IR-News

AUSSENDER



Deutsche Industrie REIT-AG
Ansprechpartner: René Bergmann
Tel.: +49 331 740 076 535
E-Mail: rb@deutsche-industrie-reit.de

WEITERE IR-NEWS

pta20210812006
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG Neunmonatsergebnis (Q3/9M 2020/2021) mit Aufwertung des Immobilienportfolios um 87,0 Mio. EUR


Potsdam (pta006/12.08.2021/07:14) - Deutsche Industrie REIT-AG Neunmonatsergebnis (Q3/9M 2020/2021) mit Aufwertung des Immobilienportfolios um 87,0 Mio. EUR

* Mieterlöse von 29,7 Mio. EUR auf 37,3 Mio. EUR gestiegen
* FFO wächst von 18,3 Mio. EUR auf 24,4 Mio. EUR
* FFO je Aktie steigt um 18% von 0,64 EUR auf 0,76 EUR je Aktie
* Aufwertung des Immobilienbestandes mit Bewertungsergebnis von 87,0 Mio. EUR
* Bilanziertes Immobilienvermögen von 775,3 Mio. EUR
* EPRA NAV bei 14,95 EUR je Aktie um 27% höher
* Net-LTV bei 41,4%
* FFO-Prognose von 32 Mio. EUR bis 34 Mio. EUR für Geschäftsjahr 2020/2021 bestätigt

Deutliche Steigerung der Mieterlöse und des FFO

Aufgrund des stetigen Portfoliowachstums der DIR haben sich die Mieterlöse in den neun Monaten um 26% von 29,7 Mio. EUR auf 37,3 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht. Das Vermietungsergebnis stieg ebenfalls an um 21% von 23,7 Mio. EUR im Vorjahr auf 28,8 Mio. EUR zu Q3/9M 2020/2021.

Analog dazu stieg der FFO (Funds from Operations) als Kennzahl der operativen Tätigkeit um 18% auf Q3/9M 2020/2021 24,4 Mio. EUR (0,76 EUR je Aktie). Im Vergleichszeitraum des vergangenen Geschäftsjahres betrug der FFO Q3/9M 2019/2020 18,3 Mio. EUR (0,64 EUR je Aktie).

Wert des Immobilienportfolios steigt um 15,1%

Im Rahmen der turnusgemäßen Immobilienbewertung zum 30. Juni 2021 wurde das Immobilienportfolio um 98,8 Mio. EUR bzw. 15,1% aufgewertet. Unter Berücksichtigung von Kaufpreisen, Anschaffungsnebenkosten, nachträglichen Herstellungskosten (Capex) und Erbbaurechtseffekten hat sich ein gebuchtes Bewertungsergebnis i.H.v. TEUR 87.011,6 ergeben. Der Bewertungsanstieg bei den Erstbewertungen resultiert aus der günstigen Neuakquisition von Objekten von ca. 20% unter dem Marktwert. Bei den Folgebewertungen gab es mehrere Einflussfaktoren, welche sich positiv auswirkten wie konkrete Kaufangebote, Vermietungsaktivitäten, Renditekompression und Capexmaßnahmen. Für einige der Folgebewertungsobjekte wirkten sich weiterhin steigenden Marktmieten und verkürzte Leerstandsdauern positiv in der Bewertung aus. Wertschaffende Assetmanagement-Maßnahmen sowie eine generell gestiegene Marktnachfrage im Light Industrial Segment trugen ebenfalls zum guten Bewertungsergebnis bei.

Per Stichtag 30.06.2021 ist das Portfolio mit einer Rendite in Höhe von 7,3% bzw. dem 13,7-fachen der annualisierten Jahresnettokaltmiete bewertet worden. Die Bewertung wurde von einem externen unabhängigen Gutachterteam erstellt.

Immobilienportfolio auf 775,3 Mio. EUR gewachsen

Das am 30.06.2021 bilanzierte Immobilienportfolio der DIR umfasst nunmehr 84 Light Industrial Objekte mit einem Bilanzwert von rund 775,3 Mio. EUR (30.09.2020 585,8 Mio. EUR). Die Gesellschaft setzt ihr kontinuierliches Portfoliowachstum weiter um und hat fünf weitere Liegenschaften akquiriert, bei denen der Besitzübergang nach dem Bilanzierungsstichtag erfolgte bzw. erfolgen wird.

