IR-News

AUSSENDER



SRH AlsterResearch AG
Ansprechpartner: Thomas Wissler
Tel.: +49 40 309 293-52
E-Mail: t.wissler@alsterresearch.com

FRüHERE MELDUNGEN

16.12.2021 - 12:07 | SRH AlsterResearch AG
13.12.2021 - 18:02 | SRH AlsterResearch AG
10.12.2021 - 13:24 | SRH AlsterResearch AG
09.12.2021 - 13:52 | SRH AlsterResearch AG
08.12.2021 - 12:13 | SRH AlsterResearch AG

WEITERE IR-NEWS

pta20220107004
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

SRH AlsterResearch AG: Kursziel für Wolftank nach Gründung eines Joint Ventures angehoben - Kaufen bestätigt

Der Erwerb von 50% an Mares Srl. - einer Tochter von Kuwait Petroleum Italia birgt große Chancen


Hamburg (pta004/07.01.2022/16:06) - Kurz vor Jahresende unterzeichnete die Wolftank-Adisa Holding AG („Wolftank") eine Vereinbarung über den Erwerb einer 50-prozentigen Beteiligung an Mares Srl, einer Tochtergesellschaft von Kuwait Petroleum Italia. Bereits im Oktober unterzeichneten Wolftank und Kuwait Petroleum Italia eine Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures für den Bau von Flüssigerdgas- und Wasserstoffbetankungsanlagen. Kuwait Petroleum Italia betreibt mehr als 3.000 Tankstellen unter der Marke "Q8".

Das Kerngeschäft von Mares ist der Bau und die Wartung von traditionellen Tankstellen sowie die Bodensanierung. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von ca. EUR 20 Mio. Durch die Gründung des Joint Ventures werden die Geschäftsfelder von Mares mit dem Know-how der Wolftank-Gruppe gebündelt und erweitert. In Zukunft werden auch Betankungsanlagen für erneuerbare Energien wie Flüssigerdgas oder Wasserstoff zu den Geschäftsfeldern zählen.

Mares soll als Joint Venture von der Wolftank-Gruppe und Kuwait Petroleum Italia gemeinschaftlich geführt werden. Das Unternehmen wird sich mit der Projektentwicklung und dem Bau von Flüssigerdgas- und Wasserstoffbetankungsanlagen befassen, um die europäische Infrastruktur für die notwendige Dekarbonisierung des Verkehrs auszubauen. Wolftank erwirbt die 50%-ige Beteiligung an Mares durch den teilweisen Einsatz des im November letzten Jahres eingeworbenen Kapitals. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. AlsterResearch geht jedoch davon aus, dass das Joint Venture ein EBIT von EUR 0,5 - 0,6 Mio. erwirtschaftet hat. Bei Anwendung typischer Übernahmemultiplikatoren für die 50%-ige Beteiligung schätzt AlsterResearch den Kaufpreis (Enterprise Value) in der Größenordnung von EUR 2,8-3 Mio., was einen Kaufpreismultiplikator von in etwa 10x bedeuten würde.

Aus Sicht der Kapitalmarktexperten besitzen Wolftank und Mares komplementäre Geschäftsmodelle mit hochspezialisiertem Know-how im Bereich von Betankungssystemen. Der Zugang zu mehr als 3,000 Tankstellen ist den Experten zufolge ein weiterer Pluspunkt für das geplante Joint Venture, da dies der Wolftank in den kommenden Jahren erhebliche Planungssicherheit und Kapazitätsauslastungen bietet. Wolftank wird somit zu einem wichtigen Spieler um die europäische Energieinfrastruktur nachhaltig zu gestalten sowie die Energiewende weiter voranzutreiben. AlsterResearch hebt konsolidierungsbedingt die EPS-Schätzungen ab 2022E um etwa 11-13% an. Die Einstufung wird weiterhin mit KAUFEN bestätigt und das Kursziel auf EUR 26,30 (alt EUR 25,50) angehoben.

Über AlsterResearch: AlsterResearch ist ein unabhängiger Provider von professionellen, MiFID II-konformen Analysen für deutsche und österreichische Aktien. Das Research kann auf dem digitalen ResearchHub ( https://research-hub.de/ ) abgerufen oder im Abonnement per EMail kostenfrei bezogen werden. AlsterResearch veranstaltet weiterhin regelmäßig Roadshows, Roundtables und Konferenzen mit Entscheidungsträgern in börsennotierten Unternehmen: Anmeldung (https://bit.ly/3nt17KB).

(Ende)
Aussender: SRH AlsterResearch AG
Himmelstraße 9
22299 Hamburg
Deutschland
Ansprechpartner: Thomas Wissler
Tel.: +49 40 309 293-52
E-Mail: t.wissler@alsterresearch.com
Website: www.alsterresearch.com
Börsen: -
ISIN(s): - (Sonstige)
Weitere Handelsplätze: -
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.805 Meldungen
|
83.004 Pressefotos
Top