IR-News

AUSSENDER



Serviceware SE
Ansprechpartner: Investor Relations edicto GmbH
Tel.: +49 69 90550552
E-Mail: serviceware@edicto.de

WEITERE IR-NEWS

26.11.2021 - 19:00 | BAWAG Group AG
26.11.2021 - 19:00 | BAWAG Group AG
26.11.2021 - 19:00 | Value Management & Research AG

Mediabox

pta20210723004
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Serviceware SE: Serviceware übertrifft mit weiterhin starker Wachstumsdynamik im ersten Halbjahr 2020/2021 eigene Erwartungen


Bad Camberg (pta004/23.07.2021/08:00) - -
-
* Umsatz steigt um 13,7 Prozent auf 40,2 Mio. Euro
* EBIT trotz bestehender Corona-Unsicherheiten mit -0,6 Mio. Euro stabil auf Vorjahresniveau
* Saas/Service-Anteil am Umsatz auf 47 Prozent erhöht nach 43 Prozent im Vorjahreszeitraum
* Auch Lizenzgeschäft mit deutlich überproportionaler Entwicklung
* Signifikante Cross-Selling-Potenziale gehoben
* Jahresprognose nach gutem erstem Halbjahr bestätigt

Bad Camberg, 23. Juli 2021 Die Serviceware SE ("Serviceware", ISIN DE000A2G8X31) kann auch während der Corona-Pandemie über eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021 berichten. Dabei zeigten alle Produktbereiche eine positive Entwicklung und das SaaS/Service- sowie das Lizenzgeschäft fungierten gleichermaßen als Wachstumstreiber. Der Umsatz stieg in der Berichtsperiode um 13,7 Prozent von 35,4 Mio. Euro auf 40,2 Mio. Euro. Sowohl im ersten Quartal (+12,1 Prozent) als auch im zweiten Quartal (+15,2 Prozent) konnte somit die Prognose für das Geschäftsjahr insgesamt von rund 10 Prozent übertroffen werden. Stark zeigte sich einmal mehr der Bereich SaaS/Service, in dem die Umsätze deutlich überproportional um 22,5 Prozent von 15,3 Mio. Euro auf 18,8 Mio. Euro stiegen. Inzwischen machen die SaaS/Service-Umsätze rund 47 Prozent der Gesamtumsätze von Serviceware aus, nach rund 43 Prozent im Vorjahreszeitraum. Eine ebenfalls starke Geschäftsentwicklung verzeichnete Serviceware im Lizenzgeschäft. Getrieben von einer deutlichen Belebung der Investitionsneigung bei Kunden und Nachholeffekten erhöhten sich auch die Lizenzumsätze in den ersten sechs Monaten um 31,3 Prozent von 8,9 Mio. Euro auf 11,6 Mio. Euro. Mittelfristig wird der Trend von Lizenzeinnahmen zu SaaS-Umsätzen nach Ansicht von Serviceware jedoch fortbestehen.

Serviceware verzeichnet eine weiterhin hohe Nachfrage nach Modulen ihrer einzigartigen ESM-Plattform, insbesondere nach Serviceware Financial und Serviceware Performance, den Modulen zur Steigerung der Kosteneffizienz von Serviceprozessen. Zudem ziehen auch die Umsätze bei den Modulen zur Qualitätsoptimierung von Serviceprozessen wieder merklich an, nachdem die Nachfrage nach diesen Modulen pandemiebedingt zuletzt weniger stark ausgeprägt war. Es ist Serviceware im ersten Halbjahr gelungen, mit weiter steigender Dynamik Cross-Selling-Potenziale und Synergien zu realisieren. Eine zunehmende Anzahl bestehender und neuer Kunden der Gesellschaft entscheidet sich für den Einsatz mehrerer Module aus der ESM-Plattform. Besonders häufig miteinander kombiniert werden dabei Serviceware Financial und Serviceware Performance. Für diese Kombination entschied sich unter anderem ein international führender Automobilzulieferer im Bereich Antriebstechnik. Gemeinsam kommen die Module Serviceware Knowledge, Serviceware Processes und Serviceware Resources hingegen beispielsweise bei einem großen Gesundheitsunternehmen aus Österreich zum Einsatz.