Pro forma umfasst das Portfolio unter Berücksichtigung aller bereits beurkundeten Objekte 89 Immobilien mit einer Gewerbefläche von 1,6 Million m², einer annualisierten Gesamtmiete von ca. 58,8 Mio. EUR und einem Portfoliowert von rund 789,4 Mio. EUR.

Die Gesellschaft prüft weiterhin konkrete Ankaufsobjekte und erwartet weitere Akquisitionen.

EPRA NAV erhöht sich auf 14,95 EUR je Aktie / Net-LTV liegt bei 41,4%

Durch das angestiegene Periodenergebnis und trotz Dividendenausschüttung von 0,24 EUR je Aktie hat sich der EPRA NAV zum 30. Juni 2021 deutlich auf 14,95 EUR erhöht (30.09.2020: 11,74 EUR je Aktie), was einer Steigerung von 27% entspricht. Der Net-LTV liegt per Stichtag bei 41,4% (30.09.2020: 37,1%) und bietet damit weiterhin genügend Spielraum für weitere Kreditaufnahmen bis zur Zielgröße von ca. 50%.

Positiver Ausblick auf das verbleibende Geschäftsjahr 2020/2021 und Ergebnisprognose

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung in Q3/9M 2020/2021 sowie den erst kürzlich erfolgten Nutzen- und Lastenübergängen größerer Immobilien und den nur sehr geringen Auswirkungen durch die Coronakrise, werden sich weitere Erlöszuwächse im vierten Geschäftsquartal ergeben. Deshalb bestätigt der Vorstand seine Prognose und erwartet einen FFO zwischen 32 Mio. EUR und 34 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2020/2021. Des Weiteren bestätigt der Vorstand seine Prognose, eine FFO Run Rate (annualisierter FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) zum 30. September 2021 zwischen 38 Mio. EUR und 40 Mio. EUR zu erzielen.

Telefonkonferenz

Die Deutsche Industrie REIT-AG wird zu den Ergebnissen der vergangenen neun Monate Q3/9M 2020/2021 heute um 11:00 Uhr (MESZ) eine Analysten-Telefonkonferenz abhalten. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Veröffentlichungen zum Quartalsergebnis Q3/9M 2020/2021

Die Quartalsmitteilung Q3/9M 2020/2021, die Präsentation (in englischer Sprache) zu den Ergebnissen vergangenen neun Monate des Geschäftsjahres 2020/2021 sowie weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter:

https://www.deutsche-industrie-reit.de/investor-relations ( https://www.deutsche-industrie-reit.de/investor-relations )

Details zum aktuellen Immobilienportfolio der DIR finden Sie unter:

https://www.deutsche-industrie-reit.de/immobilien-der-deutsche-industrie-reit-ag/portfolio ( https://www.deutsche-industrie-reit.de/immobilien-der-deutsche-industrie-reit-ag/portfolio )

Über die Deutsche Industrie REIT-AG

Die Deutsche Industrie REIT-AG investiert nachhaltig in Light Industrial Immobilien in Deutschland. Light Industrial umfasst neben den Tätigkeiten der Lagerung und Distribution von Handelsgütern, auch deren Verwaltung und Produktion. Die Assetklasse besteht hauptsächlich aus mittleren- bis großen Industrie- und Gewerbeparkarealen. Die Flächen sind meist komplexer ausgerüstet als reine Logistikimmobilien und haben eine hohe lokale Relevanz.

Die Aktie notiert im regulierten Markt der Börse Berlin und im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Gesellschaft hat seit Anfang des Jahres 2018 den Status eines REIT ("Real Estate Investment Trust") und die damit verbundene Ertragssteuerbefreiung.

(Ende)
Aussender: Deutsche Industrie REIT-AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Deutschland
Ansprechpartner: René Bergmann
Tel.: +49 331 740 076 535
E-Mail: rb@deutsche-industrie-reit.de
Website: www.deutsche-industrie-reit.de
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt
ISIN(s): DE000A2G9LL1 (Aktie), DE000A2GS3T9 (Anleihe), DE000A2YNQU1 (Anleihe)
|
|
98.333 Abonnenten
|
193.226 Meldungen
|
79.634 Pressefotos

BUSINESS

Top