Hightech

AUSSENDER



Novarion Systems GmbH
Ansprechpartner: Nikolina Plisnic
Tel.: +43 1 544 1159 2160
E-Mail: marketing@novarion.com

FRüHERE MELDUNGEN

26.01.2022 - 08:00 | Novarion Systems GmbH
23.06.2020 - 08:00 | NOVARION Systems GmbH
19.03.2020 - 08:00 | Novarion Systems GmbH
13.03.2020 - 12:00 | NOVARION Systems GmbH
25.09.2019 - 10:30 | NOVARION Systems GmbH

Mediabox

pts20220831030 Technologie/Digitalisierung, Bildung/Karriere

QMware und FH Technikum Wien stärken Quanten-Ökosystem in Österreich mit einzigartiger Initiative

Novarion liefert Hochleistungscomputer für hybrides Quantencomputing


QMware Data Center (Foto: QMware AG)
QMware Data Center (Foto: QMware AG)

Wien (pts030/31.08.2022/14:00) -

* Strategische Partnerschaft für den Aufbau der Quantencomputing-Expertise in Österreich: Gemeinsam mit dem Quantencloud-Anbieter QMware AG will die FH Technikum Wien (FHTW) Studierende optimal auf das anbrechende Zeitalter des Quantencomputings vorbereiten.

* Initiative verknüpft Wissenschaft und Praxis und bietet einzigartiges Angebot durch die Nutzung der privaten Quantencomputer-Cloud der QMware AG in der Schweiz: In sicherer Umgebung können die Teilnehmenden hier ihre Anwendungen entwickeln und testen.

* Die QMware Austria GmbH ist mit dem eigenen Rechenzentrum in Wien Vorreiter im Bereich des hybriden Quantencomputings und bietet höchste Sicherheits- und Datenschutzvorkehrungen gemäß den Vorgaben der Europäischen Datenschutzgrundverordnung.

* Auftakt der Kooperation mit "FHTW-Summer School 2022: Quantum Technology" vom 16. bis 19. August 2022. Am 18. August lud die FH Technikum Wien Partner und Medien zum Conference Dinner. Anmeldung erfolgte unter jobs@technikum-wien.at. Anfragen zu Fotomaterial unter jobs@technikum-wien.at.

QMware AG und die FH Technikum Wien haben am 16. August in Wien eine einzigartige Initiative zur Stärkung des Quantencomputing-Ökosystems bekanntgegeben. Hinter QMware stehen die Terra Quantum AG und die Novarion Systems GmbH mit dem weltweit ersten Data Center in Wien, das klassisches High-Performance-Computing und Quantencomputing vereint und die QMware AG zu einem Vorreiter im Bereich des Quantencomputings werden lässt.

Das Unternehmen bietet eine private Cloud, in der Industriepartner schon heute quantenbasierte Algorithmen und Anwendungen für die Praxis entwickeln und einsetzen. Mit dem Start der Kooperation wird der Austausch zwischen dem innovativen Cloud-Provider und der Wissenschaft im Bereich Quantentechnologie intensiviert. Ziel ist es, junge Talente mithilfe anwendungsorientierter Forschungsmethoden optimal auf das anbrechende Zeitalter der Schlüsseltechnologie Quantencomputing vorzubereiten, den gegenseitigen Wissensaustausch zu fördern und gemeinsam Projekte voranzutreiben.

Den Auftakt der Kooperation bildete die "FHTW-Summer School 2022: Quantum Technology", die vom 16. bis 19. August stattgefunden hat. Eine Woche lang investierten Tutoren und über 50 Studierende ganz bewusst ihre Freizeit, um sich mit den theoretischen Grundlagen der Technologie vertraut zu machen und sich in ersten praktischen Anwendungen auszuprobieren. Im Rahmen der Kooperation bot QMware praxisorientierte Grundlagen- und Vertiefungsseminare an. Die Studierenden erhielten zudem Zugang zu QMwares Software Development Kit, mit dem sie ihre eigenen Applikationen entwickeln und testen konnten. Am 18. August lud das Technikum Partner und Medienvertreter zum Conference-Dinner. Anmeldung erfolgte unter jobs@technikum-wien.at. Fotomaterial kann über jobs@technikum-wien.at angefragt werden. Ab dem Wintersemester wird QMware AG mit seinen Angeboten auch im Studiengang Informatik vertreten sein. Die FH Technikum Wien will das Lehrangebot um das Thema Quantencomputing erweitern und sowohl im Bachelor- wie auch später im Masterstudiengang als Vertiefung fest installieren.

