IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
pta20210923008
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: Investition im Geschäftsbereich "Data": Weng Fine Art beteiligt sich an Technologieunternehmen Artfacts


Monheim am Rhein (pta008/23.09.2021/08:00) - Die Weng Fine Art AG (WFA) beteiligt sich am Berliner Technologieunternehmen Artfacts. Die Minderheitsbeteiligung erfolgt im Rahmen einer Kapitalerhöhung an der Artfacts.net Ltd. Neben der WFA haben sich vor allem ein Tech-Investor aus dem Silicon Valley sowie eine Gruppe von Kunstmarkt-Insidern aus Großbritannien, Deutschland und Dubai an Artfacts beteiligt.

Artfacts sammelt seit 2001 systematisch Ausstellungsdaten von Galerien, Messen und Museen. Basierend auf dem Datensatz wird u. a. eine Ausstellungshistorie für die jeweiligen Künstler und Ausstellungsinstitutionen aggregiert. Ein Algorithmus errechnet aus den Daten das sogenannte "Artist Ranking", welches die katalogisierten Künstler in Beziehung zueinander setzt sowie das sogenannte "Artfacts Ranking", das die Ausstellungstätigkeit eines Künstlers in eine Trendlinie übersetzt.

2021 startete Artfacts die App "Limna". Die Kernfunktionalität der Applikation ist die Berechnung eines Preises für ein Gemälde aus dem Primärmarkt mit dem Datenbestand von Artfacts und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Die Limna-Technologie ist bereits durch eine Schnittstelle in den Onlineshop "MISA" der König Galerie, Berlin, implementiert. Limna kooperiert zudem mit der Artnet AG, die seit 2020 ein assoziiertes Unternehmen der WFA ist.

Artfacts wurde 2001 vom Ehepaar Marek Claaßen und Stine Albertsen in Berlin gegründet. Kurz zuvor hatte die Kunstmarkt.com AG ihr Geschäft aufgenommen, aus der die heutige Weng Fine Art AG hervorgegangen ist. Fast gleichzeitig ging die Artnet AG an die Börse.

Die WFA erweitert durch die Beteiligung ihren dritten Geschäftsbereich "Data", zu der auch die 26%-Beteiligung am Kunstmarktdatenprovider Artnet gehört.

Melanie Moske, Chief Digital Officer der WFA: "Mit unserem Investment in Artfacts sichern wir uns nicht nur den Zugang zur hochwertigen Datenbank, sondern gewinnen auch neue Einblicke in den Einsatz von künstlicher Intelligenz im Kunstmarkt. Mittelfristig soll die Technologie auch Teil unserer eigenen Geschäftsprozesse werden. Wir freuen uns darauf, das Team um Artfacts und Limna mit unserer Kunst- und Finanzmarktexpertise zu bereichern, um Artfacts beim Wachstum und der Identifikation weiterer Nutzungspotenziale zu unterstützen."

ÜBER DIE WENG FINE ART AG

Die Weng Fine Art AG (WFA) ist eines der führenden und profitabelsten Kunsthandelsunternehmen in Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Monheim am Rhein wurde 1994 von Rüdiger K. Weng gegründet und ist seit 2012 die einzige an der Börse gelistete Kunsthandelsgesellschaft in Europa. Mit derzeit vier Geschäftsbereichen und einem Team aus Finanz-, Kunst- und Digitalexperten betreut das Unternehmen Kunden auf der ganzen Welt. Im Fokus des Unternehmens stehen dabei der Handel von Werken international renommierter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei.
Die Weng Fine Art konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit ihrer Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG betreibt die WFA unter der Marke "Weng Contemporary" ein E-Commerce-Geschäft für Editionen der wichtigsten zeitgenössischen Künstler. Die Weng Fine Art ist zudem maßgeblich an der Artnet AG beteiligt, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt, die 2020 ein assoziiertes Unternehmen der WFA geworden ist. Zusammen mit Partnern aus der Finanz- und Technologieindustrie beteiligt sich die WFA nun auch an der Entwicklung des digitalen Kunstmarkts auf Basis der Blockchain-Technologie, um den Zugang für Investoren zum Kunstmarkt zu erleichtern und Transparenz für Kunst als Anlageklasse zu schaffen. Weitere Informationen unter: www.wengfineart.com
KONTAKT
Weng Fine Art AG
Melanie Moske | Chief Digital Officer
Rheinpromenade 8 | 40789 Monheim am Rhein
Telefon +49 (0)2173 690 8700 | Mobil +49 (0)173 5977239
E-Mail moske@wengfineart.com

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
98.376 Abonnenten
|
193.922 Meldungen
|
80.058 Pressefotos

BUSINESS

25.10.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 18:00 | Schneider Electric GmbH
22.10.2021 - 13:47 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 11:00 | Die Unternehmersoftware est. 1999 GmbH
22.10.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
Top