IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
pta20210830017
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: Hauptversammlung der Weng Fine Art AG: Hohes Interesse, neues Format - 0,50 EUR Dividende beschlossen


Monheim am Rhein (pta017/30.08.2021/10:10) - Die Weng Fine Art AG (WFA) hat am 24. August 2021 in Düsseldorf ihre ordentliche Hauptversammlung (HV) als Präsenzveranstaltung erfolgreich und sicher durchgeführt. Mehr als 100 Aktionäre haben die Veranstaltung persönlich besucht. Damit war die WFA-HV bisher die bestbesuchte Präsenz-HV in Deutschland im Jahr 2021. Darüber hinaus folgten mehr als 300 Teilnehmer der Veranstaltung über eine Live-Übertragung im Internet.

Die Präsenz bei dieser Hauptversammlung lag bei 88,1 % (im Vorjahr 81,9 %) des stimmberechtigten Kapitals von 2.660.000 EUR. Diese hohe Beteiligung zeigt das stark zunehmende Interesse der Aktionäre an der Weng Fine Art AG - zumal sich die Zahl der Aktionäre seit der letzten HV im Dezember 2020 um mehr als 75 % erhöht hat.

Sämtliche Beschlussvorlagen der Verwaltung wurden mit Zustimmungsquoten von 99,9 % - 100 % angenommen. Dazu gehörte auch der Gewinnverwendungsvorschlag, mit dessen Annahme eine Ausschüttung von 0,30 EUR + 0,20 EUR Sonderdividende je Aktie beschlossen wurde. Die Dividende wird am 1. September 2021 ausgeschüttet - die Dividendensumme, berechnet auf 2.660.000 Aktien, die am Tag der HV ausstehend waren, beträgt 1,33 Mio. EUR.

Bei der Neuwahl des Aufsichtsrats wurden die amtierenden Aufsichtsratsmitglieder Christian W. Röhl (Vorsitzender), Dr. Dietrich von Frank (Stellvertreter), Patrick Kiss und Wim Zwitserloot (Ersatzmitglied) für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Mit der Wahl von Florian Illies wurde der Aufsichtsrat auf vier Mitglieder erweitert.

Den von der Verwaltung vorgeschlagenen Aktiensplit im Verhältnis 1:2 hat die Hauptversammlung mit einer Zustimmungsquote von 99,92 % beschlossen. Über eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln in Höhe von 2,75 Mio. EUR wird - voraussichtlich im September/Oktober - das Grundkapital auf 5,5 Mio. EUR verdoppelt. Anschließend erhält jeder Aktionär für jede Aktie eine Gratisaktie in sein Depot verbucht. Mit dieser Maßnahme soll die Liquidität der Aktie weiter erhöht und der Spread an der Börse reduziert werden.

Die WFA wählte für die diesjährige HV ein neues Format. Am Vormittag berichtete der Vorstand Rüdiger K. Weng und CDO Melanie Moske in Form eines Interviews über die geplanten Entwicklungen der WFA. Die Schwerpunkte des eineinhalbstündigen Gesprächs waren der Ausbau des E-Commerce-Geschäftes und die Beteiligung im NFT-Geschäft. Der Bericht des Vorstands zum Jahresabschluss 2020 wurde in gewohnter Form am Nachmittag vollgetragen. Die detaillierten Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung können auf der Webseite des Unternehmens unter https://wengfineart.com/investor-relations/annual-general-meeting abgerufen werden. Die Aufzeichnung des Interviews sowie ein ausführlicher Bericht zur Hauptversammlung, verfasst von den Analysten der GSC Research, werden demnächst ebenso auf der Unternehmenswebsite verfügbar sein.

Im Rahmen der Hauptversammlung äußerte sich der Vorstand positiv zur Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr und berichtete von deutlich steigenden Umsätzen, Margen und Gewinnen sowohl in der Weng Fine Art als auch in der Schweizer E-Commerce-Tochter ArtXX. Die Ergebnis- und Werttreiber der Zukunft sieht das Management vor allem in der Erschließung neuer Zielgruppen und der engeren Verzahnung des Kunst- und Finanzmarktes. Diese Ziele werden insbesondere durch das stärkere Engagement der WFA-Gruppe im Blockchain-basierten Handel mit Kunsttoken sowie dem weiteren Ausbau des E-Commerce-Geschäftes verfolgt.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG

Die Weng Fine Art AG (WFA) ist eines der führenden und profitabelsten Kunsthandelsunternehmen in Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Monheim am Rhein wurde 1994 von Rüdiger K. Weng gegründet und ist seit 2012 die einzige an der Börse gelistete Kunsthandelsgesellschaft in Europa. Mit derzeit vier Geschäftsbereichen und einem Team aus Finanz-, Kunst- und Digitalexperten betreut das Unternehmen Kunden auf der ganzen Welt. Im Fokus des Unternehmens stehen dabei der Handel von Werken international renommierter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei.

Die Weng Fine Art konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit ihrer Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG betreibt die WFA unter der Marke "Weng Contemporary" ein E-Commerce-Geschäft für Editionen der wichtigsten zeitgenössischen Künstler. Die Weng Fine Art ist zudem maßgeblich an der Artnet AG beteiligt, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt, die 2020 ein assoziiertes Unternehmen der WFA geworden ist. Zusammen mit Partnern aus der Finanz- und Technologieindustrie beteiligt sich die WFA nun auch an der Entwicklung des digitalen Kunstmarkts auf Basis der Blockchain-Technologie, um den Zugang für Investoren zum Kunstmarkt zu erleichtern und Transparenz für Kunst als Anlageklasse zu schaffen. Weitere Informationen unter: www.wengfineart.com
KONTAKT
Weng Fine Art AG
Melanie Moske | Chief Digital Officer
Rheinpromenade 8 | 40789 Monheim am Rhein
Telefon +49 (0) 2173 690 8700 | Mobil +49 (0)173 5977239
E-Mail moske@wengfineart.com

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
98.333 Abonnenten
|
193.247 Meldungen
|
79.656 Pressefotos

BUSINESS

27.09.2021 - 10:45 | ISM International School of Management
27.09.2021 - 10:30 | danberg&danberg.
27.09.2021 - 10:00 | Martschin & Partner
27.09.2021 - 08:45 | Die Unternehmersoftware est. 1999 GmbH
27.09.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top