Den Fachbeirat konnte hier ein internationales Projekt von Horváth überzeugen. Das Team aus Management Consultants und Operations Experts setzte überaus erfolgreich eine ganzheitliche Werksoptimierung für den internationalen Chemiekonzern BASF an einem Produktionsstandort in Polen um. Der Standort brauchte Unterstützung, um das volle Potenzial bestehender Anlagen für weiteres geplantes Wachstum zu nutzen, Fachkräfte weiterzuentwickeln und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen mit Blick auf Operational Excellence zu verbessern. Im Rahmen der ganzheitlichen Werksoptimierung durch Horváth wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden Prozesse von der Produktion über HR bis zur Unternehmenskultur durchleuchtet und systematisch verbessert. Das Werk hat deutlich an Produktivität und Effizienz gewonnen.

Organisatorische Neuaufstellung für echten Wandel und Effizienz

In der Kategorie "Organisation" werden unter anderem besonders erfolgreiche Reorganisationsprojekte ausgezeichnet, in denen Organisationsstrukturen, Prozesse und Zusammenarbeitsformen neu gestaltet werden. Den ersten Platz konnte in diesem Bereich ein Horváth-Projekt für den international agierenden Hausgerätehersteller BSH erzielen. Die BSH hatte mit geringem Wachstum bei Großgeräten sowie unterschiedlichen Kundenbedürfnisse in den verschiedenen internationalen Märkten zu kämpfen. Das Unternehmen musste sich neu organisieren, da die Prozesse zu langsam waren, die Zusammenarbeit nicht funktionsübergreifend und die Anpassungsfähigkeit an neue Marktbedingungen zu gering war. Anstatt jede Herausforderung einzeln anzugehen, entschied sich der Konzern, mit Hilfe von Horváth eine ganzheitliche organisatorische Transformation umzusetzen, also die globale Organisation der BSH neu aufzustellen. Im Mittelpunkt stand die Verbindung regionaler Marktnähe mit globaler Effizienz. Dazu wurden alle Funktionen des Unternehmens auf einheitliche Ziele ausgerichtet, wie etwa eine stärkere Kundenorientierung, Synergienutzung und Geschwindigkeit, und über agile Strukturen miteinander verbunden. Eine funktionsübergreifende Zusammenarbeit wurde ebenso wie Innovationen systematisch gestärkt. Mehr Diversity in Führungspositionen und eigenverantwortliche Teamstrukturen waren weitere Bestandteile dieser sogenannten "Corporate Transformation".

Hohe Anforderungen – unabhängig bewertet

Alle für die Best-of-Consulting-Awards eingereichten Projekte werden einer ausführlichen Bewertung durch einen Fachbeirats und eine Jury unterzogen. Evaluationskriterien sind Inhalt, Kommunikation, Realitätswirkung und Kundenzufriedenheit. Der Projektinhalt muss beispielsweise Markt- und Branchenkenntnis, analytische und methodische Expertise sowie Kreativität aufweisen. Mit einem Realitätscheck wurden die Umsetzbarkeit, Tragweite sowie die tatsächliche Wirkung auf das Betriebsergebnis überprüft. Die Evaluierung beinhaltet zudem eine Befragung der Projektverantwortlichen auf Kundenseite sowie weiterer Kundenunternehmen der Beratung.

Über Horváth
Horváth ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Standorten in Europa, den USA und weiteren globalen Märkten. Wir stehen für ein ausgeprägtes Branchenverständnis sowie höchste fachliche Expertise in sämtlichen Unternehmensfunktionen - mit Fokus auf Performance Management und Transformation. Für international agierende Kundenunternehmen führen wir weltweit Projekte mit Fokus auf Performance Management und Transformation durch. Horváth steht für Ergebnisse, die nachhaltigen Nutzen und Wert schaffen. Mit Leidenschaft und Umsetzungsstärke helfen unsere Expertinnen und Experten den Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle, Organisationsstrukturen, Prozesse und Systeme erfolgreich auf die Zukunft auszurichten. Horváth ist Mitglied im internationalen Consulting-Netzwerk Cordence.

(Ende)
Aussender: Horváth AG
Ansprechpartner: Juliana Tunsch
Tel.: +49 162 2655360
E-Mail: jtunsch@horvath-partners.com
Website: www.horvath-partners.com
|
|
98.801 Abonnenten
|
205.974 Meldungen
|
85.090 Pressefotos
Top