In der Berichtsperiode konnte Serviceware darüber hinaus weitere Erfolge im Rahmen der Internationalisierungsstrategie erzielen und Konzerne und Großunternehmen als Neukunden gewinnen. Eine international führende Fluggesellschaft setzt künftig, wie auch eine große deutsche Direktbank, Serviceware Knowledge im Konzern ein. Für Serviceware Financial entschieden sich unter anderem eine große europäische Versicherung und ein internationaler Großhandelskonzern.

Im Rahmen des Programms für beschleunigtes Wachstum wurden auf EBIT-Ebene im ersten Halbjahr 1,9 Mio. investiert (Vorjahr: 2,7 Mio. Euro). EBIT und EBITDA lagen mit -0,6 Mio. Euro bzw. 1,0 Mio. Euro dennoch und trotz der dynamischen Umsatzausweitung stabil auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums 2019/2020, der nur bedingt von der Corona-Pandemie geprägt war.

Dirk K. Martin, CEO von Serviceware: "Wir sind mit unserer Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2020/2021 sehr zufrieden. Wir verzeichnen eine weiterhin hohe Nachfrage nach Modulen unserer ESM-Plattform und lagen sowohl im ersten als auch im zweiten Quartal beim Umsatzwachstum über den eigenen Erwartungen. Die Aufbauarbeit unserer internationalen Teams trägt Früchte und wir sind erfolgreich bei der internationalen Gewinnung von Großunternehmen und Konzernen als Neukunden. Für den weiteren Jahresverlauf sind wir optimistisch."

Mit der einzigartigen ESM-Plattform sieht sich Serviceware langfristig gut für weiteres Wachstum aufgestellt. Treiber bleiben langfristige Trends wie die Digitalisierung von Serviceprozessen und stetig steigende Anforderungen an deren Kostentransparenz. Für das Geschäftsjahr 2020/2021 bestätigt die Gesellschaft aktuell ihre Gesamtjahresprognose eines Umsatzwachstums von rund 10 Prozent sowie eines weiter verbesserten EBITDA.

Über Serviceware
Serviceware ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Serviceprozessen (Enterprise Service Management), mit denen Unternehmen ihre Servicequalität steigern und ihre Servicekosten effizient managen können.

Die Serviceware Plattform besteht aus den Softwarelösungen Serviceware Processes, Serviceware Financial, Serviceware Resources, Serviceware Knowledge und Serviceware Performance. Alle Lösungen können integriert, aber auch unabhängig voneinander eingesetzt werden.

Serviceware ist Partner des Kunden von der strategischen Beratung über die Definition der Service Strategie bis hin zur Implementierung der Enterprise Service Plattform. Weitere Bestandteile des Portfolios sind sichere und zuverlässige Infrastruktur-Lösungen sowie Managed Services.

Serviceware hat weltweit mehr als 1000 Kunden aus verschiedensten Branchen, darunter fünfzehn DAX-Unternehmen sowie fünf der sieben größten deutschen Unternehmen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Bad Camberg, Deutschland. Serviceware beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter an vierzehn internationalen Standorten.

Weitere Informationen finden Sie auf www.serviceware-se.com.

Media Relations
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Tel. +49(0) 69/905505-52
E-Mail: Serviceware@edicto.de

(Ende)
Aussender: Serviceware SE
Carl-Zeiss-Straße 16
65520 Bad Camberg
Deutschland
Ansprechpartner: Investor Relations edicto GmbH
Tel.: +49 69 90550552
E-Mail: serviceware@edicto.de
Website: www.serviceware-se.com/de
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Tradegate
ISIN(s): DE000A2G8X31 (Aktie)
|
|
98.414 Abonnenten
|
194.971 Meldungen
|
80.617 Pressefotos
Top