Der kontinuierliche Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie die politische Förderung der Quantentechnologie sind von maßgeblicher Bedeutung für das weitere Wachstum des österreichischen und europäischen Quanten-Ökosystems. Die USA und China gelten als Spitzenreiter im globalen Quantenwettlauf, doch die Europäische Union holt kontinuierlich auf: Neben der Bereitstellung wesentlich höherer Finanzmittel bringt die europäische Forschungslandschaft die höchste Anzahl an Absolventen hervor, die in diesem Feld arbeiten könnten. Dennoch zeichnet sich bereits heute ein gravierender Mangel an Fachexpert*innen ab. Die Erweiterung des Lehr- und Forschungsangebots ist entscheidend, um diese Lücke zu schließen. Die gemeinsame Initiative von QMware und dem Technikum Wien ist von entscheidender Bedeutung. Gemeinsam wollen sie das österreichische und europäische Quantum-Ökosystem durch einen anwendungsorientierten Lehr- und Forschungsansatz stärken und das Potential des europäischen Standorts ausschöpfen.

Gerd Krizek, Department Applied Mathematics and Physics, FH Technikum Wien: "Quantencomputing spielt in Industrie und Wirtschaft bereits eine Rolle. Gerade im internationalen Wettbewerb sehen wir hier eine entscheidende Schlüsseltechnologie. Darauf wollen wir unsere Studierenden schon heute vorbereiten."

Lukas Mairhofer, Kompetenzfeld Angewandte Physik, FH Technikum Wien: "Die Zusammenarbeit mit QMware ist ein strategisch wichtiger Schritt für den Kompetenzaufbau im Bereich Quantencomputing. Wir sehen die Notwendigkeit, anwendungsorientierte Lehre frühzeitig in unser Lehrprogramm aufzunehmen."

Georg Gesek, CTO QMware: "Wir brauchen die Quantencomputing-Expertise jetzt in Europa! Im Januar haben wir das weltweit erste hybride Quantum-Cloud Data Center in Wien eröffnet. Die Initiative mit dem Technikum Wien ist ein weiterer wichtiger Schritt, das österreichische und europäische Quantum-Ökosystem weiter aufzubauen. Die Kooperation mit dem Technikum Wien bietet dazu die großartige Möglichkeit, bereits heute gemeinsam berufs- und praxisorientiertes Know-how für diese Zukunftstechnologie zu vermitteln. Wir freuen uns sehr auf diese vorbildgebende Zusammenarbeit zwischen Industrie und Lehre, in welcher die Studierenden auf ihrem akademischen Weg begleitet und gefördert werden."

Dr. Florian Neukart, CPO Terra Quantum: "Während meiner gesamten Karriere habe ich an der Schnittstelle von Wirtschaft und Wissenschaft gearbeitet und von dieser Kombination profitiert. Europa ist auf die anwendungsorientierte Ausbildung junger Talente im Bereich der Quantentechnologie angewiesen. Ich freue mich außerordentlich darauf, in meiner Rolle als Dozent an der Initiative mitzuwirken und den Studierenden Einblick in konkrete Anwendungsbeispiele in der Industrie zu geben."

