Medien

BUSINESS

18.06.2019 - 13:50 | pressetext.redaktion
18.06.2019 - 11:10 | AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V.
18.06.2019 - 11:00 | brix cross media

MEDIEN

18.06.2019 - 12:39 | pressetext.redaktion
18.06.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
17.06.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

18.06.2019 - 14:15 | Reichl und Partner PR GmbH
18.06.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
18.06.2019 - 09:15 | IONICA
pte20190409003 Medien/Kommunikation, Forschung/Technologie

Neue App misst Aufmerksamkeit über Pupille

Anwendung "AlertnessScanner" liefert ähnlich verlässliche Ergebnisse wie gängige Testverfahren


Auge:
Auge: "AlertnessScanner" analysiert Pupille (Foto: pixabay.com, cocoparisienne)

New York (pte003/09.04.2019/06:10) - Die App "AlertnessScanner" ermittelt die Aufmerksamkeitsspanne des Users anhand der Pupillenreaktion. Die von Forscher der Cornell University http://cornell.edu entwickelte Anwendung nutzt die Frontkamera eines Smartphones, um die Größe der Pupillen des Nutzers zu ermitteln.

Nervensystem getestet

Befindet sich der Anwender im Zustand großer Aufmerksamkeit, sorgt das sympathische Nervensystem dafür, dass sich die Pupillen erweitern. Dies führt dazu, dass mehr Informationen aufgenommen werden können. Bei Müdigkeit hingegen verhält es sich genau umgedreht: Das parasympathische Nervensystem führt eine Kontraktion der Pupillen herbei.

Im Rahmen einer experimentellen Studie wurden Testpersonen aufgefordert, ihre Pupillen alle drei Stunden manuell mithilfe der App zu fotografieren. Darüber hinaus absolvierten sie sechsmal täglich einen fünfminütigen, telefonbasierten psychomotorischen Aufmerksamkeitstest, der eine etablierte Methode zur Messung der Reaktionszeit ist.

Überzeugende Performance

Die Ergebnisse der beiden Testverfahren wurden anschließend miteinander verglichen. Beide lieferten ähnliche Ergebnisse. Die Forscher gestehen allerdings ein, dass die meisten Menschen nicht bereit dazu wären, die App mehrmals täglich anzuwenden. Um die Pupillen der Probanden richtig abzubilden, mussten die Infrarotfilter der Handy-Kameras entfernt werden.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Carolina Schmolmüller
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: schmolmueller@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.210 Abonnenten
|
172.092 Meldungen
|
69.011 Pressefotos
Top