Hightech

AUSSENDER



pts - Presseinformation (A)
Ansprechpartner: Mark Schilling, MBA
Tel.: +43-1 533 8710-459
E-Mail: mark.schilling@bat-groupware.at

FRüHERE MELDUNGEN

16.01.2007 - 15:00 | pts - Presseinformation (D)
16.01.2007 - 12:10 | pts - Presseinformation (A)
16.01.2007 - 10:30 | pts - Presseinformation (D)
16.01.2007 - 09:00 | pts - Presseinformation (A)
16.01.2007 - 08:30 | pts - Presseinformation (A)

Mediabox

pts20070117020 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

bat-groupware gewinnt den IBM Lotus Award 2007

Heimische Softwareentwicklung ausgezeichnet


Wien (pts020/17.01.2007/12:35) - Weltweite Auszeichnung für beste Softwarelösung im Industrie Bereich - Unterstützung des gesamten Innovationsprozesses im Unternehmen.

Mit dem IBM Lotus Award 2007 im Bereich Best Industry Solution kann bat-groupware eine weltweit begehrte Auszeichnung für sich verbuchen. Der jährlich vergebene IBM Lotus Award zeichnet hervorragende Industrielösungen im kommerziellen und öffentlichen Sektor aus. bat-groupware erhielt den renommierten Preis für die Softwarelösung iWare: Diese sorgt dafür, dass Unternehmen mit Hilfe von Software einfacher und systematischer erfolgreiches Innovationsmanagement betreiben können. Die Software ist ein Projekt von bat-groupware mit dem Institut für Innovations- und Umweltmanagement der Karl-Franzens-Universität Graz, der Austrian Research CentersGmbH - ARC und PROFACTOR sowie weiteren acht heimischen Unternehmen.

"Wir freuen uns sehr, den IBM Lotus Award 2007 nach Österreich zu holen. Diese Prämierung unterstreicht die Bedeutung der neuen Softwarelösung iWare - einer Innovation für mehr Innovationen. iWare unterstützt systematisch das Innovationsmanagement im Unternehmen. Damit können KMUs ihre Forschung und Entwicklung mit einer kostengünstigen Softwarelösung optimal ausrichten", erklärt Mathias Scholz, Product Manager für iWare.

Hinter der Abkürzung iWare verbirgt sich ein bedeutendes Software-Tool, das für viele heimische Unternehmen zum wichtigen Bestandteil ihrer Innovation werden wird. iWare unterstützt Unternehmen systematisch und auf Basis bekannter Methoden und Instrumente dabei, ihre Innovationsprozesse verwaltbarer und strukturierbarer zu machen. Der oft komplexe und scheinbar zufällige Innovationsprozess im Unternehmen wird damit nachvollziehbar und effizienter.

Österreichische Entwicklung bringt Effizienz im Innovationsprozess
Entwickelt wurde iWare von bat-groupware im Rahmen eines Forschungsprojekts des Instituts für Innovations- und Umweltmanagement an der Karl-Franzens-Universität Graz gemeinsam mit der Profactor GmbH und der Austrian Research CentersGmbH - ARC Außenstelle im TTZ Technologie Transfer Zentrum. An der Entwicklung waren zudem die Unternehmen Polyfelt, Banner, Böhler-Miller, VA Bergtechnik, EVK, gap-solar, Böhlerit und rotowash beteiligt. Der Vertrieb des neuen Softwaretools erfolgt über bat-groupware.

So funktioniert Innovationsmanagement mit iWare
iWare unterstützt den gesamten Innovationsprozess: Von der Problemerkennung und Ideenerfassung, über die Ideenkonkretisierung und Bewertung bis hin zur Umsetzung. Mit Hilfe eines vordefinierten digitalen Steckbriefes können Ideen oder auch Probleme (meist der Auslöser für die Generierung von Ideen) in die Software eingepflegt werden. Nach deren Analyse und Freigabe entstehen aufbauend auf den Ideen entsprechende Lösungsvorschläge. Im nächsten Schritt erfolgt eine Konkretisierung und schlussendlich werden die "Sieger" als projektierendes Vorhaben weitergeführt und realisiert.

iWare verfügt über ein eigenes Ampelsystem: Damit wird das Risiko minimiert, dass auf wichtige Schritte im Innovationsprozess vergessen werden könnte. Gleichzeitig bietet diese Funktionalität auch dem weniger versierten Benutzer stets den optimalen Überblick über den Workflow. iWare verfügt zudem über ein intelligentes Berechtigungskonzept. Damit steht die Software allen Mitarbeitern im Unternehmen offen. Es können damit unterschiedlichen Anwendern je nach Berechtigung spezielle Rollen zugeordnet werden. Um auch länderübergreifend zum Einsatz zu kommen, ermöglicht es iWare mehrere Sprachen zu definieren. Dadurch können Unternehmensniederlassungen im Ausland an das System angebunden werden. Auch die Interoperabilität der Software ist gegeben: iWare wurde sowohl als Lotus Notes als auch als plattformunabhängige webbasierte Lösung konzipiert und umgesetzt.

bat-groupware ist der führende Groupware Anbieter in Österreich. Das Unternehmen realisiert Softwarelösungen zur Automatisierung der Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Geschäftspartnern, als auch innerhalb eines Unternehmens. Dabei bietet die bat-groupware kundenspezifische Systemintegration- und Individuallösungen an und verwendet standardisierte Produktkomponenten aus dem eigenen Softwareentwicklungspool oder von handverlesenen Partnern.

Weitere Informationen unter:
www-306.ibm.com/software/lotus/awards'07/#ac_04

Rückfragehinweis und Presseinformation:
bat-groupware - Business Automation Team Organisations- und Softwareentwicklungs Gesellschaft m.b.H.

Mark Schilling, MBA
Wipplingerstraße 25, A-1010 Wien
fon +43-1 533 8710-459 fax +43-1 533 8710-490
mark.schilling@bat-groupware.at
http://www.bat-groupware.at

(Ende)
Aussender: pts - Presseinformation (A)
Ansprechpartner: Mark Schilling, MBA
Tel.: +43-1 533 8710-459
E-Mail: mark.schilling@bat-groupware.at
|
|
98.691 Abonnenten
|
200.988 Meldungen
|
83.111 Pressefotos

HIGHTECH

Top