Rückfragehinweis:
Rafael Rasinger
Leiter Innovation, ScaleUp & Networks
FH Technikum Wien
E-Mail: rafael.rasinger@technikum-wien.at
Tel.: +43 664 9650781

Mira Dechant
Director Brand and Global Communications
QMware AG & Terra Quantum AG
E-Mail: md@terraquantum.swiss
Tel.: +41 795105338

Über die Kooperation
Die gemeinsame Initiative von QMware und dem Technikum Wien wurde im Jahr 2022 ins Leben gerufen. Die einzigartige Initiative bildet die Schnittstelle zwischen einem innovativem Quantum Cloud-Provider und Wissenschaft. Ziel der Kooperation ist es, junge Talente mithilfe anwendungsorientierter Forschungsmethoden optimal auf das anbrechende Zeitalter des Quantencomputings vorzubereiten, den gegenseitigen Wissensaustausch zu fördern und gemeinsame Projekte voranzutreiben. Im Rahmen der Kooperation bietet QMware praxisorientierte Grundlagen- und Vertiefungsseminare in linearer Algebra, Quantenphysik und hybrider Algorithmen Programmierung an. Die Student*innen erhalten zudem Zugang zu QMwares Software Development Kit, mit dem sie ihre eigenen Applikationen entwickeln und testen können. QMware wird die Student*innen überdies bei der Vorbereitung auf ihre Bachelorarbeiten begleiten.

Über die FH Technikum Wien
Die FH Technikum Wien ist Österreichs Fachhochschule für Technik und Digitalisierung. Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 hat sie 13.000 Absolvent*innen hervorgebracht. Aktuell werden 4.500 Studierende in 30 Bachelor- und Master-Studiengängen zu Spitzenkräften für die Wirtschaft ausgebildet. Die FH ist ein Netzwerkpartner des FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie. https://www.technikum-wien.at

Über QMware
QMware AG hat ihren Hauptsitz in St. Gallen in der Schweiz und betreibt Tochtergesellschaften in Österreich und Deutschland. Kernprodukt ist die gleichnamige hybride Quanten-Cloud. Sie schließt die Lücke zwischen High-Performance- und Quantencomputing. Dabei verfolgt das Unternehmen einen innovativen Hybrid-Ansatz, der für Kunden schon heute die Vorteile der Quanteninformatik nutzbar macht: Die Integration klassischer Hochleistungsrechner mit Quantenprozessoren. Als Basis dienen physische wie auch emulierte, bzw. simulierte Qubits, die in virtueller Form in einer sogenannten intermediären Darstellung zusammenarbeiten. Durch dieses Setup kann die QMware Cloud hybride Quantenalgorithmen besonders effizient verarbeiten. Quantenprozessoren auf diese Art zu virtualisieren, gilt als neuer Benchmark im Quantencomputing. Das Unternehmen bietet seine neuartige hybride Quantencomputing-Technologie als Alternative zu Best-in-Class Cloud Computing Lösungen an. Alleinstellungsmerkmal ist das herausragende Niveau an Sicherheit und Datenschutz, das QMware durch die klare Ausrichtung seiner Angebote an der Europäischen Datenschutzgrundverordnung leistet. Zudem unterstützt QMware Serviceangebote nach GAIA-X-Standard. In der globalen IT-Industrie repräsentieren diese Datenverarbeitungsrichtlinien die höchsten Sicherheits- sowie Interoperabilitätsmerkmale. QMware AG ist auf LinkedIn und online unter https://qm-ware.com/ zu finden.

Über Novarion
Novarion ist für hochqualitative Produkte im Server- und Storage-Bereich bekannt. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in Wien versteht es, durch seine kundennahen Entwicklungen auf einzigartige Weise die speziellen Bedürfnisse seiner Kunden anzusprechen. Extrem langlebige und zuverlässige Server- und Storage-Lösungen sind das Ergebnis dieses Vorgehens. Mit einer eigenen Logistik wird der ausgezeichnete Servicelevel in ganz Europa garantiert. Weitere Informationen finden Sie
auf der Webseite http://www.novarion.com

(Ende)
Aussender: Novarion Systems GmbH
Ansprechpartner: Nikolina Plisnic
Tel.: +43 1 544 1159 2160
E-Mail: marketing@novarion.com
Website: novarion.systems
|
|
98.793 Abonnenten
|
204.959 Meldungen
|
84.730 Pressefotos

HIGHTECH

07.12.2022 - 14:30 | INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
07.12.2022 - 13:59 | pressetext.redaktion
07.12.2022 - 09:30 | ESET Deutschland GmbH
07.12.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
06.12.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
Top